Autonomes Fahren: Jaguar Land Rover will den Takt vorgeben

Autonomes Fahren: Jaguar Land Rover will den Takt vorgeben

Die Briten wollen die anderen europäischen Autohersteller beim autonomen Fahren ausbremsen. Jaguar Land Rover übernimmt dabei die Führung.

Der Chauffeur der Queen muss die neuesten Meldungen des britischen Fahrzeugherstellers Jaguar Land Rover mit Unbehagen lesen. Denn Jaguar Land Rover, einer der beliebtesten Fahrzeuge der Queen und der gesamten britischen Königsfamilie, testet derzeit im englischen Coventry selbstfahrende Autos.

Der Premiumhersteller nimmt damit an im Rahmen von UK Autodrive einem Forschungsprojekt teil, das der Staat mit umgerechnet rund 22,4 Millionen Euro fördert und bei der JLR die Führungsrolle einnimmt. An dem Projekt nehmen auch andere Automobil- und Technologieunternehmen, öffentliche Stellen und wissenschaftliche Einrichtungen teil. Jaguar Land Rover testet dabei unter realen Bedingungen verschiedene Zukunftstechnologien. Autos kommunizieren dabei sowohl untereinander als auch mit der Infrastruktur entlang der Straße, wie Ampeln. „Mit den Testfahrten soll nicht zuletzt untersucht werden, wie vernetzte und autonome Fahrzeuge das menschliche Verhalten und die Reaktionen der Fahrer beim Autofahren nachbilden können“, so Nick Rogers, Chefingenieur von Jaguar Land Rover.

Nur in zwölf Städten weltweit wird autonomes Fahren getestet

Coventry gehört damit zum Kreis von lediglich zwölf Städten auf der Welt, in denen aktuell entsprechende Tests auf öffentlichen Straßen stattfinden. Jaguar Land Rover tüftelt derzeit sowohl an voll- als auch teilautonomem Fahren. Einzelne Techniken sind bereits im Einsatz von Serienmodellen der beiden Marken. Ziel des britischen Gemeinschaftsunternehmens ist es selbstfahrende Autos nicht nur auf der Straße sondern auch im Gelände, auf unterschiedlichem Terrain und unter allen Bedingungen möglich zu machen.

FIRST ON-ROAD TESTS FOR SELF-DRIVING JAGUAR LAND ROVERS

Selbstfahrende Autos sollen im kommenden Jahrzehnt in Serie gehen

JLR-Techniker Rogers: „Die Test selbstfahrender Autos auf öffentlichen Straßen gibt uns die Möglichkeit die Komplexität der Umgebung zu erfassen und Lösungen zu finden. So gewinnen wir ein präzises technisches Verständnis, um dieser Technologien den Weg zu bereiten.“
Jaguar Land Rover unterstützt anlässlich des britischen Forschungsprojekts innovative Vorhaben auf dem Gebiet der Infrastruktur, Technologien und Gesetzgebung. „So wollen wir die Voraussetzungen schaffen, dass selbstfahrende Autos innerhalb des kommenden Jahrzehnts Wirklichkeit werden können.“

Großbritannien will Kompetenzzentrum für autonomes Fahren werden

UK Autodrive ist das größte von drei Konsortien, mit denen auf den britischen Inseln die Realisierung selbstfahrender Autos vorangebracht werden soll. Das Projekt will Großbritannien zum Kompetenzzentrum für die Erforschung, Entwicklung und Integration autonomer und vernetzter Fahrzeuge machen. Nach Abschluss des Probebetriebs auf einem abgesperrten Testgelände werden die neuen Systeme nun auf öffentlichen Straßen in Coventry eingesetzt und getestet. Die Tests gehen auch 2018 weiter. Die Briten sind damit Herstellern wie Audi oder

Sachbezug: Luxuslimos unterbieten sich mit niedrigen C02-Werten

Auto & Mobilität

Sachbezug: Luxuslimos unterbieten sich mit niedrigen C02-Werten

Auto & Mobilität

Test Drive Peugeot 508: Göttliche Limousine aus Frankreich

Die Regierung will Vorrang für E-Autos, doch die Pläne sind umstritten.

Auto & Mobilität

Aufregung um E-Mobility-Pläne der Bundesregierung