IAA 2017: Die Zukunftsvisionen der Autohersteller

Die Zukunft ist elektrisch und autonom. Auf der Frankfurter Automesse IAA kämpfen die Autohersteller schon heute um die Vorherrschaft in der Zukunft. VW, BMW, Mercedes und Smart präsentieren ihre Konzepte für elektrisches Fahren. Audi kämpft beim autonomen Fahren um die Pole Position, Renault und Jaguar machen die Autos zu Assistenten für alle Lebenslagen. Und Opel hegt zumindest hochfliegende Pläne für eine umfassende Elektrifizierung der Marke.

Audi Aicon: Nobles Reisen ohne Lenkrad und Gaspedal

Audi Aicon: Nobles Reisen ohne Lenkrad und Gaspedal

Das Konzept-Fahrzeug Aicon, ist beim autonomen Fahren beim hohen Level 5 angelangt. Der Autobahn-Pilot lenkt das Auto mit einer Geschwindigkeit von 130 km/h. Der Aicon soll mit Luxus und Lounge-Charakter bestechen. Mit 5,4 Meter, hat es auf jedenfall Wohnzimmer-Maße. Lenkrad, Pedale und Anzeigeinstrumenten fehlen auf den ersten Blick. PIA, der elektronische Fahrzeugassistent, erkennt den Mitfahrer an seinem Smartphone und aktiviert seine persönlichen Einstellungen wie Klimaanlage und Sitzeinstellung. Die Navi wartet auf die Zieleingabe und schon geht’s los. In weniger als 30 Minuten soll die Batterie um 80 Prozent aufgeladen werden.

Auto & Mobilität

Autonomes Fahren: Jaguar Land Rover will den Takt vorgeben

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

Auto & Mobilität

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

E-Autos in China: "Es wird ein enges und teures Rennen"

Wirtschaft

E-Autos in China: "Es wird ein enges und teures Rennen"