Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 2. August 2018

Societe Generale zieht sich aus weiteren Nischenmärkten zurück

Societe Generale zieht sich aus weiteren Nischenmärkten zurück

Paris (APA/Reuters) - Die französische Großbank Societe Generale treibt ihren Rückzug aus Nischenmärkten voran. Die Bank verkauft seine Töchter in Bulgarien und Albanien an die ungarische OTP Bank, wie die Institute mitteilten. Zum Kaufpreis äußerten sie sich nicht. SocGen erklärte lediglich, dass inklusive des am Montag angekündigten Verkaufs des Geschäfts mit vermögenden Privatkunden in Belgien ein Gewinn entstehe.

Niederländische Großbank ING verdient besser

Niederländische Großbank ING verdient besser

Amsterdam (APA/dpa-AFX) - Die niederländische Großbank ING hat im zweiten Quartal den Gewinn steigern können. Dabei halfen geringere Rückstellungen für Kredite. Unterm Strich stand ein Gewinn von gut 1,4 Mrd. Euro und damit 4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Erträge - die gesamten Einnahmen der Bank - blieben weitgehend stabil.

Spanische Taxifahrer beenden Streik gegen Uber

Spanische Taxifahrer beenden Streik gegen Uber

Barcelona/Madrid/San Francisco (APA/dpa) - Der seit vergangener Woche andauernde Streik der spanischen Taxifahrer wegen des Umgangs der Behörden mit konkurrierenden Fahrdiensten wie Uber ist vorerst beendet. Demonstrierende Fahrer, die mit Hunderten Taxen die Hauptverkehrsadern Gran Via in Barcelona und Paseo de la Castellana in Madrid blockiert hatten, seien am Mittwochabend abgezogen, berichtete das spanische Fernsehen.

Essenszusteller Delivery Hero verschiebt für Investitionen Gewinnziel

Essenszusteller Delivery Hero verschiebt für Investitionen Gewinnziel

Berlin (APA/Reuters) - Der weltgrößte Online-Essenslieferdienst Delivery Hero will dem scharfen Wettbewerb in seiner Branche mit zusätzlichen Investitionen begegnen. In der zweiten Jahreshälfte würden weitere 80 Mio. Euro unter anderem ins Marketing, neue Technologien und die Erweiterung der Restaurantabdeckung gesteckt, kündigte Firmenchef Niklas Östberg am Donnerstag an.

Milliarden-Fonds von Schweizer Vermögensverwalter GAM in Turbulenzen

Milliarden-Fonds von Schweizer Vermögensverwalter GAM in Turbulenzen

Zürich (APA/Reuters) - Mehrere Fonds des Vermögensverwalters GAM Holding mit einem Gesamtvolumen von 7,3 Mrd. Franken (6,3 Mrd. Euro) drohen in Schieflage zu geraten. Nach der Suspendierung des Fondsmanagers Tim Haywood hätten viele Fondsinhaber ihre Anteile zurückgeben wollen, erklärte das Institut am Donnerstag. Daraufhin habe GAM alle Zeichnungen und Rücknahmen ausgesetzt.

Andritz und Strabag verbuchen Großaufträge

Andritz und Strabag verbuchen Großaufträge

Graz/Wien (APA) - Zwei österreichische Konzerne haben Großaufträge im Ausland verbucht. Andritz saniert und modernisiert das Wasserkraftwerk Nurek in der Republik Tadschikistan, der Auftragswert für Andritz liegt über 120 Mio. Euro. Mit aktuell 3.000 MW ist Nurek das größte Wasserkraftwerk in Zentralasien und deckt mehr als 70 Prozent der nationalen Stromnachfrage ab. Das Projekt wird von der Weltbank finanziert.

Versicherer Axa baut noch stärker auf Schaden-Geschäft

Versicherer Axa baut noch stärker auf Schaden-Geschäft

Paris (APA/dpa) - Europas zweitgrößter Versicherer Axa setzt nach einem Gewinnrückgang noch stärker auf das Schaden- und Unfall-Geschäft. Der lukrative Verkauf einer Lebensversicherungstochter an einen Finanzinvestor soll dem Allianz-Mitbewerber aus Frankreich rund eine Milliarde Euro einbringen.

Borealis erzielte im zweiten Quartal mehr Umsatz und Gewinn

Borealis erzielte im zweiten Quartal mehr Umsatz und Gewinn

Wien (APA) - Der Chemiekonzern Borealis, an dem die OMV 36 Prozent hält, hat im zweiten Quartal mehr Umsatz und einen höheren Gewinn erzielt. Getragen worden sei das starke Ergebnis von einer soliden Polyolefinmarge, während im Düngemittelbereich weiter schwierige Bedingung geherrscht hätten, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Der beobachtete Margen-Rückgang wird auch für das zweite Halbjahr erwartet.

Lautsprecher-Anbieter Sonos verkauft Aktie günstiger als geplant

Lautsprecher-Anbieter Sonos verkauft Aktie günstiger als geplant

Santa Barbara (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos hat bei seinem Börsengang weniger Geld eingenommen als erhofft. Die Firma aus Kalifornien verkaufte die Aktien für 15 Dollar (12,8 Euro), unterhalb der zuvor angesetzten Preisspanne von 17 bis 19 Dollar. Sonos nahm damit rund 208 Mio. Dollar ein und die gesamte Firma wird zum Börsenstart am Donnerstag mit etwa 1,5 Mrd. Dollar bewertet.

Bayern bewirbt sich als Standort für Tesla-Fabrik

Bayern bewirbt sich als Standort für Tesla-Fabrik

München/Palo Alto (Kalifornien) (APA/AFP) - Bayern bewirbt sich nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" als Standort für eine Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla. Als möglichen Sitz nennt der bayerische Landeswirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) die Region Hof in Nordbayern, wie die Zeitung am Donnerstag berichtete. Es gebe bereits entsprechende Kontakte, zitierte die "SZ" den Minister.

Rheinmetall verdient mehr - Rüstungsgeschäft holt auf

Rheinmetall verdient mehr - Rüstungsgeschäft holt auf

Düsseldorf (APA/Reuters) - Das Rüstungsgeschäft des deutschen Konzerns Rheinmetall hat nach einem schwächeren Start zum Jahresbeginn wieder Fahrt aufgenommen und auch die Autozulieferung läuft rund. "Es ist uns gelungen, die Erträge im Konzern insgesamt zu steigern und unsere operative Marge weiter zu verbessern", sagte Konzernchef Armin Papperger am Donnerstag.

Großbank Barclays machte im 2. Quartal wieder Gewinn

Großbank Barclays machte im 2. Quartal wieder Gewinn

London (APA/dpa) - Die von teuren Skandalen geplagte britische Großbank Barclays hat sich im zweiten Quartal merklich berappelt. Nach Verlusten sowohl im Vorjahresquartal, als auch im Vorquartal schrieb der von Jes Staley geführte Finanzkonzern wieder einen Gewinn. Unterm Strich verdiente Barclays 1,2 Mrd. Pfund (1,3 Mrd. Euro).

Deutsche Staatsverschuldung sinkt unter Zwei-Billionen-Marke

Deutsche Staatsverschuldung sinkt unter Zwei-Billionen-Marke

Berlin (APA/Reuters/AFP) - Die Schulden des deutschen Staates sind 2017 erstmals seit Jahren unter die Marke von zwei Billionen Euro gefallen. Sie verringerten sich im Vergleich zu 2016 um 2,1 Prozent oder 42,1 Milliarden Euro auf 1.967 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 23.797 Euro.

Handelsstreitigkeiten machen Siemens Sorgen

Handelsstreitigkeiten machen Siemens Sorgen

München (APA/Reuters) - Die weltweiten Handelsstreitigkeiten könnten die Umsätze des deutschen Industriekonzern Siemens belasten. "Die Investitions-Dynamik könnte sich wegen der geopolitischen Spannungen eintrüben", warnte Finanzvorstand Ralf Thomas am Donnerstag in München. "Vor allem die Bedrohungen des freien Handels durch Zölle machen uns Sorgen."

Starbucks lässt in China künftig Kaffee liefern

Starbucks lässt in China künftig Kaffee liefern

Shanghai/Seattle/Hangzhou (APA/AFP) - Die US-Kaffeehauskette Starbucks will die "Kaffeekultur in China voranbringen" und arbeitet deshalb mit dem Online-Riesen Alibaba zusammen. Alibabas Lieferdienst Ele.me werde ab September zunächst in Peking und Shanghai auch Starbucks-Getränke liefern, kündigte der Chef des US-Unternehmens, Kevin Johnson, am Donnerstag in Shanghai an.

Ifo-Institut: Wirtschaftsklima in Eurozone trübt sich deutlich ein

Ifo-Institut: Wirtschaftsklima in Eurozone trübt sich deutlich ein

Berlin (APA/Reuters) - Das Wirtschaftsklima in der Eurozone hat sich im Sommer angesichts des Zollstreits mit den USA merklich abgekühlt. Das entsprechende Barometer fiel im dritten Quartal um 11,5 auf 19,6 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag zu seiner vierteljährlichen Umfrage unter 367 Experten mitteilte.

Hitze - Wie Bauern in Europa und weltweit mit Dürre umgehen

Hitze - Wie Bauern in Europa und weltweit mit Dürre umgehen

Berlin/Wien (APA/dpa) - Wann kommt der Regen? In vielen EU-Staaten hoffen Bauern darauf - in etlichen anderen Ländern wollen sie, dass er endlich aufhört. Viele klagen über Ernteausfälle, alle suchen nach Lösungen. Denn Klimaforscher gehen davon aus, dass es künftig häufiger längere Hitzewellen und heftigen Niederschlag geben wird.

Londoner Börse aktiviert Notfallpläne für harten Brexit

Londoner Börse aktiviert Notfallpläne für harten Brexit

London (APA/Reuters) - Acht Monate vor dem wahrscheinlichen Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union hat die Londoner Börse LSE Notfallpläne aktiviert, um sich vor den Folgen eines ungeordneten Brexits zu schützen. Wie das Unternehmen am Donnerstag in der britischen Hauptstadt mitteilte, sollen unter anderem neue Tochtergesellschaften in der EU gegründet und zusätzliche Lizenzen beantragt werden.

Onlinehandel gewinnt beim Modekonzern Boss an Bedeutung

Onlinehandel gewinnt beim Modekonzern Boss an Bedeutung

Düsseldorf/Metzingen (APA/Reuters) - Der Internethandel sorgt beim deutschen Modekonzern Hugo Boss für Rückenwind. Das von vielen Hoffnungen begleitete Onlinegeschäft wuchs im zweiten Quartal um 47 Prozent, wie Boss am Donnerstag mitteilte. Insgesamt äußerte sich Konzernchef Mark Langer zufrieden mit dem Geschäftsverlauf, obgleich das Ergebnis durch Währungseffekte und Investitionen unter Druck steht.

Chinesische Staatsmedien: Google kehrt nicht nach China zurück

Chinesische Staatsmedien: Google kehrt nicht nach China zurück

Peking/Mountain View (APA/Reuters) - Chinesische Staatsmedien haben Berichten widersprochen, Google werde in die Volksrepublik zurückkehren. Entsprechende Darstellungen seien unwahr, berichtete am Donnerstag die Zeitung "Securities Daily" unter Berufung auf "relevante Abteilungen".

1 2 3 4