Durch Matsch und Geröll: Offroad-Fahrkurse boomen

Durch Matsch und Geröll: Offroad-Fahrkurse boomen

Im 50 Hektar großen Gelände in der Gaal bei Knittelfeld kann man bei Red Bull im steirischen Spielberg nach Lust und Laune durch den Wald brettern.

Der Anteil der Neuzulassungen von SUVs am Gesamtmarkt hat sich gegenüber 2010 fast verdoppelt. Davon profitiert auch die Nachfrage nach Fahrtechnikkursen für Offroad-Fahren und speziellen Kursen für SUVs. Manche Anbieter locken sogar mit angeschlossenem Hotel.

Der Verkauf von SUVs, mit und ohne Allrad-Technik, boomt. Das wirkt sich auch auf die Nachfrage nach speziellen Fahrtechnikkursen in diesem Segment aus. Im Vorjahr stieg bei der Öamtc Fahrtechnik die Nachfrage nach Offroad-Kursen um rund 40 Prozent. „Zum einen wollen Lenker dieser Fahrzeuge immer öfter damit auch in die Natur und ihren SUV auch abseits der Straße kennen lernen, zum anderen steigt auch der Bedarf bei Rettungsorganisationen wie Feuerwehren und Bergrettung, die vermehrt solche Fahrtechnikkurse buchen“, weiß Ernst Loidl, Fahrtechnik-Experte des Öamtc. So ist auch die Zahl der Kursteilnehmer von Rettungsorganisationen für Offroad-Trainings nach Einschätzung von Loidl in den vergangenen drei Jahren deutlich gestiegen.

Starke Zuwächse bei diesen sogenannten Heavy-Offroad- Fahrtechnikkursen verbucht auch Projekt Spielberg, das seit Mai 2011 Trainings im Gelände sowohl mit Geländewagen als auch mit Buggys, Trail Bikes und Enduros anbietet.

Jeder der sich mit dem Auto im Gelände bewegt, ist gut beraten, sich von Profis Tipps zu holen. Denn einen SUV auf der Straße zu fahren, ist eine Sache, aber diesen tatsächlich im Gelände zu bewegen, etwas ganz anderes. Wer glaubt, wer gut Auto fährt, kann automatisch auch gut Offroad fahren, irrt. Denn auf nicht unbefestigtem Untergrund zu fahren, erfordert eine ganz anderes Know How. „Man muss ein Gelände richtiggehend lesen“, weiß Christian Karlberger, Öamtc-Instruktor und 12-facher Staatsmeister im Offroad-Fahren. Gerade im Gelände sei es wichtig das Fahrzeug und dessen technische Hilfsmittel besonders gut zu kennen.

„Teilnehmer lernen bei unseren Offroad-Trainings Fahrzeug und Umwelt schonend zu behandeln, bei gleichzeitig hohem Erlebniswert und Fahrspaß “, so Öamtc-Fahrtechniker Loidl.

Preise zwischen 25 und 960 Euro bei Red Bull in Spielberg

Offroad-Fahren, bei dem man als Mitfahrer mit einem Instruktor das Gelände erkundet, kosten beim Projekt Spielberg 15 Minuten 25 Euro. Für zweistündige geführte Touren muss man Kosten in Höhe von 605 Euro veranschlagen, für 2 Tage mit einem Land Rover Defender 918 Euro. Wer sich selbst hinter das Steuer setzt, zahlt, aufgrund der hohen Versicherungsgebühren, für 15 Minuten 65 Euro. 30 Minuten kosten 115 Euro. Zwei Stunden schlagen sich mit 550 Euro zu buche. Deutlich billiger ist jedoch sich mit dem eigenen Auto ins Gelände zu begeben. Da kosten 180 Minuten 65 Euro. Termine auf Anfrage auf projekt-spielberg.com.

Preise zwischen 25 und 960 Euro bei Red Bull in Spielberg

Nicht nur die Nachfrage nach Offroad-Trainings steigt, auch jene nach SUV-Fahrtechniktrainings. Bei der ÖAMTC Fahrtechnik lag das Plus im Vorjahr gegenüber 2014 bei rund 25 Prozent.
Ein SUV-Fahrtechnikkurs unterscheidet sich jedoch gravierend von einem reinen Offroad-Kurs. „Nur knapp ein Drittel davon wird im Gelände gefahren und das nur bei leichtem Gefälle, das auf typische SUV-Fahrzeuge für die Straße zugeschnitten ist“, schränkt Loidl ein.

Öamtc mit Preisen zwischen 235 bis 396 Euro

Beim Öamtc müssen sämtliche Offroad-Kurse mit dem eigenen Auto bewältigt werden. Man hat die Wahl zwischen ein- oder zweitägigen Kursen. Ein Tag kostet 235 Euro, zwei Tage 396 Euro. Offroad-Trainings werden in den Öamtc-Fahrtechnik-Zentren und im Offroad-Zentrum Stotzing im Burgenland angeboten

Wochenendausflug mit Offroad-Spaß

Wer ein Offroad-Fahrtraining mit einem Aufenthalt in einem Hotel verbinden will, hat dazu in Österreich zwei Möglichkeiten. So gibt es Offroad-Trainings mit angeschlossenem Hotel bei Projekt Spielberg mit den beiden dazugehören Hotels G´Schössl in Großlobming und Schloss Gabelhofen. Neben der Steiermark bietet sich auch in Salzburg, im Hotel Gut Brandlhof ebenfalls die Möglichkeit zu Übernachten und nebenbei auf 40 Hektar über Wald und Schotter zu brettern.

SUV-Trainings für Straße und Gelände: 25 Prozent höhere Nachfrage

Nicht nur die Nachfrage nach Offroad-Trainings steigt, auch jene nach SUV-Fahrtechniktrainings. Beim Öamtc lag das Plus im Vorjahr gegenüber 2014 bei 25 Prozent.

Ein SUV-Fahrtechnikkurs unterscheidet sich beim Öamtc gravierend vom Offroad-Kurs. „Nur knapp ein Drittel davon wird im Gelände gefahren und das nur bei leichtem Gefälle, das auf typische SUV-Fahrzeuge für die Straße zugeschnitten ist“, schränkt Loidl ein.

Das SUV-Training kostet 235 Euro und wird in den drei Fahrtechnikzentren Saalfelden, Teesdorf und Melk angeboten. Trainingsinhalte und eine genaue Beschreibung des Trainings finden Sie online unter www.oeamtc.at/fahrtechnik unter der Rubrik „PKW“. Termine können auch online gebucht werden.

Auto & Mobilität

So funktioniert die digitale Vignette

Auto & Mobilität

Autonomes Fahren: Jaguar Land Rover will den Takt vorgeben

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht

Auto & Mobilität

Gebrauchte Dieselautos: Der große Preisverfall droht