Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 31. Mai 2018

US-Strafzölle - Altmaier kündigt entschlossene EU-Reaktion an

US-Strafzölle - Altmaier kündigt entschlossene EU-Reaktion an

Berlin/Washington (APA/dpa) - Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat eine deutliche Reaktion der EU auf die US-Strafzölle angekündigt. Er sieht die Entscheidung der USA außerdem als schwere Belastung für die transatlantischen Beziehungen an. Der CDU-Politiker sagte am Donnerstag in Berlin, die Europäische Union werde nun gemeinsam und entschlossen handeln, dies schließe mögliche Gegenmaßnahmen mit ein.

Brille mit Werbe-Statement

Das Salzburger Start-up Vision 1 unterstützt den Life Ball und begeistert große Marken mit Brillen, die als Werbefläche genutzt werden können. An Vision beteiligt sind Prominente der Start-up-Szene.

US-Börsen im Verlauf tiefer, Sorgen vor Handelskrieg

US-Börsen im Verlauf tiefer, Sorgen vor Handelskrieg nach Strafzöllen

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Donnerstag im Verlauf tiefer tendiert. Sorgen vor einem sich verschärfenden Handelskonflikt zwischen den USA und Europa drückten die Wall Street tiefer. Unternehmen aus der Europäischen Union (EU) müssen künftig Strafzölle auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA zahlen. Das gab US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross am Donnerstag bekannt. Die EU kündigte Vergeltungszölle an. "Das ist ein schlechter Tag für den Welthandel", sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

Europas Leitbörsen schließen nach US-Strafzöllen tiefrot

Europas Leitbörsen schließen nach US-Strafzöllen tiefrot

Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag einheitlich tiefer aus dem Handel gegangen. Sorgen vor einem sich wieder verschärfenden Handelskonflikt zwischen den USA und Europa drückten international merklich auf das Aktienkursniveau. Unternehmen aus der Europäischen Union (EU) müssen künftig Strafzölle auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA zahlen. Der Euro-Stoxx-50 fiel um 1,00 Prozent auf 3.406,65 Zähler.

Strafzölle - Stahlverband warnt vor Stahlschwemme in Europa

Strafzölle - Stahlverband warnt vor Stahlschwemme in Europa

Brüssel (APA/Reuters) - Der europäische Stahlverband Eurofer kritisiert die US-Stahlzölle scharf. "Die amerikanischen Maßnahmen sind blanker Protektionismus - heute ist ein schlechter Tag für den Welthandel", sagte Eurofer Generaldirektor Axel Eggert am Donnerstag. Nun müsse die EU-Kommission schnell handeln, um die hiesige Stahlbranche zu schützen.

US-Strafzölle - IV für hartes Weiterverhandeln

US-Strafzölle - Industriellenvereinigung für hartes Weiterverhandeln

Wien (APA) - Auch die Industriellenvereinigung (IV) bedauert die US-Entscheidung Importzölle auf europäische Stahl- und Aluminiumprodukte einzuführen. Sie spricht sich für die Fortführung harter, aber konstruktiver Verhandlungen aus. "Unlautere Praktiken wie diese sind zu verurteilen", teilte IV-Generalsekretär Christoph Neumayer am Donnerstag mit.

US-Strafzölle - Whiskey, Jeans und Motorräder aus den USA

US-Strafzölle - Whiskey, Jeans und Motorräder aus den USA

Brüssel/Washington (APA/AFP) - Die EU hat eine umfassende Liste mit US-Waren erstellt, die sie wegen der Strafzölle Washingtons auf Stahl und Aluminium ihrerseits mit Aufschlägen belegen könnte. Der Gesamtwert der Produkte beläuft sich auf 2,83 Milliarden Euro. Am 18. Mai hat die EU die Welthandelsorganisation WTO über die Gegenzölle informiert, sie könnten 30 Tage später in Kraft gesetzt werden.

Nokia verkauft Geschäft mit Fitness-Uhren

Nokia verkauft Geschäft mit Fitness-Uhren

Helsinki (APA/Reuters) - Nokia schlägt sein schwächelndes Geschäft mit Fitness-Uhren und Waagen los. Die Sparte gehe an den Mitgründer und früheren Chairman der Sparte, Eric Carreel, teilte der finnische Netzwerkausrüster am Donnerstag mit, ohne Angaben zum Kaufpreis zu machen.

EuGH: Bei verspäteten Flügen auch im Ausland Entschädigungsansprüche

EuGH: Bei verspäteten Flügen auch im Ausland Entschädigungsansprüche

Luxemburg (APA/dpa) - Innerhalb Europas haben Passagiere bei verspäteten Flügen erhebliche Entschädigungsansprüche. Das gilt auch für Direktflüge in Nicht-EU-Länder. Doch wie ist die Rechtslage bei einem Umstieg außerhalb Europas?

US-Strafzölle - Deutschlands Stahlindustrie befürchtet Importschwemme

US-Strafzölle - Deutschlands Stahlindustrie befürchtet Importschwemme

Frankfurt am Main (APA/AFP) - US-Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf Stahlimporte und von zehn Prozent auf Aluminium-Einfuhren - das hat Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Diese fürchtet vor allem eine Importschwemme von Produkten aus Drittstaaten.

Bayer stellt Pharma-Forschungsstandorte auf den Prüfstand

Bayer stellt Pharma-Forschungsstandorte auf den Prüfstand

Leverkusen (APA/Reuters) - Der deutsche Chemie- und Pharmariese Bayer durchleuchtet weltweit alle Standorte für Forschung und Entwicklung. Ein Konzernsprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der deutschen "Wirtschaftswoche". Demnach hat das Projekt den Codenamen "Super Bowl". Zum Zeitplan oder zu möglichen Stellenstreichungen wollte sich der Sprecher nicht äußern.

USA verhängen gegen EU Strafzölle auf Stahl und Aluminium

Handelsstreit: USA verhängen gegen EU Strafzölle auf Stahl und Aluminium

Im Handelsstreit machen die USA ernst: Ab Mitternacht zum 1. Juni bekommt auch auf die EU Zölle auf Stahl und Aluminium aufgebrummt.

Nina Verheyen: Über die Erfindung der Leistung

Nina Verheyen: Über die Erfindung der Leistung

"Leistung" ist einer der zentralen Begriffe der Gegenwart. Die Historikerin Nina Verheyen hat untersucht, wie die Leistungsgesellschaft entstanden ist und warum sich Leistung oft, aber nicht immer lohnt.

Die Stadt Brüssel will Fahrverbot für alle Diesel ab 2030

Die Stadt Brüssel will Fahrverbot für alle Diesel ab 2030

Brüssel (APA/dpa) - Die belgische Hauptstadt Brüssel will spätestens 2030 ein komplettes Fahrverbot für alle Diesel verhängen. Darauf habe sich die Regionalregierung grundsätzlich geeinigt, teilte Umweltministerin Celine Fremault am Donnerstag auf Twitter mit. Fremault hatte die Maßnahme vorgeschlagen.

65 deutsche Städte haben 2017 Schadstoff-Grenzwerte überschritten

65 deutsche Städte haben 2017 Schadstoff-Grenzwerte überschritten

Berlin (APA/dpa) - In Deutschland sind im vergangenen Jahr in 65 Städten Schadstoff-Grenzwerte überschritten worden. Die Stadt mit den höchsten Belastungen vor allem durch Diesel-Abgase ist nach wie vor München, es folgen Stuttgart und Köln. Das gab das Umweltbundesamt am Donnerstag nach der finalen Auswertung der Messdaten bekannt.

Gorbach in BBT-Aufsichtsrat: Van Staa über Kritik empört

Gorbach in BBT-Aufsichtsrat: Van Staa über Kritik empört

Innsbruck/Bozen (APA) - Der Einzug des ehemaligen Vizekanzlers Hubert Gorbach (FPÖ bzw. BZÖ) in den Aufsichtsrat der Brennerbasistunnel Gesellschaft (BBT SE) spaltet offenbar die Gemüter in der Tiroler ÖVP. Während Wirtschaftskammerchef Jürgen Bodenseer die Entscheidung scharf kritisierte, rückt nun Altlandeshauptmann Herwig van Staa zur Verteidigung des Vorarlbergers aus und attackiert seinerseits Bodenseer.

Jeder vierte 2015-Flüchtling in Deutschland hat nun Job - Zeitung

Jeder vierte 2015-Flüchtling in Deutschland hat nun Job - Zeitung

Berlin (APA/dpa) - Von den seit 2015 aus Kriegs- und Krisenländern nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen hat einem Bericht zufolge jeder vierte inzwischen Arbeit gefunden. Rund jeder Fünfte sei sozialversicherungspflichtig beschäftigt, schreibt die "Rheinische Post" (Donnerstag) unter Berufung auf das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Streaming-Anbieter verspricht "schnellstes Tor" zur Fußball-WM

Streaming-Anbieter verspricht "schnellstes Tor" zur Fußball-WM

Berlin (APA/dpa) - Die verschiedenen technischen Wege bei der TV-Übertragung sorgen auch rund um die Fußball-WM wieder für teils erhebliche zeitliche Verzögerungen. Das "schnellste Tor" übers Internet will nun der Streaming-Anbieter Waipu.TV bieten.

Roboterwagen-Firma von GM erhält Milliarden aus Japan

Roboterwagen-Firma von GM erhält Milliarden aus Japan

Detroit (APA/dpa) - Der US-Autoriese General Motors bekommt für seine Roboterwagen-Tochter Cruise eine Milliarden-Investition aus Japan. Der "Vision"-Investitionsfonds des Technologiekonzerns Softbank will insgesamt 2,25 Mrd. Dollar (1,9 Mrd. Euro) lockermachen, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Cruise will bereits im kommenden Jahr sein erstes kommerzielles Robotertaxi-Angebot starten.

Deutsches Ministerium räumt "Finanzierungslücke" beim Naturschutz ein

Deutsches Ministerium räumt "Finanzierungslücke" beim Naturschutz ein

Berlin/EU-weit (APA/dpa) - Die zur Umsetzung der EU-Naturschutzrichtlinien in Deutschland zur Verfügung stehenden Finanzmittel reichen bei weitem nicht aus. Das geht aus der Antwort des deutschen Umweltministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag hervor.

1 2 3