Gläubigerschützer KSV1870 verstärkt Führungsteam

Nachdem im Vorjahr bereits ein neuer Finanzvorstand an Bord kam, wird die Spitze des traditionsreichen Gläubigerschützers weiter verstärkt. Mag. Ricardo-José Vybiral, der zuletzt mehr als 10 Jahre bei der Wunderman Gruppe war, wird im vierten Quartal 2016 Vorstand der KSV1870 Holding AG. Im Herbst wird er auch als Geschäftsführer des Kreditschutzverband von 1870 offiziell nominiert.

Ricardo-José Vybiral

Ricardo-José Vybiral

„In den vergangenen Jahren konnten einige grundlegende und für den Erfolg des Unternehmens wesentliche Projekte umgesetzt werden. Mit der Gründung der KSV1870 Gruppe wurde die perfekte Voraussetzung für die zukünftigen Anforderungen eines dynamischen Marktes geschaffen. Die Erweiterung des Führungsteams ist nun der logische Abschluss dieses Prozesses – und gleichzeitig der Beginn einer neuen Ära im KSV1870“, kommentiert Dr. Heinz Zinner, Präsident des Kreditschutzverband von 1870.

Die intensive Suche nach der geeigneten Persönlichkeit konnte mit der Verpflichtung von Ricardo-José Vybiral abgeschlossen werden. Der Wiener bringt alle Voraussetzungen dafür mit, die erfolgreiche Strategie der vergangenen Jahre fortzuführen. Ricardo-José Vybiral fungierte bisher als CEO bei der Wunderman Gruppe in Deutschland. Als CEO zeichnete er verantwortlich für die operative Steuerung mehrerer Unternehmen innerhalb der Agenturgruppe sowie diverser Beteiligungen. Er führte über alle deutschen Standorte hinweg mehr als 400 Mitarbeiter.

Langjährige Management-Erfahrung

Ausschlaggebend für die Übernahme einer Führungsrolle bei Österreichs bedeutendstem Gläubigerschützer war für ihn, dass er seine langjährige Management-Erfahrung, seine strategische Kompetenz und seine Affinität zu digitalen Technologien außerhalb der Agenturbranche in seinem Heimatland Österreich einbringen kann, in einem so spannenden und vielfältigen Umfeld wie dem Kreditschutzverband.

Mag. Ricardo-José Vybiral, MBA, stellte sich im Rahmen der Insolvenz-Pressekonferenz Ende Dezember 2016 als neuer Geschäftsführer vor und sprach kurz über den Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870), dessen Zukunft und die Bedeutung der Digitalisierung.

„Der KSV1870 ist für mich natürlich seit langem ein Begriff. Intensiver Einsatz für die Stellung der heimischen Unternehmer ist heute so wichtig wie eh und je, beginnend bei der Förderung der Liquidität, im Sinne rascher Kreditvergabe oder natürlich bei gesetzlichen Regelungen. Dabei hat der KSV1870 eine gewichtige Stimme. Ich freue mich schon darauf, gemeinsam mit einem Team erfahrener Experten dafür zu sorgen, dass diese auch in Zukunft gehört wird“, so Vybiral.

Der gesamte Aufsichtsrat ist überzeugt, mit Ricardo-José Vybiral die perfekte Ergänzung für die Führungsriege des Gläubigerschützers gefunden zu haben: „Bereits 2020 wird der KSV1870 seinen 150. Geburtstag feiern. Das Geschäftsumfeld des KSV1870 ist in den vergangenen Jahren nicht einfacher geworden. Ricardo-José Vybiral bringt die nötige Erfahrung und Kompetenz mit, sodass wir auch das nächste Jubiläum mit einer Erfolgsbilanz feiern werden können.“

Das aktive Forderungsmanagment gehört zu den Pflichten eines jeden Unternehmens.

Forderungsmanagement: Zahlungskrisen aktiv vorbeugen

Wenn Kunden ihre Rechnungen schuldig bleiben kann das auch solvente …

Die Sanktionen gegen die russische Sberbank führen zum Aus der Sberbank Europe AG.

Sberbank-Insolvenz und Milliardenschaden abgewendet

Die Insolvenz der in Wien ansässigen Sberbank Europe AG konnte doch noch …

Austrian Business Check: Ein Aufschwung mit Delle

Der Aufschwung hat einen gehörigen Dämpfer bekommen. Der KSV1870 sieht in …

Für immer geschlossen: Jede Vierte Firmenpleite war im Jahr 2021 Corona-bedingt.

Corona-Bilanz: Jede vierte Firmenpleite wegen der Pandemie

„Unbeherrschbare Umstände“, zurückzuführen auf die Corona-Pandemie, haben …