Archivsuche

Artikel vom Freitag, 29. Juni 2018

Big Data - Maschinen laufen Fondsmanagern den Rang ab

Big Data - Maschinen laufen Fondsmanagern den Rang ab

Zürich/Frankfurt (APA/Reuters) - Hunderte Kilometer über China zieht ein Satellit seine Bahn. Die Geräte an Bord messen den Metallgehalt in der Luft. Doch es sind nicht ökologische Fragen, die den Abnehmer der Daten umtreiben. BlackRock will Geld verdienen, viel Geld. Der weltgrößte Vermögensverwalter zieht aus der Luftverschmutzung Rückschlüsse auf die Produktivität einer Region oder auch nur einzelner Fabriken.

Wenn Konjunktur von Rock 'n' Roll auf L'amour-Hatscher schwenkt

IHS-Chef Kocher: Wenn Konjunktur von Rock 'n' Roll auf L'amour-Hatscher schwenkt

Die Chefs der beiden Forschungsinstitute Wifo und IHS geben sich leichtfüßig und musikalisch was die Konjunktur anbetrifft. Aber sie sorgen sich um die fehlende Lösungskompetenz. IHS und Wifo sehen weiter ein starkes Wachstum, aber in einem risikoreichen Umfeld. die Arbeitslosigkeit wird weiter sinken.

Caregency-Gründer Michael Bindlechner (li.) und Gergely Teglasy.

Claptic - automatischer Hilferuf per Smartwatch

Das Wiener Start-up Caregency hat mit der Smartwatch Claptic eine Uhr entwickelt, die automatische Notrufe absetzen kann. Zielgruppe sind ältere oder alleine lebende Menschen. Die neue Version "Rolli" ist eine Weiterentwicklung, speziell für Rollstuhlfahrer

Top-Executive-Coaching: Fatale Führungsfehler

Aus ihrer Erfahrung im internationalen Top-Executive-Coaching hat Claudia Daeubner kulturübergreifende Managementfehler identifiziert.

Hanappi-Egger bleibt bis 2023 Rektorin der Wirtschaftsuni Wien

Hanappi-Egger bleibt bis 2023 Rektorin der Wirtschaftsuni Wien

Wien (APA) - Die 54-jährige Gender- und Diversitätsforscherin Edeltraud Hanappi-Egger bleibt der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien bis 2023 als Rektorin erhalten. Sie wurde im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens für eine im Oktober 2019 beginnende zweite Amtsperiode bestellt, wie die WU am Freitag mitteilte.

Chinesischer Batteriekonzern CATL baut Werk in Deutschland - Insider

Chinesischer Batteriekonzern CATL baut Werk in Deutschland - Insider

Frankfurt/München (APA/Reuters) - Der chinesische Batteriehersteller CATL baut Insidern zufolge ein Werk für Batteriezellen im ostdeutschen Bundesland Thüringen. Das sagten drei mit den Planungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Der Vertrag solle am 9. Juli bei einem Treffen der deutschen und chinesischen Regierungen in Berlin unterzeichnet werden, sagten zwei der Insider.

Novartis zieht Schlussstrich unter das Kapitel Alcon

Novartis zieht Schlussstrich unter das Kapitel Alcon

Basel (APA/awp/sda) - Vas Narasimhan ist noch kein halbes Jahr Chef von Novartis und hat schon seine Spuren beim Schweizer Pharmakonzern hinterlassen. Nachdem er den Ausstieg aus dem Joint Venture mit GSK und die milliardenteure Übernahme des US-Unternehmens Avexis eingefädelt hat, zieht er nun einen Schlussstrich unter das Kapitel Alcon.

AMS-Vorstand schickt Reformvorschläge an Regierung

AMS-Vorstand schickt Reformvorschläge an Regierung

Wien (APA) - Der AMS-Vorstand wird bis Ende Juni seine Reformvorschläge an die Bundesregierung übermitteln. An die Öffentlichkeit sollen die Vorschläge vorerst nicht gelangen, der Regierung wurde Vertraulichkeit zugesichert, hieß es aus dem AMS auf APA-Anfrage. Das Sozialministerium will "dem laufenden Prozess nicht vorgreifen und daher auch vorzeitig keine Details zur weiteren Vorgehensweise kommunizieren".

Deutschland gibt weitere 50 Millionen Euro für Elektromobilität frei

Deutschland gibt weitere 50 Millionen Euro für Elektromobilität frei

Berlin (APA/AFP) - Zur Förderung der Elektromobilität hat Deutschlands Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag weitere Förderbescheide über 50 Mio. Euro an Kommunen übergeben. Mit dem Geld aus dem Sofortprogramm Saubere Luft sollen 650 neue Elektrofahrzeuge und 425 Ladepunkte finanziert werden, wie Scheuer mitteilte.

Energie AG wegen milden Winters mit 4,9 Prozent weniger Umsatz

Energie AG wegen milden Winters mit 4,9 Prozent weniger Umsatz

Linz (APA) - Das Wetter hat der Energie AG OÖ (EAG) einen Strich durch die Rechnung gezogen. Wegen des milden Winters sind Umsatzerlöse und das operative Ergebnis (Ebit) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Das Ebit sank um 21,7 Prozent auf 127,3 Mio. Euro, der Konzernumsatz um 4,9 Prozent auf 913,2 Mio. Euro, so Generaldirektor Werner Steinecker.

Schweizer Supermarktkette Migros baut Stellen ab

Schweizer Supermarktkette Migros baut Stellen ab

Zürich (APA/awp/sda) - Der Schweizer Einzelhandelskonzern und Supermarkt-Betreiber Migros krempelt seine Verwaltung um. Damit einher geht ein Stellenabbau in den nächsten drei Jahren. Davon sollen rund 290 Vollzeitstellen betroffen sein, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Aktie von Batteriefirma Akasol legte bei Börsendebüt zu

Aktie von Batteriefirma Akasol legte bei Börsendebüt zu

Darmstadt/Frankfurt (APA/Reuters) - Der deutsche Batteriesystem-Anbieter Akasol hat bei seinem Börsendebüt in Frankfurt kräftige Kursgewinne verzeichnet. Der erste Kurs wurde am Freitag mit 48,80 Euro festgestellt, knapp über dem Ausgabekurs von 48,50 Euro. Innerhalb der ersten Stunde kletterte die Aktie auf 51,94 Euro, ein Plus von mehr als sechs Prozent.

Stresstest-Scheitern für Deutsche Bank weiterer Dämpfer

Stresstest-Scheitern für Deutsche Bank weiterer Dämpfer

Frankfurt (APA/dpa) - Die schlechten Nachrichten für die Deutsche Bank nehmen kein Ende: In den USA fiel die Tochter des größten deutschen Geldhauses als einziges Institut beim Stresstest der Notenbank durch. Das am Donnerstag nach US-Börsenschluss verkündete Ergebnis kam zwar wenig überraschend, könnte aber unangenehme Folgen haben.

Deutscher Bundestag stimmte weiteren Hilfen für Griechenland zu

Deutscher Bundestag stimmte weiteren Hilfen für Griechenland zu

Berlin (APA/dpa) - Der Deutsche Bundestag hat weiteren Finanzhilfen für Griechenland mit großer Mehrheit zugestimmt. Für einen Antrag des Finanzministeriums stimmten am Freitag in Berlin in namentlicher Abstimmung 410 Abgeordnete. 226 Abgeordnete waren gegen den Antrag, bei 7 Enthaltungen.

Bitcoin fällt auf Jahrestief unter 6.000 Dollar

Bitcoin fällt auf Jahrestief unter 6.000 Dollar

Frankfurt (APA/dpa) - Für die Digitalwährung Bitcoin geht es weiter bergab. Am Freitag fiel der Kurs der am Computer erzeugten Währung erneut unter die Marke von 6.000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Jahrestief von 5.774 Dollar (4.985 Euro) erreicht.

Tausende Hoteliers werden zu Pauschalreiseanbietern

Tausende Hoteliers werden zu Pauschalreiseanbietern

Wien (APA) - Eine neue EU-Richtlinie, die den Konsumentenschutz stärken soll, macht demnächst mindestens 3.000 österreichische Hoteliers und Zimmervermieter zu Pauschalreiseanbietern. Diese müssen sich dann auch gegen eine mögliche Insolvenz absichern. Im Pleitefall erhalten die Urlauber ihre Anzahlung zurück. Die betroffenen Quartiergeber warten großteils noch zu. Das Gesetz tritt bald in Kraft.

EU-Gipfel unterstützt Maßnahmen der Kommission gegen US-Strafzölle

EU-Gipfel unterstützt Maßnahmen der Kommission gegen US-Strafzölle

Brüssel (APA) - Der EU-Gipfel unterstützt die Schutzmaßnahme der Kommission gegen die von den USA verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium gegen die Europäische Union. "Die Europäische Union muss auf alle Maßnahmen, die eindeutig protektionistischer Art sind, reagieren. Dies gilt auch für Maßnahmen, mit denen die Gemeinsame Agrarpolitik in Frage gestellt wird".

Allianz steigt 2020 bei ADAC-Autoversicherung ein

Allianz steigt 2020 bei ADAC-Autoversicherung ein

München (APA/Reuters) - Die Allianz verkauft von 2020 an Autoversicherungen über die Geschäftsstellen des ADAC und rückt damit näher an den Marktführer HUK-Coburg heran. Der größte deutsche Automobilclub trennt sich nach zwölf Jahren von seinem Partner Zurich, wie er am Freitag mitteilte.

FMA-Vorstände verteidigen Aufsichtssystem gegenüber Löger

FMA-Vorstände verteidigen Aufsichtssystem gegenüber Löger

Wien (APA) - Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat für 2019 eine Reform der Finanzaufsicht angekündigt, die zuletzt 2017 reformiert wurde. Aus Sicht der Vorstände der Finanzmarktaufsicht (FMA) ist das zwar eigentlich nicht nötig, weil die Aufsicht gut funktioniere, "aber Reformen umzusetzen ist freilich immer eine politische Entscheidung", so die FMA-Vorstände Helmut Ettl und Klaus Kumpfmüller.

Ab 1. Juli: Neues für Arbeitslose und Selbstständige

Ab 1. Juli: Neues für Arbeitslose und Selbstständige

Zur Jahresmitte treten einige Gesetzesänderungen in Kraft - besonders betroffen sind Arbeitslose und Selbständige. Das Kranksein wird für Selbstständige künftig mit weniger finanziellem Risiko verbunden sein. Zudem tritt der Erwachsenenschutz in Kraft. Neuerungen gibt es auch bei Gesundheitsberufen und der zahnmedizinischen Behandlung für Minderjährige.

1 2