Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 8. August 2018

Der BeerTender und sein Nachfolger, der "Sub"

Aus für Beertender: Brau Union nimmt Heimzapfanlage aus dem Programm

13 Jahre lang hat die Brau Union ihren "BeerTender" als Heimzapfanlage für Bierliebhaber beworben und verkauft. Nun läuft das Produkt aus. Stattdessen wird ab dem Herbst die Zapfanlage "Sub" der Heineken-Gruppe vertrieben. BeerTender-Besitzer werden Umtauschangebote erhalten.

Aufregung um Tesla: Kommt der Exit von der Börse?

Tesla-Chef Elon Musk hat öffentlich überlegt, den Elektroauto-Spezialisten wieder von der Börse zu nehmen. In eine E-Mail an seine Mitarbeiter erklärte er die Hintergründe. Die Aktie schoss in die Höhe, nun ermittelt die Börsenaufsicht.

Piloten-Streik: So bekommen Passagiere Entschädigung

So stehen die Chancen auf Entschädigung bei einem Piloten-Streik wirklich

Die Rechte von Fluggästen, die von Piloten-Streiks betroffen sind, wurden kürzlich durch zwei Urteile deutlich gestärkt. Aber welche Voraussetzungen müssen tatsächlich gegeben sein, damit Passagiere bei Verspätungen oder Annullierungen von Flügen entschädigt werden. Eine Spezialistin für Fluggastrechte vom Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) in Wien erklärt, worauf es ankommt.

Online-Handel: Kunden werden immer öfter zu Betrügern

Der Onlinehandel hat seine Tücken, auch für die Händler. In Österreich stieg die Zahl der Betrugsfälle im Vorjahr stark. Auch die Schadenshöhe erreichte einen neuen Höchstwert. Die Maschen der Betrüger sind vielfältig.

Rohstoffkonzern Glencore verdient kräftig an höheren Rohstoffpreisen

Rohstoffkonzern Glencore verdient kräftig an höheren Rohstoffpreisen

Baar (APA/dpa-AFX) - Gestiegene Rohstoffpreise haben den Schweizer Bergbaukonzern Glencore im ersten Halbjahr zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Zudem profitierte das Unternehmen von seinem Sparkurs, aber auch dem schwächeren US-Dollar. Gegenwind bekam Glencore hingegen von höheren Kosten für Kupfer- und Zinkminen aufgrund hoher Vorinvestitionen sowie einer schwächeren Entwicklung des Geschäfts mit Getreideprodukten.

Niki Lauda - Ärzte: "Sehr, sehr erfreulicher Verlauf"

Niki Lauda - Ärzte: "Sehr, sehr erfreulicher Verlauf"

Wien (APA) - Nach der Lungentransplantaton, der sich Niki Lauda am Wiener AKH unterziehen musste, sprach Christian Hengstenberg, Chef der kardiologischen Universitätsklinik in Wien (MedUni/AKH), am Mittwoch bei einer Pressekonferenz von einem "sehr, sehr erfreulichen Verlauf". Der Patient habe schon nach 24 Stunden extubiert werden und selbst spontan atmen können.

Verkauf von Chipgeschäft bescherte Toshiba Rekordgewinn

Verkauf von Chipgeschäft bescherte Toshiba Rekordgewinn

Tokio (APA/Reuters) - Der japanische Mischkonzern Toshiba hat wegen des 18 Mrd. Dollar (15,5 Mrd. Euro) schweren Verkaufs seiner Chipsparte einen Rekordgewinn verzeichnet. Unter dem Strich blieben Toshiba von April bis Juni 1,02 Billionen Yen (7,9 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr hatte es nur zu knapp 390 Mio. Euro gereicht.

Snapchat verliert erstmals Nutzer

Snapchat verliert erstmals Nutzer

Santa Monica/Los Angeles (APA/dpa) - Die Foto-App Snapchat hat erstmals Nutzer verloren - dennoch sind die Quartalsergebnisse an der Börse gut angekommen. Von April bis Ende Juni sank die Zahl der täglich aktiven User im Vergleich zum Vorquartal um zwei Prozent auf 188 Millionen, wie die Snapchat-Mutter Snap am Dienstag (Ortszeit) nach US-Börsenschluss mitteilte.

IBM plant 2.200 Einstellungen im deutschsprachigen Raum

IBM plant 2.200 Einstellungen im deutschsprachigen Raum

Berlin (APA/AFP) - Der US-IT-Konzern IBM plant Neueinstellungen in größerem Umfang. "Wir werden in den nächsten drei Jahren im deutschsprachigen Raum bis zu 2.200 Mitarbeiter für die Zukunftsfelder einstellen", sagte der Chef von IBM Deutschland, Matthias Hartmann, dem Düsseldorfer "Handelsblatt" vom Mittwoch. Er verwies auf die "große Wachstumsdynamik" durch die digitale Transformation in Unternehmen und Behörden.

USA kündigen neue Strafzölle gegen China an - Handel zeigt Stärke

USA kündigen neue Strafzölle gegen China an - Handel zeigt Stärke

Washington/Peking (APA/dpa) - Die Sorge vor einer Eskalation des Handelsstreits hat den Warenverkehr zwischen China und den USA weiter beflügelt. Wie die Pekinger Zollverwaltung am Mittwoch mitteilte, legten die Exporte des Landes in die USA im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,2 Prozent auf 41,5 Mrd. US-Dollar (35,8 Mrd. Euro) zu. Die Importe aus den USA stiegen um rund 11,1 Prozent auf 13,4 Mrd. US-Dollar.

voestalpine hielt Gewinn im ersten Quartal stabil

voestalpine hielt Gewinn im ersten Quartal stabil

Wien/Linz (APA) - Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2018/19 auf dem Niveau des Vorjahres gehalten - der Überschuss nach Steuern verharrte bei 294,3 Mio. Euro (plus 0,6 Prozent). Die Hochofen-Großreparatur in Linz reduzierte die Produktionsmenge. Hinzu kommt eine Wartungsunterbrechung in der HBI-Anlage in Texas, wie das Unternehmen heute, Mittwoch, ad hoc mitteilte.

Lenzing im 1. Halbjahr mit Umsatz- und Gewinneinbruch

Lenzing im 1. Halbjahr mit Umsatz- und Gewinneinbruch

Wien/Lenzing (APA) - Der börsennotierte oberösterreichische Faserhersteller Lenzing hat im ersten Halbjahr deutlich weniger verdient als in der ersten Jahreshälfte 2017. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging um 37 Prozent auf 128,7 Mio. Euro zurück, das Periodenergebnis lag mit 91,3 Mio. Euro um 39,3 Prozent unter dem Vorjahreswert von 150,3 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab.

Australischer Bundesstaat New South Wales zur Dürrezone erklärt

Australischer Bundesstaat New South Wales zur Dürrezone erklärt

Sydney (APA/dpa) - Australiens bevölkerungsreichster Bundesstaat leidet unter Dürre. Die Regierung von New South Wales erklärte am Mittwoch offiziell den gesamten Bundesstaat, der etwa doppelt so groß ist wie Deutschland, zum Dürregebiet.

Tirols LH Platter will Steuerautonomie für Länder in Angriff nehmen

Tirols LH Platter will Steuerautonomie für Länder in Angriff nehmen

Innsbruck (APA) - Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) will eine Steuerautonomie für Länder ehebaldigst in Angriff nehmen. "Ich traue das der derzeitigen Bundesregierung zu", sagte er im APA-Sommerinterview: "Ich will, dass wir das Thema aus der Ablage holen und uns überlegen, wie eine derartige Reform ausschauen könnte."