Microsoft - Windows 10 Home soll ab August 120 Dollar kosten

Microsoft - Windows 10 Home soll ab August 120 Dollar kosten

Wer das kostenlose Upgrade auf Windows 10 verpasst, muss ab August ins Geldbörsel greifen. Die Nutzer können das Betriebssystem dann nur noch zusammen mit einem neuen PC erwerben oder alternativ die Home-Version kaufen. Windows 10 soll sich so schnell verbreiten wie keines der Microsoft-Updates jemals zuvor.

München. Windows 10 wird nach Ablauf des kostenlosen Upgrade-Zeitraums voraussichtlich ab 120 Dollar (105 Euro) kosten. Nach dem 29. Juli könnten Nutzer das Betriebssystem nur noch zusammen mit einem neuen PC erwerben oder alternativ die Home-Version für 119 Dollar kaufen, teilte Microsoft-Manager Yusuf Mehdi in einem Blog-Eintrag mit.

Zu den Preisen für die Pro- und Enterprise-Versionen machte er keine Angaben. Weltweit laufe das System inzwischen auf 300 Millionen Geräten - entweder durch Aktualisierungen des Betriebssystems oder durch den Kauf eines neuen Geräts. Windows 10 verbreite sich damit sowohl bei Privatnutzern, in Schulen, Organisationen sowie in kleinen und großen Unternehmen schneller als ein Betriebssystem zuvor.

Microsoft hatte Windows 10 Ende Juli 2015 gestartet. Es läuft sowohl auf klassischen PC wie auf Smartphones, Tablets oder der Spielekonsole Xbox. Das Unternehmen gab das Ziel aus, dass das neue Betriebssystem im Jahr 2018 auf einer Milliarde Geräte weltweit installiert sein soll. Bis Ende Juli soll die Aktualisierung des Betriebssystems auf Windows 10 kostenlos möglich sein.

Mit Windows 10 brachte Microsoft auch seinen neuen Browser Edge heraus, der nur unter dem neuen System verfügbar ist. Im Vergleich zum vergangenen Quartal sei die Nutzung um 50 Prozent auf über 63 Milliarden Minuten gestiegen, schreibt Mehdi. Die digitale persönliche Assistentin Cortana habe den Nutzern seit der Einführung über sechs Milliarden Fragen beantwortet.

Anders als bei früheren Versionen will Microsoft Windows 10 künftig automatisch mit Updates auf dem neusten Stand halten und damit die Sicherheit des Systems erhöhen. Wer bei seinem Windows 7 oder 8.1 bereits das automatische Update aktiviert hatte, erhielt allerdings ungefragt die neue Version - was viele Nutzer als "Zwangsbeglückung" kritisierten.

VW erhöht Milliarden-Budget
für E-Autos und Digitalisierung

Wirtschaft

VW erhöht Milliarden-Budget
für E-Autos und Digitalisierung

Kommentar
Christian Dahlhausen, Horváth & Partners Zürich - Data Management Experte

Management Commentary

Warum Machine Learning neue Türen öffnet

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Sascha Lobo: "Überforderung ist zu einem normalen Gefühl geworden"

Start der Tour de France 2019 in Brüssel: Belgiens Polizei im Team-Work.

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Digitale Transformation: Technologie ist nicht alles