OÖ Premium-Lkw-Hersteller Schwarzmüller mit neuem Chef

OÖ Premium-Lkw-Hersteller Schwarzmüller mit neuem Chef

Neuer Schwarzmüller-Boss ist Roland Hartwig.

Der oberösterreichische Premiumhersteller für Lkws, die Schwarzmüller Gruppe, hat mit Roland Hartwig einen neuen Chef. Welche Bereiche er vorantreiben soll.

Der neue CEO Roland Hartwig war im Herbst 2015 zum COO berufen worden und wird ab sofort die operative Gesamtverantwortung in der Schwarzmüller Gruppe übernehmen. Johannes Hochleitner, Aufsichtsratsvorsitzende: "Die Entscheidung für Hartwig wurde aufgrund der Persönlichkeit Hartwigs und der geplanten Schwerpunkte in der Unternehmensentwicklung bis 2020 gefällt."

Der Vertrieb wurde bereits erfolgreichen neu ausrichtet. Nun soll bei Schwarzmüller die internationale Produktion forciert werden. "Dort sehen wir aktuell die größten Potenziale", so Hochleitner. Hartwig wurde in das Unternehmen geholt, weil er ein gesuchter Experte für die industrielle Fertigung von Nutzfahrzeugen sei und internationale Erfahrung habe.

Der neue CEO Hartwig betonte, er freue sich über das Vertrauen und sehe seiner neuen Rolle mit großer Zuversicht entgegen. Das Unternehmen sei gut aufgestellt, es habe große Entwicklungschancen sowohl im Markt als auch in der Produktion und in der Produktentwicklung. Hartwig, geboren 1966, hat eine Lehre als Maschinenschlosser absolviert und 1990 das Maschinenbaustudium an der Fachhochschule Regensburg abgeschlossen. Ab 1992 war er bei Linde Material Handling tätig. Zuletzt war Hartwig dort Vice President Operations und leitete das Mutterwerk von Linde in Aschaffenburg.

Auto & Mobilität

Co2-Ziele 2025: Diese gewaltige Investitionen in E-Autos und Infrastruktur sind notwendig

Kinder auf der Straße: Diese Gesetze gelten für Kinder und Autofahrer

Recht

Kinder auf der Straße: Diese Gesetze gelten für Kinder und Autofahrer

Auto & Mobilität

"Das größere Problem wird nicht der Diesel, sondern der Benziner sein"

Auto & Mobilität

Elektromobilität: Österreich fällt im EU-Vergleich aus der Spitze