Archivsuche

Artikel vom Freitag, 6. Juli 2018

Strafzölle - BMW berechnet Preiserhöhungen in China

Strafzölle - BMW berechnet Preiserhöhungen in China

München/Washington/Peking (APA/Reuters) - Wegen des Handelsstreits zwischen den beiden größten Wirtschaftsmächten USA und China prüft BMW eine Preiserhöhung in der Volksrepublik. Für Modelle, die in den USA gebaut und nach China gebracht werden, würden derzeit die "nötigen Preisanstiege" kalkuliert und zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt, teilte der Autobauer am Freitag mit.

VW verkauft im ersten Halbjahr über drei Millionen Pkw

VW verkauft im ersten Halbjahr über drei Millionen Pkw

Wolfsburg (APA/dpa) - Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat im ersten Halbjahr erstmals mehr als 3 Millionen Autos verkauft. Die Auslieferungen weltweit stiegen im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 6,3 Prozent auf 3,12 Millionen Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

EZB-Chefaufseherin für Ausnahmen von globalen Bankenregeln

EZB-Chefaufseherin für Ausnahmen von globalen Bankenregeln

Linz/Frankfurt (APA/Reuters) - Die Bankenaufsicht der EZB bringt Erleichterungen für europäische Geldhäuser bei der Anwendung der neuen globalen Kapitalvorschriften ins Spiel. Insbesondere könne dies die Behandlung von Immobilien-Krediten und Darlehen an kleine Firmen betreffen, sagte die oberste EZB-Bankenaufseherin, Daniele Nouy am Freitag in Linz.

"Größter Handelskrieg der Wirtschaftsgeschichte" gestartet

"Größter Handelskrieg der Wirtschaftsgeschichte" hat begonnen

USA setzen Strafzölle auf chinesische Waren in Kraft. China verhängte prompt Gegenzölle.Gewinner wird es laut Wirtschaftsforscher keinen geben. Vielmehr werden wohl kleinere Volkswirtschaften das Nachsehen haben. Trump will nochmals mit Strafzöllen nachlegen.

Betriebsgenehmigungen für 18.000 Firmen ab morgen einfacher

Betriebsgenehmigungen für 18.000 Firmen ab morgen einfacher

Wien (APA) - Betriebsgenehmigungen sind für heimische Unternehmen künftig leichter zu erhalten. Vor allem tausende kleine und kleinste Unternehmen werden jetzt von der Pflicht entbunden, für ihre Anlagen eine behördliche Genehmigung einzuholen. Eine reformierte Verordnung dazu tritt morgen, Samstag, in Kraft.

Merkel zu Gesprächen mit anderen Staaten über Autozölle bereit

Merkel zu Gesprächen mit anderen Staaten über Autozölle bereit

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist im Streit der EU mit den USA über Autozölle zu Gesprächen mit mehreren Staaten über eine Lösung des Konflikts bereits.

Daimler darf autonome Fahrzeuge auf Pekinger Straßen testen

Daimler darf autonome Fahrzeuge auf Pekinger Straßen testen

Peking/Stuttgart (APA/dpa) - Der deutsche Autobauer Daimler darf seine autonom fahrenden Autos künftig auch auf den Straßen der chinesischen Hauptstadt Peking testen. Als erster internationaler Autobauer habe man eine Genehmigung für den Betrieb von Level-4-Testfahrzeugen auf öffentlichen Straßen in der Stadt erhalten, teilte Daimler am Freitag mit. Level 4 ist die zweithöchste Stufe beim autonomen Fahren.

Schweiz versteigert wegen TV-Kameras weniger Mobilfunkfrequenzen

Schweiz versteigert wegen TV-Kameras weniger Mobilfunkfrequenzen

Bern (APA/awp/sda) - Bei der anstehenden Mobilfunkversteigerung in der Schweiz kommen wegen moderner TV-Kameras weniger Frequenzen unter den Hammer als ursprünglich geplant. Weil diese Funkkameras unter anderem des Schweizer Fernsehens bei der Übertragung von Großanlässen auf Frequenzen von 3,41 bis 3,5 Gigahertz (GHz) senden, stehen weniger Frequenzen für die neue Mobilfunktechnologie 5G zur Verfügung.

Smartphone-Geschäft versetzt Samsung Wachstumsdämpfer

Smartphone-Geschäft versetzt Samsung Wachstumsdämpfer

Seoul (APA/Reuters) - Die Flaute auf dem Smartphone-Weltmarkt und preiswertere Konkurrenz dämpft die Geschäfte von Samsung. Der südkoreanische Elektronikkonzern rechnet von April bis Juni mit einem Anstieg des Betriebsergebnisses von nur 5,2 Prozent auf 14,8 Billionen Won (11,3 Mio. Euro), wie Samsung am Freitag mitteilte.

Schweizer Börse setzt auf Blockchain für Wertpapier-Handel

Schweizer Börse setzt auf Blockchain für Wertpapier-Handel

Zürich (APA/Reuters) - Die Schweizer Börse SIX baut eine neue Plattform für den Wertpapierhandel mit der Blockchain-Technologie auf. Die SIX Digital Exchange starte Mitte 2019 mit den ersten Dienstleistungen, wie die SIX am Freitag mitteilte. Die Schweizer Börse schaffe damit die erste vollständig integrierte Infrastruktur für den Handel, die Abwicklung und die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten.

Lautsprecher-Anbieter Sonos beantragte Börsengang

Lautsprecher-Anbieter Sonos beantragte Börsengang

Santa Barbara (APA/dpa) - Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos geht an die Börse. Die Firma aus Kalifornien legte am Freitag ihren Antrag bei der Börsenaufsicht SEC vor.

Strafzölle - Russland verhängt Sonderzölle auf US-Einfuhren

Strafzölle - Russland verhängt Sonderzölle auf US-Einfuhren

Moskau/Washington (APA/Reuters) - Russland will im Handelsstreit mit den USA Sonderzölle zwischen 25 und 40 Prozent auf bestimmte US-Einfuhren verhängen. Das Wirtschaftsministerium in Moskau erklärte am Freitag, Ministerpräsident Dmitri Medwedew habe eine entsprechende Anordnung bereits unterzeichnet.

Rekord-Export drückte US-Handelsdefizit auf tiefsten Stand seit 2016

Rekord-Export drückte US-Handelsdefizit auf tiefsten Stand seit 2016

Washington (APA/Reuters) - Dank Exporten auf Rekordhoch ist das US-Handelsdefizit auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren gefallen. Die Importe übertrafen die Exporte im Mai nur noch um 43,1 Milliarden Dollar, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Im April waren es noch 46,1 Milliarden Dollar.

Unwetter: Laut Hagelversicherung zwei Mio. Euro Schaden in Steiermark

Unwetter: Laut Hagelversicherung zwei Mio. Euro Schaden in Steiermark

Graz (APA) - Die Hagelversicherung schätzt den Schaden nach den Unwettern in Teilen der Steiermark am Donnerstag auf rund zwei Millionen Euro. Tausende Hektar Agrarflächen seien zerstört worden, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. Die Schäden an Acker-, Wein-, Obstkulturen sowie an Grünland konzentrierten sich auf die Bezirke Deutschlandsberg, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz, Voitsberg und Weiz.

Arbeitszeit - Arbeitnehmervertreter kritisieren Gesetz weiter scharf

Arbeitszeit - Arbeitnehmervertreter kritisieren Gesetz weiter scharf

Wien (APA) - Auch am Tag nach dem Parlamentsbeschluss zur Erhöhung der Höchstarbeitszeit ist die Kritik von Arbeitnehmervertretern nicht abgerissen. Die Gewerkschaft vida warnte vor den Auswirkungen auf Mitarbeiter im Tourismus, in dem ohnehin schon ein großer Fachkräftemangel herrscht. Die AK kritisierte, dass mit dem neuen Gesetz der Zugang zu einer fallweisen 4-Tage-Woche nicht wirklich erleichtert werde.

Italiens Verbindlichkeiten im Euro-System auf Rekordhoch

Italiens Verbindlichkeiten im Euro-System auf Rekordhoch

Rom/Frankfurt (APA/Reuters) - Die Verbindlichkeiten Italiens im Zahlungssystem der Euro-Notenbanken sind auf ein Rekordhoch angeschwollen. Mit 480,9 Milliarden Euro lagen sie im Juni um knapp 16,3 Milliarden höher als im Vormonat, wie am Freitag veröffentlichte Daten der italienischen Notenbank zeigen.

US-Jobmarkt läuft besser als erwartet - 213.000 neue Stellen im Juni

US-Jobmarkt läuft besser als erwartet - 213.000 neue Stellen im Juni

Washington (APA/Reuters) - In der US-Wirtschaft sind im Juni überraschend viele Jobs geschaffen worden. Die Regierung in Washington meldete am Freitag in ihrem Arbeitsmarktbericht für Juni 213.000 neue Arbeitsplätze. Zugleich wurde der Stellenzuwachs für Mai auf 244.000 nach oben revidiert. Experten hatten für Juni lediglich mit 195.000 gerechnet.

Deutscher Finanzminister erwartet höhere Zinsen in Eurozone

Berlin (APA/Reuters) - Deutschlands Finanzminister Olaf Scholz rechnet mit einer schrittweisen Erhöhung der Zinsen durch die Europäische Zentralbank.

Umstrittenes Standortentwicklungsgesetz in Begutachtung

NGO sieht Rechtsschutz gefährdet. Eine Beschwerde gegen die Genehmigung ist nur in Zusammenhang mit einer "Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung" möglich. Mündliche Verhandlungen soll es nicht mehr geben. Die Frist für die Entscheidung der Behörde soll verkürzt werden.

Standard and Poor's reduziert Italiens Wachstumsprognosen 2018

Standard and Poor's reduziert Italiens Wachstumsprognosen 2018

Rom (APA) - Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat Italiens Wachstumsaussichten für das Jahr 2018 von 1,5 auf 1,3 Prozent reduziert. Die Prognosen für 2019 blieben mit 1,2 Prozent unverändert, berichtete die Ratingagentur in einer Presseaussendung am Freitag.

1 2 3 4