Der neue BMW Z4 wird "Made in Austria"

Nun ist es fix: Der neue BMWZ Z4 wird von Magna Steyr in Graz produziert. Produktionsstart ist voraussichtlich Ende des Jahres. Mit wie viel PS das neue Luxuscabrio aufdrehen wird können und welche Topless-Modelle die Bayern derzeit anbieten.

Der neue BMW Z4 wird "Made in Austria"

BMW Z4: Ein Roadster zum Niederknien. Und dann auch noch aus der Steiermark.

Derzeit wird der neue BMW Roadster Z4 streng geheim auf einem abgeschirmten Gelände im südfranzösischen Miramas getestet. Die Serienreife ist damit nicht mehr viele Kurven weit entfernt. Ab Ende 2018 wird das Cabrio der Bayern dann in Produktion gehen. Und zwar nicht in München, sondern in Graz, bei Magna Steyr. Dort ist Magna-Boss Günther Apfalter froh über den neuerlichen Aufrag von BMW: "Damit baut Magna seine weltweit führende Stellung bei der Auftragsproduktion weiter aus."

Schon derzeit baut der Automobilzulieferer und Auftragsfertiger für Premium-Modelle für BMW die 5er Limousine. Die Stückzahl dieses noblen Luxuscabrios dürfte laut Insidern zwar die Produktion von nicht mehr als 20.000 Stück erfordern, aber ein lukrativer Auftrag dürfte dieses ps-starke-Modell dennoch sein. Gemeinsam mit dem BMW 5er könnte so die jährlich von Magna Steyr produzierte Stückzahl auf rund 100.000 Stück steigen. Ein weiterer Auftrag könnte ebenfalls ins Haus stehen. Dieser würde die Produktion deutlich nach oben treiben. Denn gerüchteweise soll der volumensstarke BMW Kombi 3er Touring ebenfalls in Graz vom Band laufen.

Christian Morawa, Chef von BMW Österreich, sieht den neuen Auftrag für Magna auch als wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsleistung in Österreich und als Bekenntnis zum Standort Österreich. "Mit zahlreichen Aufträgen an österreichische Lieferanten und hohe Investitionen in das weltweit größte BMW Motorenwerk in Steyr setzen wir wichtige Wirtschafts- und Beschäftigungsimpulse."

Magna und BMW: Seit 17 Jahren ein Team

Magna kooperiert mit dem bayrischen Premiumhersteller bereits seit dem Jahr 2001. 2003 lief der erste, von Magna in Graz gefertigte BMW X3 vom Band, gefolgt von weiteren Modellen. Seit 2017 wird ein Teil des Produktionsvolumens der BMW 5er Reihe sowohl mit Verbrennungsmotor als auch als Hybrid-Version in Graz hergestellt.

Z4 mit 6-Zylinder und 350 PS

Liebhaber schneller Cabrios können sich jedenfalls schon auf ein aufregendes Oben-Ohne-Modell freuen. Der BMW Z4 wird mit einem 3-Liter-6-Zylinder-Motor angeboten und wird mit 350 PS ausgestattet sein. Ab dem Sommer 2019 soll eine motorisch etwas schwächere und damit auch günstigere Variante mit 4-Zylindern in die Schauräume kommen.

Das derzeit stärkste Cabrio von BMW: Der 6er mit bis zu 450 PS

Derzeit hat BMW das 2er, 4er und 6er Cabrio im Programm. Zum Vergleich: Das BMW 6er Cabrio kann mit 230 bis 450 PS ausgestattet werden. Der Listenpreis startet bei 103.400 Euro. Für einen M6 als Cabrio muss man Minimum schon 170.000 Euro hinblättern. Das letzte Facelift für den 6er Cabrio ist allerdings schon drei Jahre her. Umso gespannter werden die Frischluft-Fans von BMW auf den neuen Z4 sein.

BMW 6er Cabrio: Großzügig und mit viel Power versehen.

"Planen Full-Service-Leasing für Selbstständige und Private"

Gregor Bilik, neuer Chef des französischen Fuhrparkmanagers und …

E-Autos laden: Streit um Abrechnung nach Zeit oder kWh entbrannt

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat Mitte November 2021 mit der Prüfung von …

Österreichischer Automobil-Preis 2021: Die Siegermodelle

Der Volkswagenkonzern hat mit seinen Marken Škoda und Audi beim 38. …

Die Autobahnvignette für 2022 wird wieder teurer

Die digitale Vignette ist seit dem 4. November 2021 erhältlich. Die …