Winterreifen oder Ganzjahresreifen? Die Top-Modelle 2018 [Test]

Winterreifentest: Autofahrerclubs haben die besten Reifen der Saison bei verschiedenen winterlichen Fahrbedingungen getestet.

Winterreifentest: Autofahrerclubs haben die besten Reifen der Saison bei verschiedenen winterlichen Fahrbedingungen getestet.

Mit 1. November gilt in Österreich wieder die Winterreifenpflicht. Die Reifentests der ARBÖ und ÖAMTC zeigen, dass Ganzjahresreifen mittlerweile interessante Alternativen zu Winterreifen und zum jährlichen Reifenwechsel sind.

Vom 1. November bis zum 15. April gilt in Österreich für Pkw und Lkw bis 3,5 t sowie für Microcars die Winterreifenpflicht bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen. Allerdings nur wenn tatsächlich gefahren wird. Auf am Straßenrand geparkte Autos müssen demnach keine Winterreifen aufgezogen sein. Eine Alternative zum jährlichen Reifenwechsel sind Ganzjahresreifen, die ebenfalls im Winter gefahren werden dürfen. Die gute Nachricht: Die neue Generation dieser Reifen kann mittlerweile auch mit spezifischen Winter-Modellen mithalten.

Die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC haben die Modelle der aktuellen Winterreifen-Generation mit ihren Partnerclubs bei unterschiedlichsten Bedingungen (Schnee, Eis, Nässe und Trockenheit) getestet. Die Vergleichstests zeigen, dass die neue Reifen-Generation auf Schneefahrbahnen durchwegs gute Werte liefert. Vor allem bei nassen Fahrbahnen - die in Österreich in den Wintermonaten besonders häufig anzutreffen sind - zeigen sich dann aber doch deutliche Unterschiede.

"Bei diesen Bedingungen zeigt sich, wer seine Aufgaben am besten gemeistert hat", urteilt der ARBÖ. Mit dem Continental WinterContact TS 860 und dem Goodyear UltraGrip 9 überzeugen dabei zwei Premiumprodukte, ernüchternd sind hingegen die Werte des Kenda Wintergen 2, der in der Kategorie abgeschlagen auf dem letzten Platz landet und vom ARBÖ daher als "nicht empfehlenswert" eingestuft wird, obwohl er auf Schneefahrbahnen sogar als bester Reifen eingestuft wurde.



ARBÖ Winterreifen-Test 2018 [185/65 R15]

Ganzjahresreifen überraschen

Der ARBÖ hat seine Tests im finnischen Saariselkä, etwa 250 Kilometer nördlich des Polarkreises bei extrem-winterlichen Bedingungen deutlich unter minus 15 Grad durchgeführt. Getestet wurden zwölf Reifen der Dimension 185/65 R15 unterschiedlicher Hersteller, darunter neun Winterreifen und drei Ganzjahresreifen. Als überzeugender Testsieger und als einziger mit „sehr empfehlenswert“ ausgezeichneter Reifen ging dabei der Continental WinterContact TS 860 hervor, der in allen Kategorien in den Top 2 zu finden ist.. Mit 200 von 250 möglichen Punkten verweist der Reifen den Nokian WR D4 und den Goodyear UltraGrip 9 - die beide als "empfehlenswert" eingestuft wurden - auf die Plätze zwei und drei (siehe die untenstehende Tabelle).

Große Sprünge nach vorne haben im Wintertest 2018 die Ganzjahresreifen gemacht. Von den drei untersuchten Modellen konnte vor allem der Continental AllSeasonContact konnte die Tester überzeugen. Mit 194 Punkten erhielt er im Test die Bewertung „sehr empfehlenswert“ und stellt somit eine vortreffliche Alternative zum jährlichen Reifenwechsel.

Als "empfehlenswert" eingestuft wurden zwei weitere Ganzjahresreifen - der Micheline Crossclimate + und der Nokian Weatherproof. Wobei der Micheline allerdings auf Schnee leichte Schwächen zeigte und der Nokian auf trockenen Fahrbahnen etwas hinter der Konkurrenz zurücklag.

ARBÖ Winterreifen und Ganzjahresreifen-Test 2018. Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.

ARBÖ Winterreifen und Ganzjahresreifen-Test 2018. Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.



ÖAMTC Winterreifen-Test 2018

28 Reifen im Test [175/65 R14 T und 205/55 R16 H]

Der ÖAMTC hat seinen Reifentest abermals breiter angelegt und 28 aktuelle Modelle in den Dimensionen 175/65 R14 T (Kleinwagen) und 205/55 R16 H - einer der meistverkauften Dimensionen überhaupt - untersucht. Dabei wurden zahlreiche sicherheits- und umweltrelevante Kriterien wie etwa das Abrollgeräusch, der Kraftstoffverbrauch und die Haltbarkeit in die Bewertung einbezogen. Die Tests erfolgten wiederum bei Trockenheit und Nässe, auf Schnee und Eis.

Auch beim ÖAMTC-Test konnte der Continental WinterContact TS860 überzeugen. Auch der Dunlop Winter Response 2 und der Goodyear UltraGrip 9, die vom ARBÖ ebenfalls als "empfehlenbswert" eingestuft wurden konnten in beiden Dimensionen überzeugen. Der Konkurrenz fahren die teureren Premium-Modelle wiederum vor allem auf nassen Fahrbahnen ein Stück voraus

Kategorie Kleinwagen [175/65 R14 T]

ÖAMTC Winterreifen-Test 2018; Kategorie Kleinwagen [175/65 R14 T] Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.

ÖAMTC Winterreifen-Test 2018; Kategorie Kleinwagen [175/65 R14 T] Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.

Kategorie Standard [205/55 R16 H]

ÖAMTC Winterreifen-Test 2018 [205/55 R16 H]; Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung

ÖAMTC Winterreifen-Test 2018 [205/55 R16 H]; Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung



ARBÖ-Test: SUV-Winterreifen 2017

2017 hatte sich der ARBÖ in seinem Test auf Winterreifen der Dimension 235/55 R17 konzentriert, die bei SUVs häufig verwendet wird. Der Grund dafür: Mit knapp 80.000 Zulassungen (2016) war die SUV-Klasse in Österreich zum Testzeitpunkt bereits die zweitwichtigste hinter dem Kompaktsegment.

Die Ergebnisse fielen durchwegs positiv aus. Bis auf ein Reifenmodell ergatterten alle Modelle ein „sehr empfehlenswert“ oder „empfehlenswert“. Es zeigt sich, dass die meisten Reifenhersteller mit ihren neuesten Produkten in der Dimension 235/55 R17 ihre Hausaufgaben gemacht haben", meint ARBÖ-Sprecher Sebastian Obrecht. Er stellt jedoch auch fest, dass bei Allradfahrzeugen keineswegs am Winterreifen gespart werden sollte. Selbst wenn man mit einem SUV prinzipiell auch bei schwierigem Bedingungen gut vorankommt: "Beschleunigen können ist die eine, sicheres Bremsen und Kurvenfahren aber die andere, doch wesentlich wichtigere Sache."

Die Top-SUV-Winterreifen [235/55 R17]

Die überzeugendste Leistung lieferte im Test der Dunlop Winter Sport 5 SUV. Der Reifen konnte alle Sicherheits-Checks für sich entscheiden, einzig bei den Faktoren „Wirtschaftlichkeit/Umwelt“ fiel er zurück. Mit einer Gesamtpunkteanzahl von 198 schaffte er dennoch den Sprung auf den ersten Platz vor dem Goodyear Ultra Grip Performance Gen-1, der mit 194 Punkten ebenfalls als „sehr empfehlenswert“ bewertet wurde.

Der dritte Stockerlplatz geht an den Continental WinterContact TS 850 P, der auf Schneefahrbahn durchaus mit den vor ihm liegenden Pneus mithalten kann, auf nasser und trockener Fahrbahn aber nicht ganz deren Leistung erbringt. Mit 187 Punkten fährt der Conti aber ein sehr gutes Ergebnis ein, und setzte sich gerade einmal um zwei Punkte gegen den Pirelli Sottozero 3 durch, der den Test an vierter Stelle beendete.

Dahinter reiht sich der Nokian WR A4 ein, der auf Schnee eine recht souveräne Leistung abliefert, auf nassem Fahrbahnuntergrund aber keine gute Performance zeigt. Das können der Kumho WinterCraft WP71 (gesamt 6.), der Hankook Winteri*cept evo2 (gesamt 7.) und sogar der im Gesamtranking Letztplatzierte Cooper WM-SA2+ besser. Der Cooper zeigt wiederum auf trockener Fahrbahn und auf Schnee seine Schwächen, weshalb dieser Reifen auch nur ein „bedingt empfehlenswert“ erreicht.

Die Ergebnisse des ARBÖ-Winterreifentests 2017 im Detail. Für eine vergrößerte Ansicht bzw. Download der Übersichtstabelle klicken Sie bitte auf die Abbildung.

Die Ergebnisse des ARBÖ-Winterreifentests 2017 im Detail. Für eine vergrößerte Ansicht bzw. Download der Übersichtstabelle klicken Sie bitte auf die Abbildung.



ÖAMTC Winterreifen-Test 2017

Dimensionen: [195/65 R15 T] und [215/65 R16 H]

Der ÖAMTC 2017 32 Modelle in den Dimensionen 195/65 R15 T und 215/65 R16 H untersucht. Dabei wurden insgesamt 18 sicherheits- und umweltrelevante Kriterien wie etwa das Abrollgeräusch, der Kraftstoffverbrauch und die Haltbarkeit in die Bewertung einbezogen. Die Tests erfolgten wiederum bei Trockenheit und Nässe, auf Schnee und Eis.

In der Dimension 195/65 R15 T wurden drei von 16 getesteten Winterreifen mit "sehr empfehlenswert" beurteilt: Continental WinterContact TS 860, ESA-TECAR Super Grip 9 und Kleber Krisalp HP3. Das einzige "bedingt empfehlenswert" ging aufgrund seiner Schwäche auf trockener Fahrbahn an den Semperit Master-Grip 2. Zehn der getesteten Reifen zeigen in mindestens zwei Kriterien Schwächen, häufig auf nasser Fahrbahn und auf Schnee.

Top-Empfehlung: Dunlop Winter Sport 5

Von den Reifen der auch für SUVs verwendeten Dimension 215/65 R16 H waren die Tester hingegen nicht so angetan. Das einzige mit "sehr empfehlenswert" beurteilte Modell war der Dunlop Winter Sport 5, der in einer anderen Dimension auch beim ARBÖ-Test als Sieger hervorging.

Am anderen Ende des Feldes liegt mit dem Nankang Snow SV-2 ein Modell aus Fernost. Seine schwachen Griffeigenschaften sowohl auf nasser als auch auf schneebedeckter Fahrbahn haben dem Reifen ein "nicht empfehlenswert" eingebrockt.

Auch der ÖAMTC-Test- und Technikchef Friedrich Eppel mahnt SUV-Besitzer - und vor allem diejenigen, die über einen permanenten Allradantrieb verfügen - zur Vorsicht und sich nicht in falscher Sicherheit zu wähnen. "Abgesehen von den gesetzlichen Vorschriften sollten auch bei allradgetriebenen Fahrzeugen bei winterlichen Fahrbahnbedingungen immer gute Winterreifen verwendet werden", sagt es Eppel. "Bergauf kann der Allradantrieb Griffschwächen kaschieren, aber bergab gibt es dann im wahrsten Sinn des Wortes kein Halten mehr."

ÖAMTC Winterreifentest 2017: Für eine vergrößerte Darstellung bzw. Download der Übersichtstabelle klicken Sie bitte auf die Abbildung.

ÖAMTC Winterreifentest 2017: Für eine vergrößerte Darstellung bzw. Download der Übersichtstabelle klicken Sie bitte auf die Abbildung.

Wirtschaft

Volkswagen investiert 44 Milliarden Euro in Zukunftstechnologien

Wirtschaft

Porsche-Holding Chef Schützinger fordert "fairere" Besteuerung

Auto & Mobilität

Reality-Check: Eignet sich Ihr Streckenprofil für ein E-Auto?