Deezer streamt mit Saturn und Media Markt

Der Elektronikeinzelhändler Saturn/Media Markt startet noch im Juni ein eigenes Mobilfunkangebot. Ein Partner ist schon vor dem Start fix: Der Musik-Streaming-Dienst Deezer will sein Flat-Rate-Angebot nun auch offline im Geschäft verkaufen.

Deezer streamt mit Saturn und Media Markt

Deezer geigt mit Saturn/Media Markt auf - via Internet und im Geschäft

Saturn/Media Markt steigt in den Ring mit den Mobilfunkanbietern. Die zum Metro-Konzern gehörende Elektro- und Elektronikmarktkette ziert sich noch ein wenig, was die genaueren Konditionen für den Marktstart seines Mobilfunkdienstes anbetrifft. Noch im Juni will der hierzulande größte Elektronikeinzelhändler aber unter seinen beiden Marken jeweils Mobilfunkdienste anbieten. Als sogenannter Mobile Virtual Network Operator (MVNO) werden Saturn und Media Markt die Infrastruktur des Netzbetreibers Drei (Hutchison Drei Austria) quasi als Untermieter nutzen.

Noch vor dem Start des Mobilfunkangebots hat Saturn/Media Markt einen Partner an Land gezogen, der zusätzlich auch das neue Mobilfunkangebot via Smartphone auffetten könnte. Die Elektronikkette will künftig nicht nur CDs verkaufen, sondern hat nun auch Audio-Angebote via Internet als Erlösquelle entdeckt. Der Audio-Streamingdienst Deezer mit Sitz in Paris, einer der Hauptkonkurrenten von Spotifiy aus Schweden, wird künftig On- und Offline seinen Musikdienst über beide Elektronikketten in Österreich verkaufen.

40 Millionen Titel um 9,99 €

In den 34 Media Märkten und 15 Saturn-Geschäften sowie mobil und online wird Deezer im Ko-Branding seinen Dienst anbieten. Kunden können das Musikservice also via deezer.mediamarkt.at oder deezer.saturn.at sowie in den Geschäften den Streamingdienst buchen. Das Deezer-Angebot enthält ein sogenannten "Free" sowie Premium-Angebot. Rund 40 Millionen Titel stehen zur Auswahl. Das Bezahl-Abo kostet 9,99 Euro pro Monat.

Deezer ist ein Audio-Streamingdienst, das seinen Hauptsitz in Paris hält. Mit Hilfe von Saturn/Media Markt will Deezer auch neben dem Internet im Handel einen neuen Absatzkanal nutzen. Ziel von Deezer ist es, das Wachstum vor allem in der DACH-Region anzukurbeln. Deezer verkauft bereits Online-Musik in 180 Ländern. Eigenen Angaben zufolge hat das Unternehmen derzeit sechs Millionen zahlende Kunden.

Gegründet wurde das Unternehmen 2007 vom damaligen 22-jährigen Daniel Marhely unter dem Namen Blogmusik.net. 2010 ging das Unternehmen erstmals eine Kooperation mit einem Mobilfunker ein. Seither ist das Unternehmen Partner des Mobilfunkanbieters von Orange, dessen Österreich-Sparte 2013 von Hutchison (Drei) übernommen wurde. 2011 erfolgte der erste Expansionsschritt nach Großbritannien. 2012 erhielt Deezer eine 100 Millionen Euro schwere Finanzspritze.

MVNO-Anbieter

Nach Nutzerzahlen erfolgreichster virtueller Netzbetreiber (MVNO) ist in Österreich heute der 2015 gestartete Hofer HoT. Nach HoT folgten Tele 2 Mobile, Allianz Sim, Spusu sowie UPC als sogenannten MVNO mit Mobilfunkdiensten. Yesss, im Jahr 2005 als Tochter der damaligen Orange Austria (vormals One) gegründet, hatte nach der Übernahme von Orange durch Drei im Jahr 2012 aufgrund von Regulierungsvorhaben den Eigentümer gewechselt. Die Telekom Austria hat in dem Sidedeal 390 Millionen Euro bezahlt).

Und demnächst wird ein weiterer MVNO in den Ring steigen. Ventocom-Chef Michael Krammer, der die Abwicklung von Hofers HoT und Allianz SIM als Dienstleister besorgt, wird noch heuer für den Wiener Traditionsfußball-Klub SK Rapid Wien ein eigenen Mobilfunkangebot schnüren. Wann das soweit sein wird, hat Ventocom-Chef Krammer, der gleichzeitig auch Rapid-Präsident ist, allerdings noch nicht verraten.

Tucan.ai schafft Ordnung und Meeting-Kultur. Protokolle werden von der KI-Software automatisch erstellt.

Tucan.ai: Meetings effizient transkribieren mit Speech-to-Text KI

Die KI-getriebene Software des Berliner Startups Tucan.ai liefert …

Schnörkellos, einfach, funktionell und gratis: Speechnotes überträgt Sprache, Audio- und Viodeofiles fast kostenlos in Texte und macht dabei einen recht guten Job.

Sprache sekundenschnell in Schrift verwandeln mit Speechnotes

Speechnotes ist eine einfache, schlanke Web- und Smartphone-App, die …

Die Apple iCloud eröffnet Teams bis zu 6 Personen schnell und unkompliziert viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.

Apple iCloud für Unternehmen - Kollaboration in kleinen Teams

Die Familienfreigabe in der Apple iCloud eröffnet kleinen Teams bis zu …

Die Spracheingabe von Google Docs, das "Voice Typing", erleichert so manches, funktioniert aber noch nicht einwandfrei.

Google Docs Voice Typing: Spracheingabe für Texte

Mit dem Tool "Spracheingabe" wird Google Doc zu einem kostenlosen …