Porsche Boxster: Volles Rohr mit vier Zylindern

Porsche Boxster: Volles Rohr mit vier Zylindern

Das Facelift des neuen Porsche Boxster, als Cabrio oder Roadster, ab Ende April im Handel.

Bis zu 360 PS mit einem Vierzylinder: Dieses Kunstwerk hat Porsche nun mit dem 718 Boxster und dem Boxster S auf die Wege gebracht. Wie der Sportwagen trotzdem ordentlich in die Gänge kommt, was er kostet und ab wann er in Österreich erhältlich ist.

Röhrende Sechszylinder-Motoren beim Porsche Boxster: Das war einmal. Auch bei der Sportwagenikone wird das beliebte Downsizing gnadenlos durchgezogen. Die neuen Benziner sollen dafür nicht nur um bis zu 13 Prozent weniger Sprit verbrauchen, sondern sogar um 35 Prozent mehr leisten.

Damit es nicht nur nach Downsizing aussieht, sondern auch nach Retro, werden die Mittelmotoren-Modelle, wie in den 70iger-Jahren mit der Zahl 718 davor ausgestattet. Damit will Porsche auch an glorreiche Rennsportwagenzeiten von damals erinnern: Der 4-Zylinder- Sportwagen gewann in den 1950er und 1960er Jahren zahlreiche Rennen, darunter die legendäre Targa Florio und Le Mans.

Auch am Gebrüll soll sich nichts ändern. Schallklappen in den Auspuffrohren sollen dafür sorgen alle möglichen aufregenden Geräusche wie Zwischengas-Töne oder das wohltönende Blubbern zu erzeugen.

Der 718 Boxster leistet 300 PS aus zwei Liter Hubraum, der 718 Boxster S kommt auf 360 PS bei 2,5 Liter Hubraum. Damit der Porsche auch weiterhin ein Höllengefährt mit hohem Spaßfaktor bleibt wird der Motor mit einem Turboauflader ordentlich flott gemacht. Im S-Modell setzt Porsche außerdem einen Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie ein.

Turbolader bringt´s

Der Fahrspaß dürfte unter dem Zylinder-Downgrading aber dennoch nicht leiden. Denn der Turboaufladung sorgt für ordentliches Drehmoment. Der Zweiliter-Motor des 718 Boxster erreicht 380 Newtonmeter und damit um 100 Newtonmeter mehr als das Vorgängermodell. Dieses Drehmoment entfaltet schon bei Umdrehungen seine Wirkung. Der 2,5-Liter-Motor des 718 Boxster S erzielt sogar 420 Newtonmeter (ein plus von 60 Newtonmeter) in einem Drehzahl-Bereich zwischen 1.900 Umdrehungen pro Minute.

Porsche bietet im 718 Boxster S, neben dem 911 Turbo, als einziger Hersteller die VTG-Technologie in Serienfahrzeuge mit Benzinmotoren an. Diese Technik soll einen harmonischen und agilen Aufbau des Drehmoments schon bei niedrigen Drehzahlen gewährleisten. Damit sprinten die neuen 718 Boxster-Modelle noch schneller: Der 718 Boxster beschleunigt in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h (minus 0,8 Sekunden). Der 718 Boxster S legt diese Disziplin mit gleicher Ausstattung in 4,2 Sekunden zurück (minus 0,6 Sekunden). Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der 718 Boxster 275 km/h, der 718 Boxster S 285 km/h.

Das Fahrwerk wurde komplett neu abgestimmte Fahrwerk und die Bremsen verstärkt.

Außen alles neu

Äußerlich ist auch alles anders. So wurden beim Facelift fast alle Außenteile geändert, wenn sich die Neuerung für einen Laien wahrscheinlich auf den ersten Blick nicht erschließen. Auffällig und augenscheinlich neu ist lediglich ein Bürzel, das am Heck herausragt. Im Interieur rahmt eine neu gestaltete Schalttafel das Cockpit. Dazu serienmäßig an Bord ist das Porsche Communication Management (PCM) jüngster Generation mit modernem Touchscreen – das Navigationsmodul ist optional erhältlich.

Der 718 Boxster/Boxster S wird am 30. April 2016 in Österreich eingeführt.

Die Modelle, die Preise:
718 Boxster 220 kW/300 PS 6-Gang-SG € 62.537,–
718 Boxster 220 kW/300 PS PDK € 64.975,–
718 Boxster S 257 kW/350 PS 6-Gang-SG € 78.480,–
718 Boxster S 257 kW/350 PS PDK € 79.653,–

Handverlesene Autos

In Österreich ist der Boxster und Cayman innerhalb der Porsche-Modellpalette mit 6,2 Prozent eine rare Spezies. Zum Vergleich: Fast die Hälfte aller Porsche-Verkäufe gehen mittlerweile auf das Konto des Kompakt-SUV Macan.

Seit der Einführung des Porsche Boxster 1996 wurden in Österreich 2.100 Fahrzeuge verkauft. Zusammen mit dem Cayman (seit 2005) waren es in Summe 2.550 Stück.

Porsche Boxster Zulassungen in Österreich:
1. Generation (1996- 2004): 1.200 Stück
2. Generation (2004-2011): 550 Stück
3. Generation (2011-03/2016): 350 Stück

Auto & Mobilität

Autonomes Fahren: Jaguar Land Rover will den Takt vorgeben

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

Auto & Mobilität

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

E-Autos in China: "Es wird ein enges und teures Rennen"

Wirtschaft

E-Autos in China: "Es wird ein enges und teures Rennen"