trend-Umfrage: Österreicher haben keine Angst vor Digitalisierung

Nach einer trend-Umfrage glaubt nur jeder zwanzigste Österreicher, dass sein Job gefährdet ist. 44 Prozent der Befragten erwarten dennoch Veränderungen. Fließbandarbeiter und Banker werden als besonders gefährdet eingeschätzt.

Thema: Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft
trend-Umfrage: Österreicher haben keine Angst vor Digitalisierung

Einige Berufe sind durch die Digitalisierung bedroht - für die Österreicher kein Grund zur Panik.

Die Österreicher erwarten in den nächsten zehn Jahren keine dramatischen Umwälzungen des Arbeitslebens durch die Digitalisierung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Market-Instituts, für die 500 Beschäftigte befragt wurden.

Demnach glauben nur fünf Prozent der Befragten, dass ihr Job in den nächsten zehn Jahren durch Digitalisierung und Automatisierung verschwinden wird. Dagegen erwarten 46 Prozent, dass ihr heutiger Arbeitsplatz unverändert bestehen bleiben wird, 44 Prozent rechnen in der nächsten Dekade immerhin mit Veränderungen durch die technologische Entwicklung.

In der Einschätzung, welche Berufe besonders stark vom Wandel betroffen sind, rangieren Berufe wie Fließband- und Lagerarbeiter oben: 62 Prozent bzw. 51 Prozent der Befragten meinen, dass Jobs in diesem Bereich unter Druck kommen werden.

Als besonders stark gefährdet wird aber auch ein Finanzdienstleistungsberuf eingeschätzt: 58 Prozent zählen Banker zu den gefährdeten Spezies. Dass die Politik die Arbeitnehmer ausreichend auf die Herausforderungen durch die Digitalisierung vorbereitet, glauben laut Market-Umfrage nur 22 Prozent.



Der Wiener Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke

Start-up-Festival ViennaUP: "Innovationen beflügeln"

Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke im Interview über das …

Das Anbieten der richtigen Bezahl-Möglichkeiten und Zahlungsarten ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Onlineshop-Betreiber.

Zahlungsarten: 8 Payment-Möglichkeiten für Onlineshops im Vergleich

Verbreitete Zahlungsarten und Bezahlmethoden für Onlineshops im …

EU-Wettbewerbskommission prüft Bezahldienst Apple Pay

Die EU hat wettbewerbsrechtliche Bedenken gegen Apples Bezahl-Dienst …

Die Vertreter der Rundfunk- und Kultur-Allianz: Michael Wagenhofer, ORS, Harald Kräuter, ORF, Corinna Drumm, VÖP, Othmar Stoss, OETHG, Daniel Serafin, Oper St. Margarethen (von links).

Rundfunk und Kulturbetriebe kämpfen um ihre Frequenzen

Im Rahmen der Weltfunkkonferenz WRC2023 soll über die Neuordnung von …