Archivsuche

Artikel vom Montag, 28. Mai 2018

Sozialversicherung - GÖD für Erhalt der Selbstverwaltung und der AUVA

Sozialversicherung - GÖD für Erhalt der Selbstverwaltung und der AUVA

Wien (APA) - Nicht nur der SPÖ-dominierte ÖGB sondern auch die schwarze Gewerkschaft Öffentlicher Dienst pocht auf einen Erhalt der AUVA und der Selbstverwaltung in der Sozialversicherung. In einer am Montag von der GÖD-Bundeskonferenz einstimmig beschlossenen Resolution wird von der Regierung auch ein Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft und ein Erhalt der Kammern inklusive Umlage in derzeitiger Höhe gefordert.

Erste sieht Russland vor Fußball-WM auf attraktives Anlageziel

Erste sieht Russland vor Fußball-WM auf attraktives Anlageziel

Wien (APA) - Die Aktienstrategen der Erste Asset Management (EAM) beurteilen vor Beginn der Fußball-WM in Russland die Aussichten für den russischen Aktienmarkt tendenziell positiv. Für Investments in russische Aktien spreche deren günstige Bewertung, die hohe Dividendenrendite und solide Gewinnaussichten. Negativ auswirken würden sich dagegen die Sanktionen, die nicht sobald zurückgenommen werden dürften.

Luxuskonzerne wetteifern mit Sportfirmen um Sneaker-Kunden

Luxuskonzerne wetteifern mit Sportfirmen um Sneaker-Kunden

Mailand (APA/Reuters) - Was passiert wenn Luxusmode auf Sport trifft? Turnschuhe können schon mal für 10.000 Euro und mehr über die Theken gehen. Der milliardenschwere Markt mit Sneakern boomt und Edelmarken wie Kering, Gucci, Prada und Balenciaga, die früher eher auf High Heels und Budapester setzten, wollen sich nun ein Stück vom Kuchen abschneiden.

Vor Medienenquete - Werbewirtschaft hofft auf Weichenstellungen

Vor Medienenquete - Werbewirtschaft hofft auf Weichenstellungen

Wien (APA) - Die Werbewirtschaft drängt im Vorfeld der Medienenquete auf medienpolitische Weichenstellungen. Die Branche sei optimistisch, die Werbekonjunktur allerdings "vergönnt sich derzeit eine kleine Verschnaufpause", erklärte WKÖ-Fachverbandsobfrau Angelika Sery-Froschauer am Montag vor Journalisten. Das generell gute Klima sei aber ideal, um "Medienpolitik als zentralen Punkt" anzugehen.

Handelsstreit mit USA: Altmaier will Einigung mit Ross bis Freitag

Handelsstreit mit USA: Altmaier will Einigung mit Ross bis Freitag

Brüssel (APA/dpa) - Im Zollstreit mit den USA setzt der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier auf eine Einigung noch vor Auslaufen der amerikanischen Frist an diesem Freitag. Der CDU-Politiker kündigte an, am Rande einer OECD-Konferenz am Mittwoch und Donnerstag in Paris noch einmal "intensive Gespräche" mit US-Handelsminister Wilbur Ross führen zu wollen. Ziel solle ein "Deal" im Interesse beider Seiten sein.

EU-Kommission will breites Plastikverbot

EU-Kommission will breites Plastikverbot

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission hat am Montag ein breites Plastikverbot vorgeschlagen. Es geht um zehn Einwegprodukte, die 70 Prozent aller Abfälle im Meer verursachen. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, erklärte, Plastikmüll lande letztlich in der Luft, im Boden, in den Ozeanen, den Nahrungsmitteln und auch in menschlichen Körpern.

Versand-Dienstleister greifen Deutsche Post an - Kritik an Briefporto

Versand-Dienstleister greifen Deutsche Post an - Kritik an Briefporto

Bonn (APA/dpa) - Zum 25. Geburtstag der deutschen Bundesnetzagentur an diesem Dienstag gibt es erneut Kritik am Briefporto der Post. Mehrere Versand-Dienstleister halten die Höhe in einem offenen Brief an Behördenchef Jochen Homann für zu hoch.

Plastik-Steuer wird weiterhin von EU-Kommission gewünscht

Plastik-Steuer wird weiterhin von EU-Kommission gewünscht

Brüssel (APA) - Eine eigene Plastik-Steuer ist für die EU-Kommission weiterhin wünschenswert. Der Vizepräsident der EU-Kommission Jyrki Katainen erklärte am Montag, dies sei auch Teil des Vorschlags der Kommission zur Reduktion des Plastikmülles. Die Plastik-Steuer könnte auch Teil der Eigenmittel-Idee für das EU-Budget sein.

C-Quadrat-Gründer Schütz bleibt Aufsichtsrat der Deutschen Bank

C-Quadrat-Gründer Schütz bleibt Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Frankfurt/Wien (APA) - Alexander Schütz, Gründer und Vorstandsmitglied des österreichischen Asset Managers C-Quadrat, bleibt Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Die Hauptversammlung habe ihn vorige Woche für fünf Jahre bestellt, teilte C-Quadrat am Montag mit. Schütz war zunächst nur auf ein Jahr in das Gremium gewählt worden, von einem Aktionär gab es Widerstand gegen seine Wiederwahl.

Studie - Europa sollte im Zollstreit mit USA Exportquoten aushandeln

Studie - Europa sollte im Zollstreit mit USA Exportquoten aushandeln

Berlin (APA/Reuters) - Im Handelsstreit mit den USA sollte die EU einer Studie zufolge auf Exportquoten setzen. Das IMK-Institut plädiert für einen Deal, bei dem sich die Europäer verpflichten, mengenmäßig etwas weniger Stahl und Aluminium in die USA zu liefern als bisher. Diese Ausfuhren sollten dann dauerhaft zollfrei bleiben, teilten die Düsseldorfer Forscher am Montag mit.

3,8 Prozent der EU-Bürger im Erwerbsalter leben in anderem EU-Land

3,8 Prozent der EU-Bürger im Erwerbsalter leben in anderem EU-Land

Brüssel (APA) - Knapp vier Prozent der EU-Bürger im erwerbsfähigen Alter leben in einem anderen Land der Europäischen Union. 2017 waren es laut Eurostat genau 3,8 Prozent im EU-Durchschnitt. Am mobilsten sind die Rumänen, von denen 19,7 Prozent in einem anderen EU-Land arbeiten. Deutschland auf der anderen Seite hat nur 1,0 Prozent seiner arbeitenden Bevölkerung im EU-Ausland.

Deutsches Beschäftigungsbarometer sinkt zweiten Monat in Folge

Deutsches Beschäftigungsbarometer sinkt zweiten Monat in Folge

Berlin (APA/Reuters) - Die Beschäftigungsaussichten auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben sich im Mai den zweiten Monat in Folge eingetrübt. Das vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ermittelte Barometer fiel um 0,4 auf 106,8 Punkte. "Vor einem halben Jahr wurde die positive Trendentwicklung der Beschäftigung noch durch die kräftige Konjunktur verstärkt", erklärte IAB-Experte Enzo Weber am Montag.

Frankreichs Bahnchef glaubt nicht an Streiks in Sommerferien

Frankreichs Bahnchef glaubt nicht an Streiks in Sommerferien

Paris (APA/AFP) - Der Chef der französischen Bahngesellschaft SNCF, Guillaume Pepy, hält Streiks in den Sommerferien für "nicht vorstellbar". Fast zwei Monate nach Beginn der jüngsten Streikwelle sagte Pepy dem Sender RTL am Montag: "Ich glaube, dass die Eisenbahner keine Lust haben, den Franzosen den Urlaub zu ruinieren." Sie seien schließlich verantwortungsbewusste Leute.

Wintertourismus - Vorarlberg meldet neuen Gästerekord

Wintertourismus - Vorarlberg meldet neuen Gästerekord

Bregenz (APA) - Vorarlbergs Tourismus hat die Wintersaison 2017/18 mit einem neuen Gäste-Rekord - 1,249 Mio. (plus 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr) - abgeschlossen. Bei den Übernachtungen wurde mit 5,097 Mio. Nächtigungen (plus 3,9 Prozent) der zweitbeste je erzielte Wert registriert, teilte die Landesstelle für Statistik mit. Vorarlberg Tourismus-Direktor Christian Schützinger zeigte sich sehr zufrieden.

DSGVO- Experte Anderl: "Im Zweifel lieber zu viel melden"

Was soll man tun, wenn in einem Unternehmen Daten abhanden kommen oder gestohlen werden? Zur Polizei oder Behörde? Rechtsanwalt Axel Anderl antwortet auf die brennendsten Fragen bei Datenverlust.

DSGVO: Datenschutz, aber sicher

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hält Unternehmen an, ihre IT-Systeme und ihre Datenverarbeitung einem Sicherheitscheck zu unterziehen. Schlecht gesicherte Rechner können bei Cyberattacken oder Diebstählen zum Problem werden.

Industrie bleibt trotz stagnierender Auslandsnachfrage stark

Industrie bleibt trotz stagnierender Auslandsnachfrage stark

Wien (APA) - Österreichs Industriekonjunktur ist im Mai zum vierten Mal heuer leicht zurückgegangen, bleibt aber trotzdem noch stark, zeigt der UniCredit Bank Austria EinkaufsManagerIndex. Der globale Wachstumsdämpfer mit zunehmenden protektionistischen Tendenzen und Unsicherheiten sei aber auch in Österreich zusehends spürbar.

Analysten zur politischen Krise in Italien

Analysten zur politischen Krise in Italien

Berlin (APA/Reuters) - Die Regierungsbildung in Italien zwischen der Lega und den 5 Sternen sind am Veto von Staatspräsident Sergio Mattarella gescheitert. Dieser weigerte sich, einen ausgesprochenen Euro-Kritiker zum Finanzminister zu ernennen. Die Aussicht auf Neuwahlen sorgte am Montag an den Börsen für Erleichterung bei Investoren. Ökonomen sagten in ersten Reaktionen:

Italienische Aktien steigen nach geplatzter Regierungsbildung

Italienische Aktien steigen nach geplatzter Regierungsbildung

Mailand (APA/dpa) - Nach der gescheiterten Regierungsbildung in Rom ist der italienische Aktienmarkt am Montag mit deutlichen Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der Leitindex FTSE MIB rückte im frühen Handel um 1,80 Prozent auf 22.800,79 Punkte vor und wurde dabei angeführt von festen Bankenwerten. Neben dem Aktienmarkt legten auch der Euro und italienische Staatsanleihen zu.

25 Prozent US-Zoll auf Autos würde in Österreich 3.000 Jobs treffen

25 Prozent US-Zoll auf Autos würde in Österreich 3.000 Jobs treffen

Wien (APA) - US-Präsident Donald Trump hat der EU 25 Prozent Zoll auf Autoimporte angedroht. Noch ist zwar unklar, ob diese Strafzölle jemals kommen, Wifo-Experte Gerhard Streicher hat aber bereits mögliche Auswirkungen einer solchen Maßnahme berechnet. Demnach wären in Österreich etwa 3.000 Jobs betroffen - sie müssen aber nicht unbedingt wegfallen.

1 2 3