Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 31. Mai 2018

Spanische Wirtschaft hielt ihr Wachstumstempo trotz Katalonien-Krise

Spanische Wirtschaft hielt ihr Wachstumstempo trotz Katalonien-Krise

Madrid (APA/Reuters) - Trotz der Katalonien-Krise bleibt Spanien eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Europa. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Jänner bis März das dritte Quartal in Folge um 0,7 Prozent, wie das Statistikamt in Madrid am Donnerstag eine frühere Schätzung bestätigte. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gab es einen Anstieg von 3,0 Prozent.

Steigender Ölpreis macht Fluggesellschaften vorsichtiger

Steigender Ölpreis macht Fluggesellschaften vorsichtiger

Sydney (APA/Reuters) - Die internationale Luftfahrtindustrie schraubt wegen des anziehenden Ölpreises ihre Gewinnerwartungen für dieses Jahr herunter. Das noch im Dezember vorhergesagte Rekordergebnis von 38,4 Mrd. Dollar (33,0 Mrd. Euro) werde 2018 voraussichtlich nicht erreicht, sagte der Chef des Branchenverbandes IATA, Alexandre de Juniac, am Donnerstag.

US-Strafzölle - Merkel: "Nicht vereinbar mit WTO-Regeln"

US-Strafzölle - Merkel: "Nicht vereinbar mit WTO-Regeln"

Lissabon/Berlin (APA/AFP) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in etwaigen US-Strafzöllen eine Verletzung der Regeln der Welthandelsorganisation (WTO). Sie sei sich mit den Partnern in der Europäischen Union einig, dass diese "Zölle nicht vereinbar sind mit WTO-Regeln", sagte die Kanzlerin am Donnerstag nach einem Treffen mit dem portugiesischen Ministerpräsidenten Antonio Costa in Lissabon.

US-Minister: USA wollen keinen Handelskrieg mit EU

US-Minister: USA wollen keinen Handelskrieg mit EU

Washington/EU-weit (APA/Reuters) - Die USA weisen der EU im Voraus die Schuld für einen eventuellen Handelskrieg zu. Wenn es eine Eskalation wegen der US-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium-Importe aus der EU geben sollte, dann wegen Vergeltungsmaßnahmen der Europäischen Union, sagte Handelsminister Wilbur Ross in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der französischen Zeitung "Le Figaro".

Investor Buffett plante Einstieg bei Uber - Agentur

Investor Buffett plante Einstieg bei Uber - Agentur

Bangalore/San Francisco/Omaha (Nebraska) (APA/Reuters) - Der Investor Warren Buffett hat einem Medienbericht zufolge einen Einstieg beim Fahrdienstvermittler Uber Technologies erwogen. Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway habe eine Investition von rund drei Milliarden Dollar (2,58 Mrd. Euro) vorgeschlagen, berichtet die Agentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

China offen für weitere Verhandlungen im Handelsstreit mit USA

China offen für weitere Verhandlungen im Handelsstreit mit USA

Peking/Washington (APA/dpa) - Trotz der US-Ankündigung von Plänen für milliardenschwere Strafzölle gegen China hofft Peking auf weitere Gespräche. "Die Tür für Verhandlungen mit China ist immer offen", sagte der Sprecher des Handelsministeriums, Gao Feng, am Donnerstag.

Arbeitslosigkeit im Euroraum auf niedrigstem Stand seit Ende 2008

Arbeitslosigkeit im Euroraum auf niedrigstem Stand seit Ende 2008

Brüssel (APA) - Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote ist im April in der Eurozone auf 8,5 Prozent zurückgegangen. Das ist die niedrigste Quote seit Dezember 2008, wie Eurostat am Donnerstag mitteilte. Im März hatte die Arbeitslosenrate in der Eurozone 8,6 Prozent und im April 2017 noch 9,2 Prozent betragen. Österreich lag im April mit unverändert 4,9 Prozent an neunter Stelle in der EU.

Teuerung in Eurozone im Mai auf 1,9 Prozent gestiegen

Teuerung in Eurozone im Mai auf 1,9 Prozent gestiegen

Brüssel (APA) - Die jährliche Inflation im Euroraum ist im Mai auf 1,9 Prozent gestiegen gegenüber 1,2 Prozent im April. Dies geht aus einer vom EU-Statistikamt Eurostat am Donnerstag veröffentlichten Schnellschätzung hervor.

Erste Dieselfahrverbote in Deutschland in Hamburg in Kraft

Erste Dieselfahrverbote in Deutschland in Hamburg in Kraft

Hamburg (APA/dpa) - In Deutschland sind die ersten Dieselfahrverbote zur Luftreinhaltung sind in Kraft getreten, nämlich in Hamburg. Seit Donnerstag Mitternacht gelten auf zwei Straßenabschnitten im Bezirk Altona Durchfahrtsbeschränkungen für ältere Dieselfahrzeuge, die nicht die aktuelle Euro-Norm 6 erfüllen.

China: Deutschland sollte unsere Investitionen positiv betrachten

China: Deutschland sollte unsere Investitionen positiv betrachten

Berlin (APA/Reuters) - China hat Befürchtungen in der EU wegen seines zunehmenden Engagements in Deutschland und Osteuropa zurückgewiesen. Er hoffe, dass chinesische Investitionen in Deutschland positiv betrachtet würden, sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Donnerstag nach einem Treffen mit seinem deutschen Kollegen Heiko Maas in Berlin.

Schweizer Wirtschaft im Startquartal gewachsen

Schweizer Wirtschaft im Startquartal gewachsen

Zürich (APA/Reuters) - Die Schweizer Wirtschaft ist mit Schwung ins heurige Jahr gestartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 2,2 Prozent, wie aus den vorläufigen Berechnungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) hervorgeht.

Polizei will Haftbefehl gegen Frau von Korean-Air-Chef beantragen

Polizei will Haftbefehl gegen Frau von Korean-Air-Chef beantragen

Seoul (APA/AFP) - Der südkoreanischen Unternehmerfamilie um Korean-Air-Chef Cho Yang Ho droht weiteres Ungemach: Die Polizei in Seoul teilte am Donnerstag mit, dass sie einen Haftbefehl gegen Chos Ehefrau Lee Myung Hee wegen Angriffen auf Angestellte beantragen wolle.

HTI schrieb 2017 Millionenverluste

HTI schrieb 2017 Millionenverluste

Wien (APA) - Der oberösterreichische Auto- und Luftfahrtzulieferer HTI (High Tech Industries AG) ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 tief in die Verlustzone gerutscht. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 8,3 Mio. Euro - im Jahr davor hatte das Unternehmen noch einen kleinen Jahresgewinn von 556.000 Euro erzielt, wie aus dem Jahresfinanzbericht hervorgeht. Der Umsatz stieg von 64,4 auf 70,7 Mio. Euro.

Uber-Chef: Wollen "Amazon der Beförderung" werden

Uber-Chef: Wollen "Amazon der Beförderung" werden

Los Angeles (APA/dpa) - Der Chef des US-Fahrdienstvermittlers Uber, Dara Khosrowshahi, hat bekräftigt, dass das Unternehmen eine Schlüsselrolle beim Verkehr der Zukunft weit über das heutige Kerngeschäft mit Chauffeur-Angeboten anstrebt. Uber wolle "das Amazon der Beförderung" werden, sagte Khosrowshahi in der Nacht zum Donnerstag auf einer Konferenz des Technologieblogs "Recode" in Kalifornien.

Ratingagentur - Fußball-WM schiebt russische Wirtschaft nur kurz an

Ratingagentur - Fußball-WM schiebt russische Wirtschaft nur kurz an

Moskau (APA/Reuters) - Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland wird der dortigen Wirtschaft nach Einschätzung der Ratingagentur Moody's keinen nachhaltigen Impuls geben. "Angesichts der begrenzten Dauer der Fußball-WM und der sehr großen Wirtschaftskraft des Landes sehen wir auf nationaler Ebene nur sehr begrenzte wirtschaftliche Auswirkungen", so Moody's am Donnerstag. Diese dürften auch nur "von kurzer Dauer sein".

Maas: Protektionismus darf nicht die Oberhand gewinnen

Maas: Protektionismus darf nicht die Oberhand gewinnen

Berlin (APA/AFP) - Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich gegen Protektionismus und Abschottung im internationalen Handel gewandt. "Wir haben beide kein Interesse daran, dass in der Handelspolitik die Uhren wieder zurückgedreht werden", sagte Maas am Donnerstag in Berlin bei einem Treffen mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi.

EuGH verhängte Strafen gegen Italien wegen fehlender Kläranlagen

EuGH verhängte Strafen gegen Italien wegen fehlender Kläranlagen

Luxemburg/Rom (APA/dpa) - Italien muss nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs wegen fehlender Kläranlagen hohe Millionenstrafen an die Europäische Union zahlen. Neben einem einmaligen Pauschalbetrag von 25 Millionen Euro sollen nun jedes halbe Jahr mehr als 30 Millionen Euro fällig werden, bis in allen Gemeinden EU-Recht eingehalten wird. Das Urteil verkündete der EuGH am Donnerstag.

US-Strafzölle - Handelsdeal oder Handelskrieg mit Trump

US-Strafzölle - Handelsdeal oder Handelskrieg mit Trump

Brüssel (APA/AFP) - Tag der Entscheidung im Handelskonflikt mit den USA: Bis Freitag gilt noch eine vorläufige Ausnahme für die EU bei den von Donald Trump verhängten Strafzöllen für Stahl und Aluminium. Ein Tweet des US-Präsidenten dürfte bald klären, ob die Europäer weiter ausgenommen oder auch mit den Aufschlägen belegt werden. Mögliche Szenarien zwischen Handelsdeal und Handelskrieg mit Trump:

EU-Kommission will Strukturreformen mit 25 Mrd. Euro unterstützen

EU-Kommission will Strukturreformen mit 25 Mrd. Euro unterstützen

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission will wirtschaftliche Struktur- und Arbeitsmarktreformen der EU-Staaten künftig mit 25 Mrd. Euro aus dem EU-Haushalt unterstützen. Ein entsprechendes Programm im Rahmen des nächsten EU-Finanzrahmens von 2021 bis 2027 kündigten am Donnerstag der für den Euro zuständige Kommissionsvize Valdis Dombrovskis und EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici in Brüssel an.

Fed: US-Wirtschaft wächst moderat, Sorgen wegen Handelsunsicherheiten

Fed: US-Wirtschaft wächst moderat, Sorgen wegen Handelsunsicherheiten

Washington (APA/dpa-AFX) - Die US-Wirtschaft wächst den amerikanischen Währungshütern zufolge dank einer anziehenden Industrieproduktion moderat. In den meisten Regionen habe zudem die Beschäftigung mäßig bis moderat zugelegt, hieß es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed ("Beige Book"). Gering bleibe in den meisten Gegenden jedoch weiterhin das Lohnwachstum.

1 2 3