BAWAG P.S.K. sammelt per Mausklick Spenden ein

BAWAG P.S.K. sammelt per Mausklick Spenden ein

Die BAWAG P.S.K. sammelt online Geld für den guten Zweck. Über eine Crowdfunding-Platfform kann der Spender zusätzlich Infos über das Projekt erhalten, für das er spendet.

Wien. Die BAWAG P.S.K. hat startet zum fünften Mal den „Welttag der freiwilligen Helfer“ und sammelt Gelder für Bedürftige ein. Im Rahmen der Die BAWAG P.S.K.-Initiative ES GEHT! haben Kunden und Mitarbeiter der Bank in den vergangenen vier Jahren bereits 500.000 Euro für Sozialprojekte in Österreich gespendet.

Erstmals wurde hat die Bank die Spendenaktion im Jahr 2014 gestartet. Online, in den Filialen oder bei Events können die Spender schon mit kleinen Beiträgen die Sozialprojekte unterstützen. 70 Prozent des Spendenaufkommens der Initiative werden dabei bereits über die Crowdfunding-Plattform www.crowdfunding.at der BAWAG P.S.K. eingesammelt.

„Die Österreicher sind nicht nur um die Weihnachtszeit großzügige Spender, sondern unterstützen das ganze Jahr hinweg Projekt und Ideen, die sie überzeugen", sagt David O‘Leary, Vorstandsmitglied der BAWAG Group. "Die beeindruckende Spendensumme verdanken wir dem gemeinsamen Engagement unserer Kunden und Mitarbeiter. Das macht uns stolz und motiviert uns, weiterzumachen“.

Laut Fundraising Verband Austria haben 60 Prozent der Österreicher in diesem Jahr gespendet. Durchschnittlich werden hierzulande pro Kopf 113 Euro jährlich für soziale und karitative Zwecke überwiesen.

Online Spenden

Bei der BAWAG P.S.K.-Plattform werden die karitativen Spenden seit 2014 innerhalb der Initiative ES GEHT! gebündelt, um Ideen, Zivilcourage und gemeinschaftliches Engagement von Menschen zu unterstützen.

Mit der im Jahr 2014 gestarteten Internet-Plattform www.crowdfunding.at sieht sich die BAWAG P.S.K. als Vorreiter innerhalb der heimischen Bankenlandschaft. „Wir wollten eine innovative Plattform schaffen, um Projekte und Ideen vor den Vorhang zu holen und mittels Crowdfunding zu realisieren", sagt Claudia Lemlihi, Leiterin für Marketingkommunikation bei der BAWAG P.S.K. und Initiatorin des ES GEHT!-Initiative.

Der Klick zum Projekt

Der Vorteil der Plattform: Mit wenigen Klicks erhalten Spender Informationen über Sozialprojekte, für die dann auch direkt die Spende bestimmt werden kann. „Die Internet-Plattform wurde sehr gut angenommen: Über 350.000 € wurden in vier Jahren bereits online gespendet. Wir starten motiviert und mit tollen Projekten in das fünfte Jahr.“


Zur Spendenplattform

www.crowdfunding.at


Digital Savannah: Tech-Kontinent Afrika

Silicon Savannah - das digitale Afrika

Digital

WU Wien bekommt Millionen für die Blockchain

Karrieren

Strategie trifft Disruption: Lehrgang für Arbeit mit Start-ups