Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 13. Juni 2018

Verbund-CEO Anzengruber bleibt weitere zwei Jahre

Der Verbund wird weiterhin von vier Vorständen geführt. Der Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden und CEO Wolfgang Anzengruber bis 2020 verlängert. Oberösterreichs LHStv. Strugl verlässt die Politik und wird Vize-CEO. Cisco Zentraleuropa-Chef Kasper wird ebenso neu in den Vorstand bestellt. Die Verträge mit Sereinig und Rabensteiner laufen Ende 2018 aus.

Siemens sieht sich vor Fusion mit Alstom in starker Position

Siemens sieht sich vor Fusion mit Alstom in starker Position

Düsseldorf (APA/AFP) - Die Zugsparte von Siemens sieht sich vor der Ausgliederung aus dem Mutterkonzern und der geplanten Fusion mit dem französischen Zughersteller Alstom in einer starken Position. Die Sparte mache seit vier Jahren stabile Profite und arbeite erfolgreich an großen Zukunftsprojekten, sagten die Spartenchefs Michael Peter und Sabrina Soussan am Mittwoch in Krefeld.

Die MV Maersk Mc-Kinney Moller, das größte Containerschiff der Welt: Ein CO2-Ausstoß wie ein Kohlekraftwerk.

HyMethShip: Öko-Revolution der Schifffahrt aus Graz

Die Schifffahrt ist im globalen Wirtschafts- und Transportsystem unverzichtbar, ist aber umwelttechnisch sehr problematisch. Das Marineforschungsprojekt HyMethShip hat das Ziel, die Emissionen dramatisch zu reduzieren. Gesteuert wird das Projekt von der TU Graz aus.

Kreuzfahrtschiffe beflügeln das Ergebnis des Wiener Hafens

Kreuzfahrtschiffe beflügeln das Ergebnis des Wiener Hafens

Wien (APA) - Kreuzfahrten boomen weltweit - auf dem Meer, aber auch auf den Flüssen. Davon profitiert nicht zuletzt der Wiener Hafen. Er hat 2017 deutlich mehr Personenschiffe abgefertigt. Auch sonst zeigten sich die Verantwortlichen am Mittwoch zufrieden mit den Ergebnissen des Vorjahres. Das zur Wien Holding gehörende Unternehmen verzeichnete sowohl mehr Umsatz als auch mehr Gewinn.

ThyssenKrupp will angeblich Nachschlag bei Stahlfusion mit Tata

ThyssenKrupp will angeblich Nachschlag bei Stahlfusion mit Tata

Essen/Mumbai (Bombay) (APA/dpa) - Bei den Verhandlungen für eine Stahlfusion mit Tata verlangt der deutsche Stahlkonzern ThyssenKrupp laut einem Medienbericht in letzter Minute einen Nachschlag. Im Raum stehe ein mittlerer dreistelliger Millionenbetrag, berichtete das "Handelsblatt" (Mittwoch) unter Berufung auf Finanzkreise.

ÖGB-Kongress: Katzian droht Wirtschaft und Regierung

ÖGB-Kongress: Katzian droht Wirtschaft und Regierung

Wien (APA) - GPA-Chef Wolfgang Katzian hat Regierung und Wirtschaftskammer unverhohlen mit Kampfmaßnahmen gedroht und zwar zu einem Zeitpunkt, "wo es besonders effektiv ist". Gleichzeitig kündigte er bei einer Art Wahlrede für seine morgige Kür zum ÖGB-Präsidenten eine Strukturreform des Gewerkschaftsbundes an. Ambitioniert sein Ziel: Er will ein paar zehntausend mehr Mitglieder.

Trump kritisiert OPEC - "Ölpreise sind zu hoch"

Trump kritisiert OPEC - "Ölpreise sind zu hoch"

Washington/Berlin (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump macht erneut das Ölkartell OPEC für hohe Preise verantwortlich. "Ölpreise sind zu hoch, die OPEC ist wieder dabei", twitterte Trump am Mittwoch. "Nicht gut!"

APA erwirtschaftete 2017 Umsatz von 76,35 Mio. Euro

APA erwirtschaftete 2017 Umsatz von 76,35 Mio. Euro

Wien (APA) - Die APA-Gruppe hat im Jahr 2017 einen Gesamtumsatz 76,35 Millionen Euro erwirtschaftet. Das geht aus dem Jahresabschluss hervor, der am Mittwoch in der Generalversammlung vorgelegt wurde. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 1,90 Mio. Euro. Die Geschäftsführung mit Clemens Pig als Vorsitzendem und Karin Thiller wurde bis Mitte 2022 wiederbestellt.

Demonstration gegen CETA vor dem Beschluss im Nationalrat.

Nationalrat beschließt Handelsabkommen CETA

Der österreichische Nationalrat hat das Handelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und der NEOS ratifiziert. Der SPÖ-Antrag auf eine Volksabstimmung wurde abgelehnt.

Brenner-Transit: Platter kündigte weitere Maßnahmen an

Brenner-Transit: Platter kündigte weitere Maßnahmen an

Innsbruck (APA) - Nach dem für ihn nicht zufriedenstellenden Brenner-Gipfel hat Tirols LH Günther Platter (ÖVP) am Mittwoch gemeinsam mit seiner grünen Stellvertreterin Ingrid Felipe weitere Maßnahmen angekündigt. Etwa solle die Blockabfertigung evaluiert und gegebenenfalls ausgeweitet werden. Zudem soll es auch beim Lkw-Nacht- und Sektoralem Fahrverbot eine Ausweitung geben sowie verschärfte Kontrollen.

Formel E: Schlaglöcher und Überholmanöver am Stromlimit

Formel E hautnah: Von Schlaglöchern und Überholmanöver am Stromlimit

Trend.at war beim Formel E Rennen in Zürich dabei und sprach mit Jaguar-Racing-Chef James Barclay und Jaguar-Rennfahrer Jaguar Nelson Piquet Jr warum ihr Job schwieriger ist als der von Formel 1 Fahrern, ihr Gehalt, die Tücken Großstadt-Straßen und wofür die Fahrer abseits der Rennstrecke viel Zeit aufwenden.

Athener Regierung berät neue Anleihe erst nach Eurogruppen-Treffen

Athener Regierung berät neue Anleihe erst nach Eurogruppen-Treffen

Brüssel/Athen (APA/Reuters) - Die griechische Regierung will erst nach dem Treffen der Euro-Finanzminister in der kommenden Woche über eine weitere Anleihen-Platzierung beraten. Alle Bemühungen konzentrierten sich derzeit auf die Eurogruppen-Sitzung am 21. Juni, sagte der stellvertretende Wirtschafts- und Entwicklungsminister, Alexis Charitsis, am Mittwoch in Brüssel.

Berater - Chinas Zentralbank dürfte bei Fed-Zinserhöhung nachziehen

Berater - Chinas Zentralbank dürfte bei Fed-Zinserhöhung nachziehen

Peking (APA/Reuters) - Bei einer Zinserhöhung der US-Notenbank (Fed) dürfte die chinesische Zentralbank (PBOC) nach Einschätzung eines Beraters nachziehen. Die PBOC könnte im Offenmarktgeschäft leicht an der Zinsschraube drehen, sagte Zentralbank-Berater Sheng Songcheng in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag des chinesischen Finanznachrichtendienstes Yicai.

Gericht: Bosch muss in Diesel-Fall wohl Unterlagen vorlegen

Gericht: Bosch muss in Diesel-Fall wohl Unterlagen vorlegen

Stuttgart (APA/dpa) - Zur juristischen Aufarbeitung der Dieselkrise bei VW muss der Zulieferer Bosch nach Auffassung des Stuttgarter Landgerichts wohl zahlreiche Unterlagen herausgeben. Nach vorläufiger Einschätzung könne sich Bosch nicht auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen, erläuterte der zuständige Richter am Mittwoch. Eine Entscheidung darüber wurde noch nicht getroffen.

Grasser-Prozess - Meischberger rätselt über eigene Kontoführung

Grasser-Prozess - Meischberger rätselt über eigene Kontoführung

Wien/Linz (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere ging es heute im Wiener Straflandesgericht um die Buchungen innerhalb jener Konten, die laut dem zweitangeklagten Walter Meischberger alle ihm gehören - und laut Anklagebehörde teilweise den mitangeklagten Karl-Heinz Grasser, Ernst Karl Plech und Peter Hochegger.

EU-Versicherungsaufsicht blickt mit Sorge nach Italien

EU-Versicherungsaufsicht blickt mit Sorge nach Italien

Frankfurt (APA/Reuters) - Die neue populistische Regierung in Italien löst Bedenken in der EU-Versicherungsaufsicht EIOPA aus. "Natürlich sind wir besorgt", sagte Behördenchef Gabriel Bernardino, am Dienstag im Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten (ICFW). Jede politische Entwicklung, die zu Instabilitäten an den Finanzmärkten führen könnte, habe große Auswirkungen auf die Branche.

Staatsholding ÖBIB will Bund für 2017 geringere Dividende zahlen

Staatsholding ÖBIB will Bund für 2017 geringere Dividende zahlen

Wien (APA) - Die staatliche Beteiligungsholding ÖBIB, die die die schwarz-blaue Regierung bis Jahresende umbauen will, will dem Bund für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 181 Mio. Euro zahlen, geht aus dem Geschäftsbericht der Österreichischen Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH hervor. Für 2016 hatte die ÖBIB 219 Mio. Euro an den Bund gezahlt.

Regierung lockert Informationspflichten für Crowdinvesting

Regierung lockert Informationspflichten für Crowdinvesting

Wien (APA) - Firmen haben es künftig leichter, sich über Crowdfunding oder Crowdinvesting zu finanzieren. Die Regierung hat am Mittwoch eine Lockerung bei den Informationspflichten beschlossen und dafür neue Schwellenwerte festgelegt. Bis 250.000 Euro bestehen nun gar keine Informationspflichten mehr, gab Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) bekannt.

Benkos Signa verkaufte Generali Tower

Benkos Signa verkaufte Generali Tower

Wien (APA) - Die Signa Prime Capital Market GmbH, eine Firma aus dem Hause des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko, hat Generali Tower in Wien-Kaisermühlen verkauft, geht aus einer Unternehmensmitteilung von Dienstagabend hervor. Die Höhe des Verkaufspreises wurde auf APA-Anfrage nicht genannt, die Immobile sei an ein österreichisches Familienunternehmen verkauft worden, hieß es.

Frankreich bereitet Verkauf von Staatsbeteiligungen vor

Frankreich bereitet Verkauf von Staatsbeteiligungen vor

Paris (APA/dpa) - Die französische Regierung will Beteiligungen am Betreiber der Pariser Flughäfen und der staatlichen Lottogesellschaft verkaufen. Mit dem Geld soll ein Innovationsfonds gespeist werden, den Präsident Emmanuel Macron im Wahlkampf versprochen hatte und der Anfang des Jahres geschaffen wurde.

1 2 3