Wiener Fahrrad-Abo-Anbieter EDDI Bike expandiert

Ein Bike monatlich abonnieren, statt zu kaufen, ist der neue Mobilitätstrend sowohl bei Privatkunden als auch bei Unternehmen. Erster österreichische Anbieter ist das Wiener Start-up EDDI Bike. Nachdem dem erfolgreichen Start in Wien, wird nun das Angebot auf Graz ausgeweitet. Was das Abo kostet, wie Bestellung, Zustellung und Service funktionieren.

Wiener Fahrrad-Abo-Anbieter EDDI Bike expandiert

Die drei Gründer des Fahrrad-Abo-Anbieters EDDI Bike von l.n.r. Philipp Eder, Stephan Ziegler und Bastian Kleindienst.

Fahrräder zu einer monatlichen Gebühr abonnieren und sich keine Sorgen um Reparaturen oder Diebstahl machen müssen – mit diesem Konzept startete EDDI Bike, der größte österreichische Bicycle-as-Service-Anbieter, im Frühjahr 2021. Ein Jahr später folgt nun der erste Expansionsschritt des Wiener Start-ups, das es auch ins Finale des i2b Businessplan-Wettbewerbs schaffte. Seither werden sowohl Privatkunden als auch Unternehmen mit Fahrrad-Abos bestückt.

Neuer Standort in der Grazer City

Nun wurde das Angebot von EDDI Bike auf Graz ausgeweitet. „Die Stadt ist mit seinem hohen Student:innen-Anteil und vielen Radwegen für unser Geschäftsmodell der ideale Nährboden“, sagt Gründer Stephan Ziegler. Die Grazer:innen können ab sofort losradeln. Ihnen steht ab sofort in der Jakoministraße 7 ein Shop zur Verfügung, in dem sie vor dem Abschluss eines Abos umfassend beraten werden. Der Shop ist bestens mit Fahrrädern bestückt, die zum sofortigen Einsatz bereit sind.

Beitrag zur Mobilität der Zukunft

EDDIs Ziel ist es, durch nachhaltige Mobilität die Städte der Zukunft lebenswerter zu machen. „Deshalb macht EDDI Bike den Umstieg aufs Fahrrad so einfach wie möglich: Mit EDDI eliminieren wir Barrieren wie Anschaffungskosten, Wartungsaufwand und nehmen auch gleichzeitig die Sorge vor Diebstahl. Wir wollen das Nutzen eines Fahrrads so unkompliziert wie möglich machen und den Anreiz erhöhen, auf das Bike umzusteigen“, argumentiert Ziegler.

Das kostet das Bike-Abo

Das EDDI Bike ist ein All-Inclusive-Abo und gibt es im Monats- oder als Jahresabo. Es gibt zwei Varianten: Eines das flexibel monatlich kündbar ist. Das kostet 29,90 Euro pro Monat. Das Jahresabo beträgt 24,90 Euro pro Monat. Kunden sparen somit 78 Euro im Jahr. Ein Fahrradschloss, ein Lichterset und ein Spritzschutz ist bei beiden Abos im Preis inkludiert. Bei beiden Varianten wird jeweils eine einmalige Startgebühr von 15 Euro fällig. Zum Vergleich: E-Bikes von Gozilla kosten pro Monat knapp 90 Euro.

  • So funktioniert das Fahrrad-Abo
  • Die Mindestabodauer beträgt ein Monat.
  • Kunden bestellen ihr Bike online oder im direkt Shop. Das Rad wird
    Werktags innerhalb von 24 Stunden geliefert oder kann im Shop von Mittwoch bis Freitag zwischen 11 und 17 Uhr abgeholt werden.
  • Es fallen keine Extrakosten für Wartung und Reparatur an.
  • Mobilitätsgarantie: Binnen 48 Stunden sind Kunden bei einem technischen Gebrechen oder Diebstahl wieder mit einem funktionstüchtigen Fahrrad ausgestattet.
  • Service und Ersatz des Rades erfolgt direkt bei den Kunden.

Welche Fahrräder werden angeboten?

„Wir bieten unseren Abonnenten ein extra für den Großstadtdschungel designtes Fahrrad an, das in Europa produziert wird“, erklärt Philipp Eder, einer der vier Gründer. Die Kunden können zwischen zwei Modellen, einem Hoch- und Tiefeinsteiger, in vier verschiedenen Größen wählen.

Qualitativ hochwertige Fahrräder für Abonnenten: Aluminiumrahmen, Shimano-Gangschaltung und Hightech-Bremsen. Auch Tiefeinsteige, vulgo Damenfahrräder, stehen zur Auswahl.

Technische Details der Fahrräder:
- 3-Gang Shimano Nabenschaltung
- Leichter Aluminiumrahmen
- High Performance V-Brakes
- Breite Reifen
- Für die Straßenverkehrsordnung (StVO) passende Ausstattung (Reflektoren, Lichter, Klingel) - Inklusive Rahmen bzw. Kettenschloss

So erfolgt die Auswahl des Fahrrades

Abonnent:innen, die ein Bike mieten möchten, geben Körpergröße, Alter und Erfahrungen im Radfahren bei der Bestellung an und erhalten demnach das passende Bike.

So laufen Wartung und Reparatur ab

Ist eine Reparatur oder Wartung nötig, kommen Mitarbeiter:innen von EDDI Bike innerhalb des Stadtgebiets zum Rad und beheben das Problem wenn möglich direkt vor Ort. Gründer Bastian Kleindienst: „Alles, was die Kund:innen machen müssen, ist uns vorher mitzuteilen, wo das Fahrrad steht. Solange der Standort öffentlich zugänglich ist, reparieren wir es oder nehmen es zur Reparatur mit.“
Um Abo-Nutzer ein umfassendes und rasches Services bieten zu können, kooperiert EDDI mit sozialen Werkstätten. In Wien sind das Jugend am Werk und Wien Work.

Mobilitätsgarantie

Für die Dauer der Miete behält man stets „sein“ Fahrrad. Wenn es aber erforderlich ist, das Fahrrad in der Werkstatt wieder instand zu setzen, wird das Rad ganz einfach ausgetauscht „Mit unserer Mobilitätsgarantie können Kund:innen sicher sein, dass sie innerhalb von 48 Stunden wieder mobil sind“, ergänzt Bastian Kleindienst.

Das Service bei Diebstahl

Die Mobilitätsgarantie gilt auch bei Diebstahl. Wird das Bike gestohlen, werden den Abonnent:innen binnen 48 Stunden – gegen Vorlage einer Diebstahlsanzeige und einer Servicegebühr von 80 Euro – ein neues Fahrrad zur Verfügung gestellt.

Die Mitwettbewerber

Mit Bike Gorillaz und Dance sind zwei weitere Wettbewerber am Markt, die jedoch nur E-Bikes im Abo anbieten, bei EDDI Bike sind es ausschließlich klassische Fahrräder ohne Elektro-Unterstützung. Bei Swapfielts sind es sowohl E-Bikes als auch konventionell betriebene Fahrräder.

Take Aways
  • Kosten für das Fahrrad-Abo
  • Beim Abo von EDDI Bike sind alle monatlichen Kosten inkludiert. Es steht ein Monats- und ein Jahresabo zur Auswahl. Das Monatsabo ist flexibel monatlich kündbar und kostet 29,90 Euro pro Monat. Das Jahresabo beträgt 24,90 Euro pro Monat.
  • So funktioniert das Fahrrad-Abo
  • Die Mindestabodauer beträgt ein Monat.
  • Kunden bestellen ihr Bike online, können es aber vorher im Shop in Graz und am Mai 2022 im A1 Campus in Wien probieren. Das Rad wird Werktags innerhalb von 24 Stunden geliefert oder kann im Shop abgeholt werden.
  • Es fallen keine Extrakosten für Wartung und Reparatur an.
  • Mobilitätsgarantie: Binnen 48 Stunden sind Kunden bei einem technischen Gebrechen oder Diebstahl wieder mit einem funktionstüchtigen Fahrrad ausgestattet.
  • Service und Ersatz des Rades erfolgt direkt bei den Kunden.
Tesla-Chef Elon Musk besucht die neue Fabrik in Berlin

Elon Musk eröffnet Tesla-Fabrik in Deutschland

Nach gut zwei Jahren Bauzeit hat der E-Auto-Hersteller Tesla seine erste …

Spritpreise: Teurer Treibstoff für Auto-Gesamtkosten wenig relevant

Treibstoff, Benzin oder Diesel, ist aktuell etwa doppelt so teuer wie …

Fahrzeugmontage bei der Volkswagen Group RUS in Kaluga

Ukraine-Krieg setzt Europas Autohersteller unter Druck

Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine und die Wirtschaftssanktionen …

"Dramatische Unterauslastung": VW kappt Nachtschichten am Hauptsitz

Die zähe Lieferkrise bei Mikrochips und weiteren wichtigen …