Archivsuche

Artikel vom Montag, 23. März 2020

Europaweit Kurzarbeit im voestalpine-Konzern

Die Voestalpine hat in rund 50 europäischen Konzerngesellschaften, darunter in Österreich, Deutschland und in Frankreich, Kurzarbeit angemeldet. Alleine in Österreich sind 20.000 Mitarbeiter betroffen.

Die Schwachstellen: Wo Warenlieferungen stocken

Bis zu 40 Kilometer Stau an den EU-Binnengrenzen, um Lkws abzufertigen, machen Warenlieferungen zu einem Drahtseilakt. Einer Schlüsselfunktion kommt auch den Adriahäfen Koper und Triest zu. Nicht überall gelingt der Warenfluss in der Corona-Krise gleich gut.

Kurzarbeit: „Man braucht Fett auf den Rippen“

Übers Wochenende schwenkten laut trend-Rundruf viele Unternehmen auf die neue, nachgebesserte „Corona-Kurzarbeit“ um. Dennoch bleibt Kritik an der Vorfinanzierung und der Bürokratie.

Austrian Airlines bleibt bis nach Ostern am Boden

Die Austrian Airlines wird ihren vorläufigen Flugstopp um mehr als drei Wochen bis zum 19. April verlängern. Die Mitarbeiter wurden in Kurzarbeit geschickt. Einige AUA-Jets bleiben für Notfälle in Betrieb.

130 Tonnen Schutzmasken in Österreich gelandet

Schutzmasken und Beatmungsgeräte sind in der Corona-Krise weltweit Mangelware. Die AUA hat in einem Transportflug 130 Tonnen Schutzbekleidung nach Österreich gebracht. Hersteller kurbeln die Produktion an. Aus China sind einige Millionen Atemschutzmasken nach Europa unterwegs.

Deutschland fixiert Hilfspaket über 156 Milliarden Euro

Coronavirus - Deutschland fixiert Hilfspaket über 156 Milliarden Euro

Die deutsche Bundesregierung schnürt ein Wirtschaftsstabilisierung-Paket. Darunter die Hilfe für Großunternehmen, EPU, KMU sowie Zahlungen wegen Verdienstausfalls sowie einer Neuregelung des Kurzarbeit. Die 9 wichtigsten Teile des Hilfspakets.

BMW Steyr: Die Produktion steht

BMW Steyr: Nach Produktionsstopp Kurzarbeit

BMW Steyr rüstet sich für eine längere Krise: Nach dem Produktionsstopp vom 20. März bis 6. April werden alle Mitarbeiter aus der Produktion zur Kurzarbeit angemeldet.


Bildungsminister Heinz Faßmann

Der neue Schul-Fahrplan: Matura noch im Mai

Bildungsminister Heinz Faßmann hat den neuen Fahrplan für das Schuljahr 2019/20 vorgestellt. Vorausgesetzt die Situation erlaubt es wird die Zentralmatura am 18. Mai beginnen.

Tojner bietet Hotel Intercontinental dem Krankenanstaltenverbund an

Tojner bietet Hotel Intercontinental dem Krankenanstaltenverbund (KAV) an

Coronavirus. Heumarkt-Investor Michael Tojner bietet sein Hotel Intercontinental dem Krankenanstaltenverbund (KAV) an. Die 530 Zimmer mit rund 1.000 Betten sollen die Wiener Spitäler entlasten.

Wie funktioniert das neue Kurzarbeitsmodell?

Für Unternehmer, die möglichst viele Mitarbeiter behalten wollen: das neue Kurzarbeitsmodell.

Gesellschaftsrecht: Versammlungen in der Corona-Krise

Gesellschaftsrecht: Bestimmungen für Versammlungen in der Corona-Krise

Aktiengesellschaften sind trotz des Versammlungsverbots in der Corona-Krise verpflichtet, Hauptversammlungen abzuhalten. Per Gesetzesnovelle wurde nun bestimmt, dass diese auch ohne physische Anwesenheit durchgeführt werden können. Daniel Kocab, Rechtsanwalt bei Lansky, Ganzger & Partner, informiert.

Coronavirus: Höhere Gewalt oder „Force Majeure“

Wegen des Coronavirus begegnet man nun häufiger dem Begriff der „höheren Gewalt“ oder auch „Force Majeure“. Doch was ist der Zweck dieses Rechtsinstituts und wann liegt höhere Gewalt überhaupt vor? Die Rechtsanwälte Ronald Frankl und Daniel Kocab von Lansky, Ganzger & Partner informieren.

Gibt es Entschädigungen nach dem Epidemiegesetz?

Stehen mir Entschädigungszahlungen nach dem Epidemiegesetz zu?

Das Epidemiegesetz 1950 wurde durch Artikel 8 § 4. Abs 2 im Covid-19-Maßnahmenpaket ausgehebelt.

KSV1870 rechnet mit kräftigem Pleiteanstieg

Der Kreditschutzverband KSV1870 erwartet einen kräftigen Pleiteanstieg in Folge der Corona-Krise. Die Insolvenzfrist soll daher von 60 auf 120 Tage ausgeweitet werden.