Netidee spendiert eine Million für Internet-Projekte

Netidee spendiert eine Million für Internet-Projekte

Zum elften Mal ruft die Internet Foundation Austria (IPA) zur Ausschreibung für innovative Projekt fürs Internet auf. Dabei handelt es sich um Förderungen von Projekten und Stipendien von wissenschaftlichen Arbeiten. Schwerpunktthemen sind dabei "Internet of Things" und "Internet for Refugees".

Wien. Netidee 11.0 - so könnte man die jüngste Ausschreibung der Internet-Förderaktion Netidee ebenso beschreiben. Bis zum 13. Juli 2016 können innovative Projektideen und wissenschaftlicher Abschlussarbeiten auf www.netidee.at eingereicht werden, die von einer Jury bewertet werden. Im Fördertopf befinden sich eine Million Euro. Die maximale Förderhöhe pro Projekt beläuft sich auf 50.000 Euro. 10.000 Euro werden für Stipendien vergeben. Zusätzlich 3.000 Euro Sonderpreis winkt der jeweils besten Einreichung zum Thema „Internet of Things“ und „Internet for Refugees“.

Voraussetzung für eine Förderung: Die Umsetzung der Projekte muss ausschließlich auf Basis von "Open-Source-Projekten" erfolgen. Die Projektergebnisse sollen unter Open Source beziehungweise Creative Commons frei lizenziert und öffentlich zugänglich gemacht werden. Damit soll quasi der gemeinnützige Charakter gefördert werden und "Österreichs Internet weiter bringen", wie Netidee in seiner Aussendung mitteilt.

„Seit drei Jahren vergibt die Netidee auch Sonderpreise für Themen, die uns aus gesellschaftlicher oder technischer Sicht besonders wichtig erscheinen“, erklärt Ernst Langmantel, Vorstand der Internet Foundation Austria. Heuer sind dies das „Internet of Things“ und „Internet for Refugees“.

Zum fünften Mal vergibt die Netidee auch Stipendien für wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Internet an Diplom- bzw. Master- und PhD-Studierende jeglicher Fachrichtung. Förderbedingung ist unter anderem das Studium an einer heimischen Universität oder Fachhochschule und ein dort bereits eingereichtes und genehmigtes Forschungsthema. Diplom- und Masterarbeiten können mit 5.000 Euro gefördert werden. Dissertationen sind mit 10.000 Euro Stipendium dotiert.

Die gemeinnützige Internet Foundation Austria (IPA) organisiert und finanziert die Förderaktion seit elf Jahren mit einer Ausschreibung pro Jahr. Die Mutterorganisation der IPA ist die heimische Domain-Registry nic.at. Die Stiftung verfolgt den Zweck, das Internet in Österreich zu fördern.

Killt Produktivität die Kreativität? #GPDF17

Global Peter Drucker Forum 2017

Killt Produktivität die Kreativität? #GPDF17

Mario Herger

Auto & Mobilität

Autonomes Fahren: Menschen nicht mehr ans Steuer lassen

„Innovation durch Kooperation“ #GPDF17

Global Peter Drucker Forum 2017

„Innovation durch Kooperation“ #GPDF17