Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 19. Juni 2018

Krebs durch Glyphosat? Erster US-Prozess gegen Monsanto

Krebs durch Glyphosat? Erster US-Prozess gegen Monsanto

San Francisco (APA/dpa) - Der jüngst vom Bayer-Konzern übernommene Saatgutriese Monsanto muss sich erstmals vor einem US-Gericht wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat verantworten. Am Montag begann in San Francisco der erste Prozess - viele weitere könnten folgen.

E-Wirtschaft pocht auf passende Bedingungen für ihre Ausbaupläne

E-Wirtschaft pocht auf passende Bedingungen für ihre Ausbaupläne

Wien (APA) - Die heimische Stromwirtschaft plant für die kommenden Jahre immense Investitionen in die erneuerbare Erzeugung sowie in Netze und Speicher, braucht dafür aber geeignete Bedingungen. Nötig seien Investitionssicherheit und kürzere Genehmigungsverfahren, sonst sei das 100-Prozent-Ziel für Strom aus Erneuerbaren nur äußerst schwer zu erreichen, warnt Oesterreichs-Energie-Präsident Leonhard Schitter.

Deutsche Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch

Deutsche Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch

Ingolstadt/Wolfsburg (APA/dpa) - Im VW-Abgasskandal geraten immer mehr Manager ins Visier der deutschen Ermittler. Mit Audi-Chef Rupert Stadler wurde nun erstmals ein hochrangiger Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Stadler kam am Montag wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. Gegen den ehemaligen Konzernchef Martin Winterkorn liegt ein US-Haftbefehl vor. Gegen weitere Manager und VW-Mitarbeiter wird ermittelt.

Gute Konjunktur sorgt für Feierlaune bei KMU

Gute Konjunktur sorgt für Feierlaune bei KMU

Wien (APA) - Die Stimmung bei den kleinen und mittleren Unternehmen Österreichs ist gut. Der Aufschwung des Mittelstandes hat sich heuer im Frühjahr fortgesetzt, wie aus dem aktuellen Klimabarometer der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervorgeht. Diese befragte rund 1.700 Betriebe zur aktuellen Wirtschaftslage und zum Ausblick für die kommenden sechs Monate. Die Auftragsbücher sind vielfach voller als 2017.

1 2 3 4