Waymo schickt Roboterautos allein auf Straße

Waymo schickt Roboterautos allein auf Straße

Vom Labor allein auf die Straße: Googles Tochter Waymo macht den Echtzeittest - ohne Fahrzeuglenker.

Das zum Google Konzern gehörende Unternehmen Waymo hat im US-Bundesstaat Arizona erstmals fahrerlose Autos im Einsatz.

Die Google-Schwesterfirma Waymo hat in den USA erstmals selbstfahrende Autos ohne Menschen am Steuer auf öffentliche Straßen gebracht. Zunächst sind 100 komplett autonome Fahrzeuge, die von einer geschlossenen Testgruppe genutzt werden können, in der Stadt Phoenix im US-Bundesstaat Arizona unterwegs.

Bisher werden in Kooperation mit Fiat Chrysler Minivans des Modells Chrysler Pacifica umgerüstet. Diese Flotte wird gerade von 100 auf 600 Fahrzeuge aufgestockt. Daraus soll, wie Waymo-Chef John Krafcik auf der Internet-Konferenz "Web Summit" in Lissabon erklärte, ein autonomer Fahrdienst für alle Einwohner der Stadt entstehen, der per App buchbar sein soll.

Die Firma, in der die Entwicklung der einstigen Google-Roboterautos gebündelt wurde, will ihre Technologie zum autonomen Fahren auch Autoherstellern anbieten.

Ford Vorstandschef Jim Hackett

Wirtschaft

Ford-CEO Hackett stellt Europa-Geschäft auf den Prüfstand

VW Golf Produktion

Wirtschaft

Volkswagen baut um: Golf-Produktion in Wolfsburg gebündelt

Kommentar
Thomas Becker

Standpunkte

Warum die Autobranche an neuen Provisionssystemen feilt