Carsharing: Nur eine App für BMW, Mercedes, Mini und Smart

Carsharing: Nur eine App für BMW, Mercedes, Mini und Smart

Share Now: Bis zu 18 Kilometer größeres Stadtgebiet als vor der Fusion von Drive Now und Car2go.

Share Now, das Carsharing-Unternehmen, das aus Car2go und Drive Now entstanden ist, startet mit einer gemeinsamen App. Wien ist die erste Stadt in Europa in der die neue App in seinem vollen Umfang angeboten wird.

Ab dem 19. November können die Wiener alle 1.500 Fahrzeuge des Carsharing-Anbieters Share Now - entstanden aus der Fusion von Car2go und Drive Now, mit alle Modelle mit nur einer App mieten. So sind Modelle der Marken BMW, Mercedes, Mini und smart über die neue Share-Now-App. “Die gemeinsame Smartphone-App ist der zentrale Schritt der Fusion von car2go und DriveNow", so Share-Now-Chef Olivier Reppert. Wien ist die erste Stadt in Europa in der die Carsharing-App nach dem Zusammenschluss in vollem Umfang angeboten wird.

Größeres Geschäftsgebiet, einheitliche Preise
Das Geschäftsgebiet und die Mietpreise werden ab 19. November 2019 vereinheitlicht. Auch die neue Website www.share-now.com geht online. "Für die meisten Kunden ist die neue App der wichtigste Schritt und schließt den Fusionsprozess hin zur gemeinsamen Marke Share Now ab", so Reppert. Die Carsharing-Modelle sind künftig auf einer Fläche von 102 Quadratkilometer verteilt. Im Vergleich zum ehemaligen car2go-Gebiet bedeutet das eine Vergrößerung um acht Prozent, im Vergleich zum ehemaligen DriveNow-Gebiet sogar um 18 Prozent. Auch die Preise werden im Zuge der Produktintegration zum 19. November vereinheitlicht.

Abrechnung für alle Modelle pro Minute
Die wichtigste Änderung dabei: Die bei den Mercedes- und Smart-Modellen bereits bekannten flexiblen Minutenpreise gelten dann auch für Fahrzeuge von BMW und Mini.

Durch die neue App steigt die Auswahl an Fahrzeugmodellen, die Verfügbarkeit und das Angebot für die Kunden auch in anderen Städten, in denen Share Now in Europa vertreten ist.

car2go App wird automatisch umgewandelt
Für jene, die bereits die car2go App auf dem Smartphone installiert haben, ist die Umstellung einfach: Am 12. November, wird die car2go-App automatisch zur neuen Share Now App umgewandelt und ist als solche wie bisher gratis im Google Play Store und im Apple App Store verfügbar. Wenn automatische Updates auf dem Smartphone aktiviert sind, aktualisiert sich die ehemalige car2go App selbstständig auf die neue Share Now App.
Kunden in Wien, die bisher ausschließlich bei DriveNow angemeldet waren, bekommen ab dem 19. November beim Öffnen der App einen Link direkt zum Download der App im Store des jeweiligen Betriebssystems angezeigt. Nach der Installation können sie sich mit ihren bisherigen Zugangsdaten in der App einloggen. Eine erneute Registrierung ist nicht notwendig.

Wie Reservierung und Vermietung bisher lief
Bisher war die Reservierung und Anmietung der Fahrzeuge von BMW und Mini nur mit der App von DriveNow möglich. Die Mieten von Mercedes und smart erfolgten über die App von car2go. Seit dem Joint Ventures von car2go und DriveNow zu Share Now im Februar dieses Jahres werden die Autos des jeweils anderen Anbieters bereits in den Apps dargestellt, für Reservierung und Miete dieser Fahrzeuge erfolgte dann jedoch eine Umleitung in die andere App.

Als letzter und finaler Schritt der Produktintegration in Wien folgt in den nächsten Wochen das sukzessive Rebranding der Fahrzeuge, die nach und nach mit den neuen Designs ausgestattet werden.

Preis pro Zone
Zone A Drop-off Gebühr: 2,99 €
Zone B Drop off Gebühr: 4,90 €
P Flughafengebühr: 12,00 €

Wirtschaft

EU genehmigt Milliarden-Förderungen für Batteriezellen

Auto & Mobilität

Der Thron der Premiumautohersteller wackelt

Den neuen Fiat Professional Ducato testen und gewinnen

Auto & Mobilität

Den neuen Fiat Professional Ducato testen und gewinnen

Neue NoVA ab 2020: So stark können sich Neuwagen verteuern

Auto & Mobilität

Neue NoVA ab 2020: So stark können sich Neuwagen verteuern