Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 17. Juli 2018

EU-Kommission sieht bei Volkswagen-Rückruf Mängel

EU-Kommission sieht bei Volkswagen-Rückruf Mängel

Brüssel/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen hat der EU-Kommission zufolge nach der Dieselaffäre bei der Betreuung der Millionen von Kunden Fehler gemacht. Auch wenn der Konzern die Informationspolitik verbessert und 80 Prozent der Updates und Reparaturen durchgeführt habe, sei es bedauerlich, dass VW keine unbegrenzte Garantie einräume, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit.

Roche hofft auf US-Zulassung eines neuartigen Grippemittels

Roche hofft auf US-Zulassung eines neuartigen Grippemittels

Basel/Zürich (APA/Reuters) - Die jüngsten Studienergebnisse verleihen einem neuen Grippemittel des Schweizer Pharmakonzerns Roche Rückenwind. Baloxavir Marboxil reduzierte in einer Phase-III-Studie die Symptome bei Patienten mit einem hohen Komplikationsrisiko, wie das Schweizer Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Zwei Wienerinnen gründen Start-up für Online-Geburtsvorbereitung

Eine Frauenärztin und eine Hebamme haben ein neues Geschäftsmodell entdeckt: Einen Online-Geburtsvorbereitungskurs. Wie das neue Businessmodell funktioniert. Für Trend.at-Leser gibt es zum Start des Portals einen Rabatt.

Test Drive Range Rover Velar: Der 12er Hirsch im Revier

Große SUVs gibt es viele, doch keiner ist so elegant wie der neue Range Rover Velar. Trend.at hat getestet, ob sich der 2,5 Tonner flott und dynamisch fahren lässt.

Britische Wahlkommission brummte Pro-Brexit-Kampagne Geldstrafe auf

Britische Wahlkommission brummte Pro-Brexit-Kampagne Geldstrafe auf

London (APA/AFP/dpa/Reuters) - Die britische Wahlkommission hat die offizielle Pro-Brexit-Kampagne wegen Verstößen gegen Finanzierungsregeln mit einer Geldstrafe belegt. Die "Vote Leave"-Kampagne habe vor dem Brexit-Referendum 2016 fast eine halbe Million Pfund (566.443,87 Euro) mehr ausgegeben als die erlaubten sieben Millionen Pfund, erklärte die Kommission am Dienstag in London. Zudem sei ihr Ausgabenbericht unvollständig und fehlerhaft gewesen.

China trotz Handelskonflikts zuversichtlich für Konjunktur 2018

China trotz Handelskonflikts zuversichtlich für Konjunktur 2018

Peking (APA/Reuters) - Trotz des Zollstreits mit den USA hält China an seiner Wachstumsprognose für die Wirtschaft fest. Im Gesamtjahr 2018 dürfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um rund 6,5 Prozent zulegen, wie die staatliche Planungsbehörde am Dienstag mitteilte. Ein Sprecher der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) sagte, dass China genügend politischen Spielraum habe, um mit Schocks umzugehen.

EU und Japan besiegelten Pakt für sicheren Datenaustausch

EU und Japan besiegelten Pakt für sicheren Datenaustausch

Tokio (APA/Reuters) - Die EU und Japan schließen neben einem umfassenden Handelsvertrag auch ein Abkommen über den Austausch von Daten. Die Einigung schaffe den weltgrößten Wirtschaftsraum, in dem persönliche Daten unter Wahrung hoher Sicherheitsstandards ausgetauscht werden könnten, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit.

OECD rechnet mit weiterem Wirtschaftswachstum in Tschechien

OECD rechnet mit weiterem Wirtschaftswachstum in Tschechien

Prag (APA) - Die tschechische Wirtschaft soll laut der OECD heuer um 3,8 Prozent und 2019 um 3,2 Prozent wachsen. Ein stärkeres Wachstum werde durch die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt gebremst, geht laut Medienberichten vom Dienstag aus einem OECD-Bericht hervor, den OECD-Generalsekretär Angel Gurria in Prag vorgestellt hat.

Grasser-Prozess - Sommerpause des Gerichts wird kurz unterbrochen

Grasser-Prozess - Sommerpause des Gerichts wird kurz unterbrochen

Wien/Linz (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere wird heute und in den folgenden Tagen die Sommerpause kurz unterbrochen. Am Wort ist nach wie vor der ehemalige Minister, die Fragen stellt weiterhin Richterin Marion Hohenecker. Es folgen dann die Schöffen und Oberstaatsanwälte.

Stichwort: "Horizon Europe" - Nächstes EU-Forschungsprogramm

Stichwort: "Horizon Europe" - Nächstes EU-Forschungsprogramm

Wien (APA) - Unter dem Titel "Horizon Europe" plant die EU ihr 9. Forschungsrahmenprogramm für die Jahre 2021 bis 2027 mit einem Budget in Höhe von 100 Mrd. Euro. Das sind um 23 Mrd. Euro mehr als das derzeit laufende Programm "Horizon 2020" (2014-2020). Die EU will damit unter anderem neues Wissen generieren, die Wettbewerbsfähigkeit forcieren, neue Arbeitsplätze schaffen und neue Märkte erschließen.

Wiener Konjunkturbericht prognostiziert Plus von 2,8 Prozent für 2018

Wiener Konjunkturbericht prognostiziert Plus von 2,8 Prozent für 2018

Wien (APA) - Die Wiener Wirtschaft wächst - und das kräftiger als erwartet. Das geht aus einem aktuellen Wirtschaftsbericht des WIFO hervor, wie die Stadt Wien bekanntgab. Erstmals seit mehr als zehn Jahren befinde sich die Hauptstadt in einer Phase der robusten Hochkonjunktur, hieß es. Nach einem realen Wachstum von 2,5 Prozent im Jahr 2017 soll die Wiener Wirtschaftsleistung heuer um 2,8 Prozent ansteigen.

OGH: BAWAG muss Tausenden Kunden verrechnete Spesen zurückzahlen

OGH: BAWAG muss Tausenden Kunden verrechnete Spesen zurückzahlen

Wien (APA) - Die BAWAG muss Tausenden Kunden zu viel verrechnete Spesen zurückzahlen. Das hat laut dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) der Oberster Gerichtshof (OGH) entschieden, der damit der Rechtssprechung des Oberlandesgerichts (OLG) Wien gefolgt sei. Der VKI klagte wegen mehrerer Klauseln in den Geschäftsbedingungen der BAWAG.

Uber will Chauffeurdienst mit E-Autos ab Herbst in Berlin anbieten

Uber will Chauffeurdienst mit E-Autos ab Herbst in Berlin anbieten

Düsseldorf/San Francisco (APA/AFP) - Nach München will der US-Fahrdienstvermittler Uber auch in Berlin einen Teil seiner Flotte auf Elektroantrieb umstellen. "Uber wird im Herbst in Berlin in ähnlicher Größenordnung wie in München mit seinem Elektrofahrdienst Uber Green starten", sagte der Deutschland-Chef von Uber, Christoph Weigler, dem "Handelsblatt".

FACC erhält Mega-Auftrag von Airbus für A320

FACC erhält Mega-Auftrag von Airbus für A320-Flotte

Der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC erhält von Airbus einen Großauftrag ins Höhe von 230 Millionen Euro. Positiver Belgeiteffekt: 100 neue Jobs werden dadurch geschaffen.

Die besten Möglichkeiten für Firmen ihre Bilanz zu verschlanken

Firmen, die ihre Bilanz verschlanken und damit diese verkürzen wollen, können auf diese Weise mitunter relativ einfach ihre Schulden reduzieren und die Eigenkapitalquote stärken. TPA Finanzexpertin Manuela Ponesch-Urbanek verrät, welche Möglichkeiten sich dafür bieten.

Europas Automarkt im ersten Halbjahr gewachsen, neuer Höchststand

Europas Automarkt im ersten Halbjahr gewachsen, neuer Höchststand

Brüssel/Berlin (APA/dpa/AFP) - Der europäische Automarkt ist in der ersten Jahreshälfte trotz der anhaltenden Dieselkrise um 2,9 Prozent gewachsen. Der Pkw-Absatz erreichte mit knapp 8,45 Millionen Autos einen neuen historischen Höchststand. Vor allem VW profitierte.

Netflix mit schwachen Quartalszahlen - Aktie stürzte ab

Netflix mit schwachen Quartalszahlen - Aktie stürzte ab

Los Gatos (APA/dpa) - Der US-Online-Videodienst Netflix hat mit einem überraschend schwachen Nutzerwachstum im zweiten Quartal enttäuscht. Auch Umsatz und Ausblick blieben hinter den Erwartungen zurück, wie der am Montag nach US-Börsenschluss veröffentlichte Geschäftsbericht des Unternehmens aus dem kalifornischen Los Gatos offenbarte.

Chinas Rabatt-Plattform Pinduoduo plant Milliarden-Börsengang

Chinas Rabatt-Plattform Pinduoduo plant Milliarden-Börsengang

Hongkong (APA/Reuters) - Die chinesische Rabatt-Plattform Pinduoduo will bei ihrem Börsengang in New York bis zu rund 1,6 Mrd. Dollar (1,4 Mrd. Euro) einnehmen. Das Unternehmen will 85,6 Millionen Aktien zu einem Preis von 16 bis 19 Dollar je Stück ausgeben, wie aus einer Mitteilung an die Börsenaufsicht vom Montag hervorgeht.

Haushaltseinkommen in EU stieg seit 2001 jährlich um 1,1 Prozent

Haushaltseinkommen in EU stieg seit 2001 jährlich um 1,1 Prozent

Brüssel (APA) - Das reale Haushaltseinkommen in der EU ist von 2001 bis 2017 jährlich um durchschnittlich 1,077 Prozent gewachsen. Über die 17 Jahre war das eine Zunahme um 18,31 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor. Österreich lag mit einer Gesamtzunahme von rund 9 Prozent (jährlich 0,56 Prozent zwischen 2001 und 2016; 2017 liegt nicht vor) deutlich unter dem EU-Durchschnitt.

Ölpreise nach starkem Vortagesrückgang leicht gestiegen

Ölpreise nach starkem Vortagesrückgang leicht gestiegen

New York/London (APA/dpa) - Die Ölpreise haben am Dienstag ihre Talfahrt gebremst. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete in der Früh 72,02 US-Dollar (61,45 Euro) und damit um 18 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August fiel dagegen leicht um 18 Cent auf 67,88 Dollar.

1 2 3