Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 24. Mai 2018

Merkel und Li bekennen sich zu Freihandel und Multilateralismus

Merkel und Li bekennen sich zu Freihandel und Multilateralismus

Peking (APA/dpa) - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang haben sich angesichts der Abschottungspolitik der USA zu globalem Freihandel und internationalen Lösungsansätzen für Krisen bekannt. Merkel pochte nach einem Gespräch mit Li am Donnerstag in Peking zugleich auf gleiche Marktzugangsbedingungen für deutsche Firmen in China wie für chinesische Unternehmen in Deutschland.

Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank Notenstein an Vontobel

Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank Notenstein an Vontobel

Zürich (APA/Reuters) - In der Schweiz gibt es erneut eine große Privatbanken-Übernahme: Die Raiffeisengruppe verkauft ihre Tochter Notenstein La Roche um rund 700 Mio. Franken (rund 604 Mio. Euro) an den Vermögensverwalter Vontobel, wie beide Institute am Donnerstag mitteilten. Damit wechseln Kundenvermögen von 16,5 Mrd. Franken den Besitzer.

EU einigte sich auf schärfere Kontrolle großer Bargeldtransfers

EU einigte sich auf schärfere Kontrolle großer Bargeldtransfers

Brüssel (APA/dpa) - Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung wird es in der EU künftig schärfere Kontrollen großer Bargeldtransfers geben. Nach Angaben der EU-Kommission einigten sich Vertreter der EU-Mitgliedstaaten am Mittwochabend mit Vertretern des EU-Parlaments auf neue Regeln, die es Kriminellen erschweren sollen, ihre Aktivitäten zu finanzieren.

Konsumlaune der Deutschen bleibt trotz kleinen Dämpfers hoch

Konsumlaune der Deutschen bleibt trotz kleinen Dämpfers hoch

Nürnberg (APA/AFP) - Steigende Einkommen und eine moderate Inflation sorgen für eine stabil gute Konsumlaune der Verbraucher in Deutschland. Die Verschärfung der geopolitischen Lage sehen die Konsumenten "im Großen und Ganzen noch gelassen", wie die am Donnerstag veröffentlichte monatliche Umfrage des Marktforschers GfK ergab.

Iran stellt EU Bedingungen für Atom-Deal - Washington bleibt hart

Iran stellt EU Bedingungen für Atom-Deal - Washington bleibt hart

Teheran/Washington (APA/AFP/Reuters/AFP) - Europa gerät im Streit um das Iran-Atomabkommen immer mehr unter Druck. Während der oberste iranische Führer Ayatollah Ali Khamenei sieben Bedingungen an Europa für den Verbleib Teherans in dem von den USA aufgekündigten Vertrag stellt, bleibt Washington hart. Das muss gerade der deutsche Außenminister Heiko Maas, derzeit auf USA-Besuch, feststellen: Man sei weit entfernt von einem Kompromiss.

Klimastrategie - IV-Koren warnt vor Überbelastung für Industriefirmen

Klimastrategie - IV-Koren warnt vor Überbelastung für Industriefirmen

Wien (APA) - Zur Klima- und Energiestrategie, die kurz vor der Fertigstellung ist, warnt die Industriellenvereinigung (IV) vor überschießenden Belastungen für heimische Industriebetriebe. Bei der voestalpine, die bei Energieeffizienz und CO2 europaweit führend sei, sei bei der Technologie kaum noch mehr drin. Ein höherer CO2-Mindestpreis käme der Voest in die Quere, so IV-Vize-Generalsekretär Peter Koren.

BAWAG sieht weiter robuste Pipeline von Zukäufen

BAWAG sieht weiter robuste Pipeline von Zukäufen

Wien (APA) - Die seit Oktober 2017 börsennotierte österreichische BAWAG ist in den vergangenen Jahren durch Zukäufe gewachsen. Ein Ende der Einkaufstour steht nicht bevor. "Für Wachstum durch Übernahmen sehen wir weiterhin eine robuste Pipeline von Möglichkeiten", schreibt die Bank im Quartalsbericht, der am Donnerstag vorgelegt wurde.

Rusal-Chefin Bouriko nach nur drei Monaten zurückgetreten

Rusal-Chefin Bouriko nach nur drei Monaten zurückgetreten

Moskau (APA/dpa) - Beim russischen Aluminium-Konzern Rusal ist Firmenchefin Alexandra Bouriko nach weniger als drei Monaten an der Spitze des Konzerns zurück. Mit ihr gehen sieben Aufsichtsratsmitglieder, wie der größte Alu-Produzent außerhalb Chinas am Donnerstag mitteile. Gleichzeitig warnte das Unternehmen vor schwerwiegenden Produktions- und Finanzierungsengpässen.

EU einigte sich auf schärfere Kontrolle großer Bargeldtransfers

EU einigte sich auf schärfere Kontrolle großer Bargeldtransfers

Brüssel (APA/dpa) - Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung wird es in der EU künftig schärfere Kontrollen großer Bargeldtransfers geben. Nach Angaben der EU-Kommission einigten sich Vertreter der EU-Mitgliedstaaten am Mittwochabend mit Vertretern des EU-Parlaments auf neue Regeln, die es Kriminellen erschweren sollen, ihre Aktivitäten zu finanzieren.

Flughafen Wien im Quartal mit mehr Gewinn - Ausblick 2018 erhöht

Flughafen Wien im Quartal mit mehr Gewinn - Ausblick 2018 erhöht

Wien/Schwechat (APA) - Der Flughafen Wien vermisst die pleitegegangene Air Berlin nicht. Im ersten Quartal 2018 wurden deutlich mehr Passagiere verbucht. Der Gewinn stieg um ein gutes Drittel, das börsennotierte Unternehmen hat den Ausblick auf das Gesamtjahr angehoben. Im April kam es zum bisher passagierstärksten Tag in der Geschichte des Unternehmens, heißt es in einer Aussendung des Flughafens Wien.

Facebook wird ausgeforschte Nutzer in der EU wohl nicht entschädigen

Facebook wird ausgeforschte Nutzer in der EU wohl nicht entschädigen

Menlo Park (APA/Reuters) - Facebook wird seine bis zu 2,7 Millionen vom Datenskandal um Cambridge Analytica betroffenen Nutzer in Europa voraussichtlich nicht entschädigen. Zur Begründung erklärte das soziale Netzwerk am Mittwoch, sensible Bankdaten seien nicht betroffen gewesen.

Extrawurst im Greenpeace-Test: Viele Zusatzstoffe, geringer Bioanteil

Extrawurst im Greenpeace-Test: Viele Zusatzstoffe, geringer Bioanteil

Wien (APA) - Nach Schinken ist die Extrawurst die beliebteste Wurstsorte der Österreicher. Greenpeace hat die Brühwurst, von der jährlich über 8.600 Tonnen im Lebensmittelhandel verkauft werden, zum Thema eines neuen Reports gemacht. Dabei wurden nicht nur viele Zusatzstoffe gefunden, sondern die Herkunft des Fleisches und der geringe Bioanteil des millionenfach per Semmel verspeisten Produkts ermittelt.

Löger trifft Scholz - Digitalsteuer und Familienbeihilfe-Indexierung

Löger trifft Scholz - Digitalsteuer und Familienbeihilfe-Indexierung

Brüssel (APA) - Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) trifft Donnerstag vor Beginn der Eurogruppe erstmals mit seinem deutschen Ressortkollegen Olaf Scholz in Brüssel zusammen. Löger wird mit dem Sozialdemokraten bei dem bilateralen Arbeitstreffen zwei Schwerpunkte der österreichischen Ratspräsidentschaft beraten - die Digitalsteuer und die Indexierung der Familienbeihilfe.

Finanztransaktionssteuer: Zehner-Gruppe berät über Erfolgsaussichten

Finanztransaktionssteuer: Zehner-Gruppe berät über Erfolgsaussichten

Brüssel (APA) - Die "Erfolgsaussichten für die Finanztransaktionssteuer sind absolut intakt", betonte Finanzminister Hartwig Löger am Donnerstag vor einer am selben Abend von ihm einberufenen Sitzung der zehn für eine solche Steuer auf Basis der verstärkten Zusammenarbeit willigen Staaten. Dafür sei es notwendig, die Interessen zu kanalisieren und eine gemeinsame Linie zu finden.

Trump lässt Schutzzölle für Import-Autos offiziell prüfen

Trump lässt Schutzzölle für Import-Autos offiziell prüfen

Washington (APA/Reuters/AFP) - US-Präsident Donald Trump droht im Handelsstreit mit der EU und anderen großen Wirtschaftsräumen mit empfindlichen Importzöllen auf Autos. Trump erklärte am Mittwoch in Washington (Ortszeit), er habe das US-Handelsministerium angewiesen, entsprechende Schritte zu prüfen.

UNIQA-Gewinnsprung im ersten Quartal dank Verkauf der Casinos-Anteile

UNIQA-Gewinnsprung im ersten Quartal dank Verkauf der Casinos-Anteile

Wien (APA) - Die UNIQA-Versicherung hat im ersten Quartal dank eines Einmaleffekts durch den Verkauf ihrer Casinos-Anteile einen Gewinnsprung verzeichnet und die Einnahmen gesteigert. Der einmalige Veräußerungsgewinn der indirekten Beteiligung an den Casinos Austria in Höhe von 47,4 Mio. Euro wurde wie angekündigt im ersten Quartal ausgewiesen. Das Vorsteuerergebnis stieg um 122,9 Prozent auf 73,9 Mio. Euro.

1 2 3 4