Alipay für Österreichs Hotellerie, Gastronomie und Handel

Trio mit Zukunft: Sacher Torte mit Schlag und Smartphone

Trio mit Zukunft: Sacher Torte mit Schlag und Smartphone

Mit über 700 Millionen Nutzern ist der zum chinesischen Alibaba-Konzern gehörende Smartphone-Bezahldienst Alipay der größte der Welt. Der Zahlungsdienstleister BS PAYONE bietet nun eine Alipay-Lösung für den österreichischen Handel, die Hotellerie und Gastronomie an.

Wenn es für Touristen ein typisches Souvenir aus Österreich gibt, dann ist das die Sacher-Torte. 1832 wurde die Torte am Auftrag des Fürst von Metternich kreiert, und bis heute wird sie von den Konditoren des Hotel Sacher nach dem streng geheim gehaltenen Rezept von damals gebacken. Selbst im 2016 erschienenen "Original Sacher Backbuch" ist nur eine Variante der Torte enthalten, die heute zu ein weltweit bekanntes und beliebtes Markenprodukt ist. 360.000 handgefertigte "Original Sacher Torten" - täglich rund 1.000 - werden jedes Jahr in die ganze Welt verschickt

Besonders beliebt ist die Sacher-Torte bei der stetig wachsenden Zahl der Gäste aus China, und da trifft es sich nur zu gut, dass diese die Delikatesse nun auch mit der in China weit verbreiteten "Alipay"-App bezahlen können: Der Zahlungsdienstleister BS Payone hat eine Smartphone-Bezahl-Lösung für den heimischen Handel, Hotellerie und Gastronomie vorgestellt, die das ermöglicht. Das in Österreich entwickelte Zahlungsnetzwerk "Bluecode" fungiert dabei als Bindeglied zwischen Händlern, Gastronomie- und Hotellerie-Betrieben und den Hausbanken der chinesischen Kunden. Gleichzeitig können Gäste aus Europa nun alternativ zu Bar- und Kartenzahlungen mit "Bluecode" nun ebenfalls per Smartphone bezahlen.

700 Millionen Benutzer

Mit dem Smartphone zu bezahlen ist in Europa bei weitem noch nicht so verbreitet wie in Asien. Und "Alipay", der zu "Alibaba" - dem "Amazon" Chinas gehörende Bezahldienst, ist der dort mit Abstand am meisten genutzte der Welt. Mit rund 700 Millionen aktiven Nutzern wickelt Alipay rund 50 Prozent aller Mobile-Payment-Transaktionen am Point of Sale (POS) und im E-Commerce ab. Der Grund: Alipay erspart den Benutzern den Währungswechsel und bietet bessere Wechselkurse als gängige Kreditkartenunternehmen

Beim Bezahlen öffnet der Kunde die Alipay-App, die für jeden Bezahlvorgang einen einmal gültigen QR-Code generiert. Der Code wird eingescannt und der Betrag anschließend vom Konto des Benutzers abgebucht. Dank diesem Scan-App-Bezahlvorgang ist die Alipay-Zahlung flexibel einsetzbar. Auch kleinere Unternehmen ohne stationäre Kasse können ausprobieren, wie die das Angebot angenommen wird.

„Wir sehen im neuen Bezahlservice Alipay großes Potenzial für die Tourismuswirtschaft, da asiatische Gäste zwar meistens nur kurze Aufenthalte buchen, dafür aber gerne Geld für Markenqualität ausgeben. Daher werden wir gemeinsam mit Alipay die Integration in bestehende Registrierkassensysteme sowie die Ausrollung unserer Bluescan-App in Österreich und Deutschland forcieren“, erklärt Christian Pirkner, CEO von Blue Code.

Digital

BAWAG P.S.K. sammelt per Mausklick Spenden ein

Digital Savannah: Tech-Kontinent Afrika

Silicon Savannah - das digitale Afrika

Digital

WU Wien bekommt Millionen für die Blockchain