Vorhang auf: Das neue iPhone Betriebssystem Apple iOS 11

Im September wird Apple die mit Spannung erwartete neue Generation der iPhones und iPads präsentieren. Schon jetzt wurden erste Details zur neuen Version 11 des mobilen Betriebssystems iOS bekannt gegeben. Unter anderem startet damit auch der Bezahldienst Apple Pay. Die erste öffentliche Beta-Version von iOS 11 im Überblick.

Apple iOS 11: Das neue iPhone und iPad Betriebssyetem kommt im Herbst.

Apple iOS 11: Das neue iPhone und iPad Betriebssyetem kommt im Herbst.

Dies ist kein Test. Damit das, dem ausdrücklichen Hinweis Apples folgend, gleich zu Beginn klargestellt ist.

Gut zwei Monate vor der erwarteten Präsentation der neuen iPhone- und iPad Generation hat Apple nun eine erste öffentliche Beta-Version des runderneuerten mobilen Betriebssystems iOS freigegeben. Dabei handelt es sich noch um eine sehr frühe Beta-Version, die normale Benutzer eher noch nicht auf ihren Geräten installieren sollten. Die finale Version wird im September für iPhones ab der Version 5s und für iPads ab der fünften Generation sowie dem iPad mini 2 aufwärts und dem iPod touch der sechsten Generation, zum Download freigegeben.

Zum zehnten Geburtstag des iPhones - es wurde im Jänner 2007 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert - sind die Erwartungen an die neue Geräte-Generation allgemein besonders hoch gesteckt, doch schon die erste Beta-Version des neuen Betriebssystems zeigt, dass die wahren Innovationen mittlerweile nicht mehr unbedingt auf der Seite der Hardware, sondern bei der Software zu erwarten sind.

In Anspielung auf Neil Armstrongs historischen Satz bei der ersten Mondlandung im Juli 1969 (“That's one small step for a man, one giant leap for mankind”) kündigt Apple iOS 11 mit dem Slogan "A giant step for iPhone. A monumental leap for iPad" an. Und in weiterer Anspielung auf Kultfilm "Spinal Tap" heißt es in der ersten Apple-Preview "iPad. Turned up to 11."

Neue Features am iPad

Das neue Betriebssystem ist jedenfalls mehr als nur ein einfacher Rebrush. Apple greift damit das System von Grund auf an. Auch die Datenstruktur und das Programm-Dock am unteren Bildschirmrand wurden angegriffen und im Funktionsumfang erweitert: Die neue Files-App führt alle Daten aus sämtlichen verwendeten iOS-Geräten, der iCloud und anderen Speicherorten wie Dropbox in einer App zusammen und das Programm-Dock wird zu einem intelligenten Werkzeug mit einer Vorschlag- und Vorschau-Funktion

Neu für iPads ist auch die Multitasking-Funktion, mit deren Hilfe man zum Beispiel den eigenen WhatsApp- oder Twitter-Feed im Auge behalten kann, während man in einer anderen App arbeitet und die Drag & Drop Funktion macht es nun endlich auch einfacher, Fotos, Videos oder andere Dateien in Messaging-Tools zu teilen.

Neu in iOS 11: Multitasking und Drag & Drop

Neu in iOS 11: Multitasking und Drag & Drop

Eine Erleichterung für iPad-Benutzer, die mit ihrem Gerät häufig schreiben ist die Hybrid-Tastatur. Um Zahlen oder Sonderzeichen zu verwenden muss damit nicht mehr die Tastatur gewechselt werden. Am iPhone wurde dafür die Tastatur für das einhändige Tippen optimiert.

Zur Kasse: Apple Pay & App Store

Eine lange erwartete Funktion von iOS 11 ist von Apple entwickelte Bezahlsystem Apple Pay. Damit werden Bargeld-Transfers zwischen Benutzern von Apple-Geräten möglich. Eine harte Konkurrenz für Banken und den zu eBay gehörenden Payment-Anbieter PayPal: Damit Geld kann direkt über die Messaging-Funktion von einer Person an die andere geschickt werden. Um das zu ermöglichen muss im Apple-Konto lediglich eine Kreditkarte hinterlegt sein. Die Transaktion wird mittels Fingerprint bestätigt.

Auch der App Store wurde von Grund auf neu gestaltet und erweitert, beinhaltet nun dedizierte Kategorien und Empfehlungen.

Einfach zahlen: Mit dem neuen Apple Pay und dem neu gestalteten App Store.

Einfach zahlen: Mit dem neuen Apple Pay und dem neu gestalteten App Store.

Zu den zahlreichen weiteren Neuheiten in iOS 11 gehören das überarbeitete Control Center, die Indoor-Erweiterung der Karten-Funktion, mit deren Hilfe man sich zum Beispiel besser auf Flughäfen oder in Shopping Malls zurechtfinden soll - zum Start werden laut Apple weltweit einige hundert Gebäude abgedeckt sein. iPhones werden künftig außerdem erkennen, ob ihre Besitzer im Auto unterwegs ist und im Bedarfsfall Anrufern eine "Do-Not-Disturb" Nachricht schicken.

Eine spannende Erweiterung erhält auch die Sprachsteuerung Siri. Sie wird künftig nicht nur Befehle entgegennehmen, sondern auch die Rolle eines Dolmetschers übernehmen können. Zum Launch soll Siri bereits Phrasen von den Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch oder Chinesisch in eine andere dieser Sprachen übersetzen können. Wie gut das iPhone diese Funktion zum Start bereits erfüllen kann bleibt abzuwarten. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Funktionen sollen iPhones jedoch bald zu globalen Sprachvermittlern werden.

Neu in iOS 11: Indoor-Navigation in "Karten", Dolmetsch-Funktion in "Siri", Fahrmodus mit "Nicht stören"-Benachrichtigung und das überarbeitete Control Center.

Neu in iOS 11: Indoor-Navigation in "Karten", Dolmetsch-Funktion in "Siri", Fahrmodus mit "Nicht stören"-Benachrichtigung und das überarbeitete Control Center.


iOS 11 Beta Download

Apple stellt das neue Betriebssystem ab sofort in der Beta-Version zum Download zur Verfügung, weist aber ausdrücklich darauf hin, dass es sich noch um keine finale Version handelt und die Installation auf eigenes Risiko erfolgt. Um einen möglichen Verlust von Daten zu verhindern empfiehlt Apple außerdem, vorher ein Backup zu erstellen und die Software nur auf Zweitgeräten zu testen.

Die iOS 11 Beta finden Sie hier zum Download.

Thomas Haller ist Managing Partner der globalen Strategieberatung Simon-Kucher & Partners.

Digitaler Vertrieb: Ende-zu-Ende statt Insellösungen

Wieso eine ganzheitliche digitale Marketing- und Vertriebsstrategie …

Kommentar
Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom

Andreas Bierwirth: "Streckenmaut fürs Internet"

Der Ausbau des Breitbandinternets ist eine Überlebensfrage für den …

Kommentar

Thomas Arnoldner: "Der digitale Weg in eine nachhaltige Zukunft"

Was die Impfung für unsere Gesundheit ist, ist die Digitalisierung für …

Cybercrime-Spezialist Bahar: "Hoffnung allein ist kein Plan"

Michael Bahar, Topjurist und Exberater von US-Präsident Obama, gilt als …