Archivsuche

Artikel vom Freitag, 29. März 2019

Sony Mobile wird in Österreich zur One-Man-Show

Sony Mobile wird in Österreich zur One-Man-Show

Bei Sony wird in Österreich einmal mehr kräftig umgerührt. Der japanische Elektronikriese hat in seiner Mobilfunksparte alle bis auf einen Mitarbeiter gekündigt. Zuvor hatte Sony bei PlayStation erst kürzlich seine Niederlassung in Österreich quasi zugesperrt.

Wifo Direktor Christoph Badelt (li.) und IHS Direktor Martin Kocher

Konjunkturprognose: Steuerreform aus Budgetüberschuss finanzierbar

Die geplante Steuerreform wird sich nach Ansicht der Wirtschaftsforschungsinstitute Wifo und IHS aus den Budgetüberschüssen der kommenden Jahre finanzieren lassen. Den aktuellen Konjunkturabschwung sehen sie nur als vorübergehenden Dämpfer.

No Deal: Das britische Unterhaus verweigert Theresa May zum dritten Mal die Zustimmung zum Brexit.

Brexit: Theresa May ist wieder abgeblitzt

Die britische Premierministerin Theresa May ist mit ihrem EU-Austrittsplan im britischen Unterhaus zum dritten Mal abgeblitzt. Jetzt könnte es zu einem harten Brexit ohne Abkommen am 12. April oder zu einem langen Aufschub des EU-Austritts Grosbritanniens kommen.

Aktienmärkte: Rebound an den Börsen belohnt Optimisten

Von der Depression in die Euphorie: Ende 2018 bereiteten die Kursverluste an den Börsen den Anlegern Kopfzerbrechen. Drei Monate später sind die Verluste wieder nahezu ausgeglichen. Optimismus macht sich breit. Schoellerbank-Asset Manager Jakob Frauenschuh erinnert Anleger daran, bei Schwankungen nicht die Nerven zu verlieren und zum schlechtesten Zeitpunkt zu verkaufen.

USound-Geschäftsführer und Mitgründer Ferrucio Bottoni

USound: Große Geschäfte mit Mikrolautsprechern

Viel Sound aus winzigen Lautsprechern: Rund 150 Patente hat das 2014 gegründete Grazer Start-Up USound bereits angemeldet und so die Nase in diesem Technikbereich ganz weit vorn.

Bei Nichtzahlung der Rechnung sofort Inkasso anstoßen

Wenn die Zahlung einer Rechnung zum vereinbarten Zahlungsziel nicht beglichen wird, empfiehlt der KSV1870 sofort aktiv zu werden. Und jeder Zeitverzug bei offenen Forderungen bedeutet Kosten und eine Belastung für die Liquidität.

DADAT-Bank CEO Ernst Huber

DADAT-Bank: Online-Vermögensverwaltung ab 15.000 Euro

Die DADAT Bank steigt in das Geschäft mit der Vermögensverwaltung ein. Das Online-Vermögensmanagement wird für Veranlagungen ab 15.000 Euro angeboten, die All-In-Gebühr der Bank liegt bei nur einem Prozent.

US-Luftfahrtriese Boeing droht viel rechtlicher Ärger

Nach den Abstürzen der zwei Maschinen der neuen Baureihe Boeing 737 Max 8 steht der Flugzeughersteller massiv unter Druck. Einige Klagen liegen bereits vor. Bei den zwei Abstürzen kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben.

Andreas Schwenzer, Energieexperte bei Horváth & Partners
Kommentar

Warum Billigstrom-Anbietern der Stecker gezogen wird

Gastbeitrag von Andreas Schwenzer, Horváth & Partners Energieexperte: Die schöne neue Welt der Billiganbieter bekommt zunehmend Kratzer. Egal ob in der Elektronikwelt, bei Airlines, Reiseveranstaltern, Autorbauern oder Banken. Wer als Konsument billig einkauft, geht Risiken ein. Jetzt trifft es auch die Stromkunden.