DTM: Mercedes AMG kooperiert mit Sportauspuffhersteller Remus

Als Partner des Mercerdes DTM-Teams soll Remus wertvolle Sekundenbruchteile aus den Renn-Boliden herausholen.

Als Partner des Mercerdes DTM-Teams soll Remus wertvolle Sekundenbruchteile aus den Renn-Boliden herausholen.

Das Mercedes-AMG Motorsport DTM Team startet mit einer neuen Partnerschaft in die Saison 2017: REMUS, Weltmarktführer unter den Sportauspuffherstellern, engagiert sich als offizieller Technologie-Partner des Teams in der DTM.

Die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft DTM startet mit einer neuen Partnerschaft in die Saison 2017: Das Mercedes-AMG Motorsport DTM Team kooperiert mit dem steirischen Sportauspuffhersteller REMUS. Als Technologiepartner wird REMUS die Abgasanlagen für das Mercedes DTM-Team bauen.

„Die Verarbeitung der aus Inconel gefertigten DTM-Rennsportabgasanlagen stellte für uns jene technische Herausforderung hinsichtlich Kaltverformung und Schweißbarkeit dar, der wir uns auch in der Serienproduktion von High-Performance Abgasanlagen für Supersportwagen täglich stellen“, erklärt REMUS CEO Stephan Zöchling. „Wir sind stolz darauf, als offizieller Technologiepartner des Mercedes-AMG Motorsport DTM Teams am Start zu sein und freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche DTM-Saison 2017.“

Von null auf hundert

Remus, der heutige Weltmarktführer für Sportauspuffanlagen, wurde vom Ehepaar Otto und Angelika Kresch im Jahr 1990 gegründet, die mit Zöchling immer noch die Geschäfte des Unternehmens leiten. 1997 übernahm Remus den Mitbewerber Sebring und firmiert seither als Remus-Sebring Unternehmensgruppe. Seit 2016 ist Zöchling Mehrheitseigentümer des Unternehmens.

Was als Idee und nur mit einer Hand voll Mitarbeiter begann, wuchs sich im Lauf der Jahre ein Unternehmen internationalen Formates, das heute hochwertige Abgasanlagen in über 60 Länder der Erde exportiert. Das im Jahr 2002 erbaute Forschungs- und Entwicklungszentrum bildet, gemeinsam mit dem Know-how der Entwicklungscrew, die Basis für den Erfolg. Das Herzstück des Forschungs- und Entwicklungszentrums ist ein hochmodernes Soundlabor mit State-of-the-Art Messtechnologien, Prüfständen und Entwicklungsmöglichkeiten, an dem jeder Fahrzustand von ein- und mehrspurigen Fahrzeugen simuliert werden kann. Remus-Sebring beschäftigt aktuell 700 Mitarbeiter.

Tuning-Spezialist

Remus ist auch anerkannter Lieferant zahlreicher renommierter Tuner, Sebring beliefert Premiumfahrzeughersteller wie Mercedes-AMG. „Motorsport gehört seit den Anfängen zur Unternehmensphilosophie von Remus. Gepaart mit dem Fokus auf Forschung und Entwicklung ist das Unternehmen ein perfekter Match für uns als offizieller Technologie-Partner“, sagt dazu Ulrich Fritz, Teamchef von Mercedes-AMG Motorsport DTM. „In der DTM kommt es auf jede Tausendstelsekunde an. „Wir freuen uns im Bereich der Abgasanlagen auf das Know-how von REMUS zurückgreifen zu können.“

Die DTM-Saison 2016 wird wieder 18 Rennen umfassen. Start ist am 6. und 7. Mai in Hockenheim. Am 23. und 24. September gastiert die DTM am Red Bull Ring in Spielberg. Das Saisonfinale findet am 14. und 15. Oktober wieder in Hockenheim statt.

Wirtschaft

Volkswagen investiert 44 Milliarden Euro in Zukunftstechnologien

Wirtschaft

Porsche-Holding Chef Schützinger fordert "fairere" Besteuerung

Auto & Mobilität

Reality-Check: Eignet sich Ihr Streckenprofil für ein E-Auto?