Pioneers 2019: Wiener Start-up-Show für Innovatoren

Pioneers 2019: Wiener Start-up-Show für Innovatoren

Einmal im Jahr im Zeichen der Start-ups: Über 2500 Interessenten werden auch heuer wieder in der Wiener Hofburg zum Pioneers'19 erwartet, das zur Drehscheibe von Start-ups, Innovatoren und Investoren geworden ist.

Seit 2009 findet das Start-up-Festival Pioneers statt. Auch heuer steht Wien wieder im Mittelpunkt von Innovation, technischen Lösungen und aufstrebenden Jungunternehmen. Der Veranstalter hat vor Beginn des Pioneers 2019 neue Kernaktionäre an die Angel genommen.

Jährlich wir die Wiener Hofburg anlässlich des sogenannten "Pioneers-Festival" zum Start-up-Mekka. An zwei Tagen, 9. und 10. Mai 2019) präsentieren sich junge aufstrebende Companys auf dem Pioneers 2019. Über 2500 Teilnehmer erwartet der Veranstalter. Innovatoren und Investoren, Jungunternehmen und Manager sowie Politiker werden an den über 100 Vorträgen und Diskussionen teilnehmen. Dabei werden an den zwei Tagen auch die besten Start-ups beurteilt.

Heuer konnten wieder interessante Speaker gewonnen werden. Darunter Obiageli Ezekwesili, die das Entwicklungspotenzial Afrikas als zukünftiges Technologiezentrum vorstellen wird. Die ehemalige Vizepräsidentin der World Bank (Afrika-Region), ehemalige nigerianische Bildungsministerin und Gründerin von Transparency International setzt sie sich für die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Gerechtigkeit in afrikanischen Ländern ein.

Und auch Biotech zählt zu einem der herausragenden Themen. Ariel Kramer von CELLINK ist Teilnehmerin des Panels Making Dinner: Can Biotech Food Production? . Sie spricht über den Aufstieg des 3D-Bioprintings und dessen Potenzial in der Lebensmittelversorgung.

Mensch und Maschine - das Dauerthema der Digitalisierung wird ebenso ein Schwerpunkt sein. Matthew Bosworth, Direktor für Cloud- und Data Engineering sowie Datenschutzbeauftragter bei EMOTIV, wird spricht über neue Erkenntnisse der Schnittstelle zwischen menschlichem Gehirn und Computer.

Insgesamt beurteilen 30 Jurorinnen und Juroren aus dem In- und Ausland die Startups der ‘Pioneers Challenge’. Gleich am ersten Tag der Veranstaltungstag zeigen 50 Start-ups in sieben verschiedenen Kategorien, womit sie erfolgreich sein wollen. Sechs Jurorinnen und Juroren entscheiden am zweiten Tag der Veranstaltung über den “Pioneer of the Year".

Das Thema Mobility ist ebenso ein Highlight. Über unbemannte Luftfahrzeug-Systeme spricht Sara de la Rosa, Koordinatorin der Interagency Supply Chain Groupunter. Sie zeigt unter anderem Einsatzmöglichkeiten auf, etwa im Gesundheitswesen, bei humanitären Einsätzen, der Sicherheit im Seeverkehr und für die öffentliche Sicherheit.

Veranstalter Pioneers gehört zum Investorennetzwerk Startup300AG, dessen Aktien an der Wiener Börse notiert.

Neuer Kernaktionär

Noch vor der Eröffnung des Pioneers-Festival 2019 bekommt das startup300 AG neue Kernaktionäre. S&T-Chef Hannes Niederhauser und Erhard Grossnigg wollen sich über grosso tec AG beteiligen.

grosso tec soll als strategische Ankerinvestor rund eine Million Euro bei der geplanten Kapitalerhöhung zeichnen. Insgesamt sollen rund drei Millionen Euro frisches Kapital eingeworben werden, mit der weitere Dynamik in die M&A-Strategie der startup300 AG kommen soll, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit..



Digital

USA setzen Huawei auf die schwarze Liste - die Folgen

Start-ups

Hip. Vif. Tel Aviv!

Kommentar
Christian Huck

Management Commentary

Wenn klassische Kennzahlen zu kurz greifen