Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 2. April 2019

myIDsafe: österreichische Log-in Allianz geht an den Start

Sich dem Facebook- oder Google-Konto auf Websites Dritter einzuloggen ist praktisch und weit verbreitet. Und spielt den großen Netzwerken immer mehr Daten in die Hände. Im Rahmen der Log-in Allianz wollen österreichische Unternehmen mit myIDsafe dazu eine Alternative schaffen.

Insolventer Schmuckfirma Pierre Lang droht die Liquidation

Das Konzept, hochwertiger Modeschmuck in Wien produziert, aus dem Hause Metternich, vertrieben durch Schmuckberaterinnen, hat sich nicht durchgesetzt. Die haben Gläubiger gegenüber der insolventen Schmuckfirma Pierre Lang Forderungen in Millionenhöhe. Die Chancen einen Käufer zu finden, werden jedoch als gering eingestuft.

Astrid Kleinhanns-Rollé (li) und Helga Pattart-Drexler von der WU Executive Academy: Streiten, aber richtig!

Konfliktkultur: 4 Gründe warum Sie richtig streiten sollten

Streiten funktioniert – wenn man es richtig macht. Astrid Kleinhanns-Rollé und Helga Pattart-Drexler von der WU Executive Academy haben vier Gründe identifiziert, warum jedes Unternehmen eine offene Konfliktkultur haben sollte.

Immer weniger kaufen Vorsorgewohnungen

Immer weniger kaufen Vorsorgewohnungen

2018 gab es erstmals seit Jahren einen Rückgang bei der Nachfrage von Vorsorgewohnungen, obwohl das Angebot weiterhin hoch ist. Denn der Steuervorteil rechnet sich für viele nicht mehr. Was das System ins Wanken bringt.

Italien rutscht in die Rezession - was als nächstes droht

Italiens Wirtschaft ist seit dem zweiten Halbjahr 2018 kräftig eingebrochen. Anleger greifen bei italienischen Anleihen trotzdem zu. Warum das so ist, aber welche Risiken man nicht außer Acht lassen sollte.

Kurssprung bei Bitcoins: Vor Krypto-Comeback?

Unerwartet und für Marktbeobachter auch unerklärlich haben Bitcoins einen mächtigen Kurssprung hingelegt. Die Kryptowährungen, die in den letzten Monaten um rund 3.300 Dollar gehandelt wurden, haben erstmals im Jahr 2019 wieder die 5.000-Dollar-Marke überschritten.

Werr mit dem Auo nach Manhattan fahren will wird dafür bald eine City-Maut entrichten müssen.

City-Maut für Manhattan - ein Vorbild für Wien?

New York City greift im Kampf gegen das chronische Verkehrsproblem zur City-Maut. Mit dem Auto nach Manhattan zu fahren soll spätestens Ende 2021 mindestens zwölf Dollar kosten. Mit den Einnahmen soll der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel finanziert werden. Das Beispiel könnte Schule machen.