Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 5. Mai 2020

Liebe in Zeiten von Corona

Nie waren funktionierende private Beziehungen und Partnerschaften wichtiger als in der Corona-Krise. Für alle, die den Shutdown alleine in einer Wohnung verbringen mussten wurde die Zeit zur Qual. Partnervermittlerin Eva Kinauer-Bechter über die komplizierte Suche nach Partnern in der Corona-Krise.

Antonella Mei-Pochtler
Interview

"Es gibt die Idee von Immunitätszertifikaten"

Die Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler, Krisenmanagerin der Kanzlers, über Grundlagen für Corona-Maßnahmen und die Strategien für das Überleben der Wirtschaft.

Szenegastronom Martin Ho

Martin Ho: "Ich habe nichts mit der Drogenparty zu tun"

Der Wiener Gastronom und Clubbetreiber Martin Ho verteidigt sich und nimmt im trend-Interview erstmals zum Polizeieinsatz am 1. Mai in einem seiner Lokale Stellung. Ho spricht auch über sein Verhältnis zu Sebastian Kurz und ortet „mehrere blöde Zufälle“.

Regierung will mit Gemeinden über Finanzhilfen reden

Bei den Ländern und Gemeinden brechen Einnahmenanteile weg. Vizekanzler Kogler und Finanzminister Blümel kündigen Gespräche an.

Michael Zettel, Country Manager Accenture Österreich
Kommentar

Stopp-Corona-App: Technologie, die Freiheit gibt

Ein Plädoyer von Accenture Österreich Chef Michael Zettel für die Stopp Corona App: Warum Technologie unser Verbündeter im Kampf gegen Corona und eine Verpolitisierung kontraproduktiv ist.

Gruppenbesteuerung: Was tun bei Verlusten

Unerwartete Verluste, wie durch COVID-19, können die optimale Steuergestaltung von Konzernen, die die Gruppenbesteuerung nutzen, durcheinander bringen. Wie Verluste durch Neugründung, Umgründung oder Auflösung der Unternehmensgruppe steuerlich minimiert werden können.

Liechtensteinische LGT-Gruppe spaltet sich drei in Teile

LGT Private Banking, LGT Capital Partners und Lightstone sollen als eigenständige Unternehmen am Markt auftreten. Der Vermögensverwalter mit 3.600 Mitarbeitern verwaltete zuletzt 216 Mrd. Euro.

ÖBB-Caterer Donhauser übernimmt insolvente Vapiano

Der ÖBB-Caterer DoN übernimmt die insolvente österreichische Tochter der deutschen Pizza-Restaurantkette Vapiano. 10 Standorte werden komplett übernommen, an zwei Standorten in Innsbruck die Mehrheitsanteile. Es geht um 500 Jobs