Archivsuche

Artikel vom Freitag, 27. Juli 2018

Spanische Minderheitsregierung verlor Abstimmung über Etatplan

Spanische Minderheitsregierung verlor Abstimmung über Etatplan

Madrid (APA/Reuters) - Die spanische Minderheitsregierung hat im Parlament die Abstimmung über ihre Haushaltspläne verloren. Nur 88 Abgeordnete in der 350 Mitglieder zählenden Volksvertretung stimmten am Freitag für den Etat-Entwurf von Ministerpräsident Pedro Sanchez. Seine sozialistische Partei kommt auf 84 Sitze und regiert seit zwei Monaten mit Unterstützung mehrerer anderer Parteien.

US-Wirtschaft gewann stark an Schwung

US-Wirtschaft gewann stark an Schwung

Washington (APA/dpa/Reuters) - In den USA hat sich das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal dank satter Zuwächse beim privaten Konsum nahezu verdoppelt. In den Monaten April bis Juni habe die Wirtschaftsleistung im Quartalsvergleich um auf das Jahr hochgerechnete 4,1 Prozent zugelegt, so das Handelsministerium am Freitag in Washington nach einer ersten Schätzung. Dies ist das stärkste Wachstum seit dem dritten Quartal 2014.

Steigende Ölpreise ließen bei Exxon und Chevron Gewinne sprudeln

Steigende Ölpreise ließen bei Exxon und Chevron Gewinne sprudeln

Houston (Texas)/Irving (Texas)/San Ramon (Kalifornien) (APA/Reuters) - Höhere Ölpreise spülen den Ölkonzernen wie dem Branchenriesen Exxon Mobil höhere Gewinne in die Kassen. Auch Konkurrent Chevron konnte die Erträge steigern. BP leistete sich angesichts steigender Erträge den größten Zukauf seit fast zwanzig Jahren und übernahm Schieferöl- und Gasaktivitäten des Bergbauriesen BHP Billiton. Doch haben die Konzerne teils auch mit hausgemachten Problemen zu kämpfen.

Fünf-Sterne-Gründer Grillo für Euro-Referendum in Italien

Fünf-Sterne-Gründer Grillo für Euro-Referendum in Italien

Rom (APA) - Der Gründer von Italiens populistischer Fünf-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo, hat sich für ein Referendum über den Verbleib seines Landes in der Eurozone ausgesprochen. "Ich werde stets für Referenden sein. Das Referendum ist das demokratischste Mittel, das ich kenne. Das italienische Volk soll entscheiden, ob Italien im Euroraum bleiben soll", so Grillo gegenüber der US-Onlinesendung GZeroWorld.

BRICS-Staaten wollen engere Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern

BRICS-Staaten wollen engere Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern

Johannesburg (APA/dpa) - Die aufstrebenden Volkswirtschaften Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika wollen ihre Zusammenarbeit mit weiteren Schwellen- und Entwicklungsländern verstärken. Zum Abschluss eines dreitägigen Gipfeltreffens in Johannesburg berieten sich die Staats- und Regierungschefs der BRICS-Staaten am Freitag u.a. mit ihren Amtskollegen aus Argentinien, Angola, Senegal, Simbabwe und der Türkei.

Autogrill mit starkem Gewinnrückgang im ersten Halbjahr 2017

Autogrill mit starkem Gewinnrückgang im ersten Halbjahr 2017

Rom (APA) - Der italienische Raststättenbetreiber Autogrill hat das erste Halbjahr 2018 mit Verlusten in Höhe von 3,4 Millionen Euro abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 6 Mio. Euro verbucht. Der Umsatz kletterte auf 2,1 Mrd. Euro, teilte der Konzern am Freitag mit.

US-Wirtschaft läuft heiß - Stärkstes Wachstum seit 2014

US-Wirtschaft läuft heiß - Stärkstes Wachstum seit 2014

Washington (APA/Reuters) - Die US-Wirtschaft ist im Frühjahr so stark gewachsen wie fast vier Jahren nicht mehr. Zwischen April und Juni stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 4,1 Prozent, wie das Handelsministerium am Freitag auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Im ersten Quartal hatte es nur ein Plus von 2,2 Prozent gegeben.

Mehrheit der Briten laut Umfrage für Referendum zu Brexit-Bedingungen

Mehrheit der Briten laut Umfrage für Referendum zu Brexit-Bedingungen

London/Wien (APA/Reuters) - Eine Mehrheit der Briten hat sich einer Umfrage zufolge für eine Volksabstimmung über die Bedingungen des Austritts ihres Landes aus der Europäischen Union ausgesprochen. In der am Freitag veröffentlichten Erhebung des Instituts YouGov für die "Times" vertreten 42 Prozent der Befragten die Ansicht, es solle ein Referendum über die endgültige Brexit-Vereinbarung zwischen London und der EU geben.

Trumps Sanktionsdrohung setzt türkischer Lira zu

Trumps Sanktionsdrohung setzt türkischer Lira zu

Istanbul/Frankfurt (APA/Reuters) - Wegen angedrohter US-Sanktionen gegen die Türkei ziehen sich einige Anleger aus der Währung des Landes zurück. Der Dollar verteuerte sich am Freitag um 0,3 Prozent auf 4,8779 Lira und der Euro um 0,1 Prozent auf 5,6771 Lira. Eine Eskalation des Streits könnte der bereits angeschlagenen Währung einen weiteren Schlag versetzen, warnte ein Börsianer.

Wein & Co Gründer und Eigentümer Heimz Kammerer

Hamburger Hawesko Holding kauft Wiener Wein & Co

Der deutsche Weinhändler übernimmt das komplette Geschäft von Wein & Co. Die Marke "Wein & Co" soll weiter fortgeführt werden.

Politologe Ivan Vejvoda: "Die EU muss sich ändern"

Europa streitet über Integration, den Erhalt demokratischer Werte und Migrationspolitik. Der Politologe Ivan Vejvoda will erforschen, wie das Erfolgsprojekt EU trotz allem fortbestehen kann.

Georg Eisenberger - Professor für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft an der Uni Graz
Kommentar

Standortentwicklungsgesetz – ein Gesetz ohne Nutzen

Kommentar von Georg Eisenberger, Professor an der Karl Franzens Universität Graz und Partner der Rechtsanwaltskanzlei Eisenberger & Herzog. Er bezweifelt, dass das neue Standortentwicklungsgesetz der Regierung Genehmigungsverfahren wirklich beschleunigen wird.

Fake News und Hass bringen Twitter-Aktie zum Absturz

Fake News und Hass bremsen Twitter-Aktie

Sinkende Nutzerzahlen in Millionenhöhe setzen dem Kurznachrichten-Dienst Twitter kräftig zu. Die Aktie stürzte schon vor Börsenbeginn ab. Der Umsatz legt jedoch kräftig zu.

Mehr Falschgeld sichergestellt, Schaden gesunken

Mehr Falschgeld sichergestellt, Schaden gesunken

Wien (APA) - In Österreich sind von Jänner bis Juni 5.938 gefälschte Banknoten sichergestellt worden. Obwohl das ein Plus von rund fünf Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 darstellt, ist der Schaden um rund drei Prozent auf 320.805 Euro gesunken. Das gab die Nationalbank (OeNB) am Freitag in einer Aussendung bekannt.

Mastercard setzt auf biometrische Authentifizierungsverfahren

Mastercard setzt auf biometrische Authentifizierungsverfahren

Wien/Purchase (New York) (APA) - Das US-Kreditkartenkonzern Mastercard setzt bei der Authentifikation von Kunden beim Einkaufen und Bezahlen verstärkt auf biometrische Erkennungsverfahren. "Derzeit bieten wir drei solcher Technologien an: Fingerabdrücke, Gesichtserkennung und Iris-Scan", sagte Mastercard-Österreich-Geschäftsführer Gerald Gruber im APA-Gespräch.

RH: Ministerien vergeben unkontrolliert Direktaufträge

RH: Ministerien vergeben unkontrolliert Direktaufträge

Wien (APA) - In den österreichischen Ministerien wird manchmal offenbar sorglos mit dem Steuergeld umgegangen. Wie aus einem aktuellen RH-Bericht hervorgeht, vergeben die Ressort oft unkontrolliert Direktaufträge und ohne Einholung von Gegenangeboten. Im Verkehrsministerium wurde für den Kauf von Bildschirmbrillen für die Ministeriumsmitarbeiter eigens eine Rechtsanwaltskanzlei für mehrere Tausend Euro engagiert.

Haushaltseinkommen in Euroraum und EU-28 nahezu unverändert

Haushaltseinkommen in Euroraum und EU-28 nahezu unverändert

Brüssel (APA) - Im Euroraum ist das reale Pro-Kopf-Einkommen der Privathaushalte im ersten Quartal 2018 mit einem Anstieg von 0,1 Prozent, nach einem Plus von 0,3 Prozent im Vorquartal, nahezu unverändert geblieben. In allen 28 EU-Staaten sank das reale Pro-Kopf-Einkommen der privaten Haushalte im ersten Quartal 2018 um 0,1 Prozent, nach einem Anstieg von 0,6 Prozent im Vorquartal, berichtete Eurostat am Freitag.

Britische BT Group verdiente im ersten Quartal überraschend viel

Britische BT Group verdiente im ersten Quartal überraschend viel

London (APA/dpa-AFX) - Der zuletzt schwächelnde britische Telekommunikationskonzern BT Group hat im ersten Geschäftsquartal überraschend viel Gewinn gemacht. "Wir hatten einen guten Start ins Jahr", sagte Noch-Chef Gavin Patterson am Freitag in London.

Bank Austria: Industriewachstum stabilisiert, Polit-Risiken bleiben

Bank Austria: Industriewachstum stabilisiert, Polit-Risiken bleiben

Wien (APA) - Das Wachstum der österreichischen Industrie hat sich laut Bank Austria stabilisiert. Die Unsicherheiten durch die globale Politik bleiben aber, die Abwärtsrisiken für die Industriekonjunktur haben sich erhöht. Die Ausweitung der Beschäftigung hat sich im Juli wieder beschleunigt. Die Arbeitslosenquote in der Industrie sank auf unter 4 Prozent.sich erhöht. Die Ausweitung der Beschäftigung hat sich im Juli wieder beschleunigt. Die Arbeitslosenquote in der Industrie sank auf unter 4 Prozent. erhöht. Die Ausweitung der Beschäftigung hat sich im Juli wieder beschleunigt. Die Arbeitslosenquote in der Industrie sank auf unter 4 Prozent.

Frankreichs Wirtschaft wuchs im Frühjahr kaum - Streiks belasten

Frankreichs Wirtschaft wuchs im Frühjahr kaum - Streiks belasten

Paris (APA/Reuters) - Die französische Wirtschaft hat im Frühjahr - auch wegen Streiks bei der Bahn und im Luftverkehr - nur leicht zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg zwischen April und Juni um 0,2 Prozent zum Vorquartal und damit weniger stark als erwartet, wie das nationale Statistikamt Insee am Freitag mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet.

1 2 3