Archivsuche

Artikel vom Montag, 8. Juli 2019

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko Arnautovic von West Ham United nach Shanghai SIPG katapultiert sich der 30-Jährige zum Top-Verdiener Österreichs. Er ist der teuerste Spieler Österreichs - bereits zum zweiten Mal. Der sportliche Wert der China Super League ist eher bescheiden, trotz einiger großer Namen.

"Slowenen haben bei jeder Ausschreibung Wettbewerbsvorteile"

"Slowenische Anbieter haben bei jeder Ausschreibung großen Wettbewerbsvorteil"

Beim Entsendebonus läuft im Fall Sloweniens einiges Schief, moniert die Innung der Gewerbe und Handwerker und die Gewerkschaft. Warum slowenische Firmen ihrer Ansicht nach so stark im Vorteil sind bei Ausschreibungen und was sie nun von der Regierung fordern.

So hart könnte ein neues Urteil über persönliche Daten Firmen treffen

Vor dem Europäischen Gerichtshof wird am 09. Juli neuerlich ein Urteil über Austausch personenbezogener Daten mit den USA urteilen - mit großen Auswirkungen auf die digitale Wirtschaft. Es handelt sich um das letzte Kapitel einer Auseinandersetzung zwischen den US-Behörden und EU-Datenschutzrecht, ausgetragen zwischen Max Schrems und Facebook. Was ein Urteil für Wirtschaft und Unternehmen bedeuten könnte.

Insolvente Modekette mister*lady schließt ein Drittel seiner Filialen

Insolvente Modekette mister*lady schließt ein Drittel seiner Filialen

Die Schließung von 13 Filialen ist nun endgültig fix, 55 Mitarbeiter werden´gekündigt. Am 14. August entscheidet es sich endgültig, ob die insolvente Textilhandelskette noch weitermachen darf.

Neuer griechischer Regierungschef Mitsotakis vereidigt

Nur wenige Stunden nach seinem Wahlsieg wurde Kyriakos Mitsotakis bereits am Montagmittag als neuer Premierminister Griechenlands vereidigt. Mitsotakis hat große Versprechen gemacht. Die Finanzierbarkeit davon steht noch in den Sternen. Der Konservative will jedenfalls die Privatisierung voranbringen. Und so zumindest Geld in die leeren Staatskassen bringen.

Kreditversicherer Coface gibt Österreich schlechtere Note

Coface hat Österreich beim Rating von A1 auf A2 herabgestuft. Wegen der engen Verflechtung mit deutscher Wirtschaft sieht der Kreditversicherer ein "hohes Risiko" für Branchen Automobil und Metall.

SFG startet neues Innovations-Programm

Zukunft gestalten! Das war nicht nur das Motto des Zukunftstages der Steirischen Wirtschaftsförderung, das ist auch das Ziel einer neuen Förder-Initiative. Unterstützt werden Ideen, die das Leben und Arbeiten von morgen erleichtern.

Deutsche-Bank-Chef Sewing holt drei neue Vorstände

Deutsche-Bank-Chef Sewing holt drei neue Vorstände

Deutsche Bank-Chef Christian Sewing will sich auf "Stärken" des Finanzinstituts konzentrieren und das Digitalgeschäft gleichzeitig auf neue Beine stellen. 18.000 Mitarbeiter müssen gehen. Derei neue Vorstände kommen, drei gehen. Ein Ex-Vorstand des deutschen Softwarekonzerns SAP soll die Digitalisierung anschieben.

VW sucht neuen Kontakt zu Batterieherstellern

Der Volkswagen-Konzern rüstet sich für Elektroauto-Offensive und will gemeinsam mit Batterieherstellern produzieren.