Apple: Neues iPhone SE und iPad Pro

Apple: Neues iPhone SE und iPad Pro

Neues von Apple: iPhone SE und iPad Pro

Nun ist es offiziell: Apple bringt das iPhone SE mit 4" Display in den Handel. Zusätzlich ein neues iPad Pro mit 9,7" Touchscreen, Smart-Keyboard und Pencil als Zubehör.

Die Spatzen pfiffen es bereits vom Dach, und jetzt ist es offiziell. Apple hat das iPhone SE vorgestellt, das nach Angaben des Unternehmens leistungsstärkste Telefon mit einem 4" Display.

Apple erneuert damit seine Produktlinie am unteren Ende der Skala. Das iPhone SE ist das erwartete Cross-Over-Produkt aus der Generation 5 und 6. Das iPhone 5 wird gleichzeitig mit dem Verkaufsstart des SE aus dem Handel genommen. Im neuen Modell steckt der auch im iPhone 6 verwendete 64-Bit-Chip. Im Vergleich zum iPhone 5s bietet dieser Chip doppelt so schnelle Rechen- und eine dreimal bessere Grafikleistung.

Das iPhone SE kommt in Österreich Anfang April in den Handel und wird hierzulande 479 Euro kosten.

iPhone SE

iPad Pro

Etwas mehr unter dem Radar verlief der Launch des neuen iPad Pro mit 9,7" Display und einem Gewicht von weniger als 450 Gramm.

Auch bei iPad Pro hat Apple vortreffliche Modellpflege betrieben. Apple geht damit in Richtung des Microsoft Surface und bietet zum iPad Pro als Zubehör ein Smart Keyboard und einen Pencil an, der in erster Linie für die Kreativwirtschaft gedacht ist. Das Pro ist mit einem leistungsfähigen A9X 64 Bit Chip ausgestattet und da die Kunden ihre iPads immer öfter und lieber auch für Multimedia-Dienste verwenden hat sich Apple auch der Lautsprecher und Videoleistung angenommen. Das Pro bietet ein 4-Lautsprecher-System und eine 12 Megapixel Kamera zur Aufnahme von 4K Videos

Das 9,7" iPad Pro wird in den Metallic Finishes in Silber, Space Grau, Gold, sowie dem neuen Roségold ab 679 Euro für das 32 GB WiFi-Modell erhältlich sein, das Top-Produkt bietet 256 GB Speicher und wie bekannt auch Mobilfunk-Unterstützung. In Österreich ist es wie das iPhone SE ab April erhältlich.

iPad Pro

Digital

Digitale Zukunft: 7 Business-Optionen für Österreich

Digital

3D-Drucker für zuhause: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Digital

Künstliche Intelligenz: Übernehmen Roboter die Chefetagen?