Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 24. Mai 2018

Bundesforste 2017 trotz Wetterkapriolen mit Zuwächsen

Bundesforste 2017 trotz Wetterkapriolen mit Zuwächsen

Wien/Purkersdorf (APA) - Die Bundesforste haben im Vorjahr trotz Borkenkäfer, Wetterkapriolen, hohem Schadholzanteil und volatilen Holzpreisen das zweitbeste Ergebnis in ihrer Geschichte erzielt, gaben die beiden Vorstände Rudolf Freidhager und Georg Schöppl am Donnerstag bekannt. Hilfreich waren dabei auch die gute Konjunktur sowie gute Geschäfte in den Bereichen Immobilien und Erneuerbare Energie.

Chinesische Hisense hält schon fast ein Viertel von Gorenje

Chinesische Hisense hält schon fast ein Viertel von Gorenje

Ljubljana/Velenje (APA) - Die chinesische Gruppe Hisense, die eine Übernahme des slowenischen Haushaltsgeräteherstellers Gorenje plant, hat schon vor Veröffentlichung des Übernahmeangebots fast ein Viertel der börsennotierten slowenischen Firma erworben, berichtete die Wirtschaftszeitung "Finance". In den letzten Tagen kaufte Hisense außerhalb der Börse bereits 22,6 Prozent der Gorenje-Aktien.

Geschäftsklima in französischer Industrie bleibt stabil

Geschäftsklima in französischer Industrie bleibt stabil

Paris (APA/Reuters) - Die Stimmung in der französischen Industrie hat sich im Mai nach zuvor drei Rückgängen in Folge stabilisiert. Das Barometer für das Geschäftsklima verharrte bei 109 Punkten, wie das Statistikamt Insee am Donnerstag zu seiner Umfrage unter Führungskräften mitteilte. Es bleibt damit deutlich über dem langfristigen Durchschnittswert von 108 Punkten.

EU-Kommission will grüne Investments gesetzlich fördern

EU-Kommission will grüne Investments gesetzlich fördern

Brüssel (APA/dpa) - Zur Bekämpfung des Klimawandels sollen nachhaltige Investments nach dem Willen der EU-Kommission künftig stärker gefördert werden. Entsprechende Gesetzesvorschläge legte die Brüsseler Behörde am Donnerstag vor. Künftig sollen Fondsmanager und Anlageberater verpflichtet werden, ihren Kunden detailliert Auskunft über die Klimaauswirkungen einzelner Anlagen zu geben.

Grasser-Prozess - Meischbergers-Aktienkauf als "solidarischer Akt"

Grasser-Prozess - Meischbergers-Aktienkauf als "solidarischer Akt"

Wien/Linz (APA) - Am Vormittag des 34. Tags im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere wurde die Befragung des angeklagten Ex-Lobbyisten Walter Meischberger durch die Richterin fortgesetzt. Im Fokus war ein Kreditvertrag mit der Mandarin Group des ebenso angeklagten Vermögensberaters Norbert Wicki, um Meinl-International-Power-Aktien im Wert von 500.000 Euro zu kaufen.

EZB-Vize Constancio sieht Ansteckungsgefahr durch Italien

EZB-Vize Constancio sieht Ansteckungsgefahr durch Italien

Frankfurt (APA/dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist mit Blick auf die jüngste Entwicklung in Italien beunruhigt. Eine Ansteckungsgefahr durch Italien für andere Länder der Eurozone sei "noch nicht ganz vom Tisch", sagte EZB-Vizepräsident Vitor Constancio am Donnerstag.

EU-Kommission möchte mehr KMU an der Börse

EU-Kommission möchte mehr KMU an der Börse

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission will mehr Klein- und Mittelunternehmen an die Börse bringen. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, verwies am Donnerstag darauf, dass von 20 Millionen KMU in Europa derzeit nur 3.000 an einer Börse notiert seien. "Das möchten wir ändern."

Russlands Eisenbahnchef: Breitspur bis Wien vor "nächster Etappe"

Russlands Eisenbahnchef: Breitspur bis Wien vor "nächster Etappe"

Wien (APA) - Der Präsident der staatlichen russischen Eisenbahnen, Oleg Belosjorow, hat am Donnerstag über Fortschritte beim geplanten Bau einer Breitspurbahn bis nach Österreich berichtet. 2018 sei mit internationalen Partnern diesbezüglich eine "gemeinsame Sichtweise" entwickelt worden, erklärte Belosjorow in einer Podiumsdiskussion beim Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg.

IV-Helmenstein sieht Digitalisierung als Schutz vor Polit-Risiken

IV-Helmenstein sieht Digitalisierung als Schutz vor Polit-Risiken

Wien (APA) - US-Sanktionen, Iran-Krise, Brexit, Italien-Krise: Die geopolitischen Risiken sind höher denn je und gefährden den wirtschaftlichen Aufschwung. "Sobald eines der Großrisiken schlagend wird, kann es schnell vorbei sein", warnte der Chefvolkswirt der Industriellenvereinigung (IV), Christian Helmenstein, am Donnerstag.

Aryzta-Aktien brechen nach weiterer Gewinnwarnung massiv ein

Aryzta-Aktien brechen nach weiterer Gewinnwarnung massiv ein

Zürich (APA/sda/awp) - Die Aktien des Schweizer Backwarenkonzerns Aryzta befinden sich am Donnerstag im freien Fall und büßen über einen Viertel an Wert ein. In der Früh hatte das Unternehmen, das seit einiger Zeit in der Krise steckt, überraschend die Umsatzangaben zum dritten Quartal publiziert und dabei die Prognose für den Betriebsgewinn (EBITDA) zurückgenommen.

BMW und Volkswagen kritisieren US-Zollprüfung - Schritt erwartet

BMW und Volkswagen kritisieren US-Zollprüfung - Schritt erwartet

München/Wolfsburg (APA/dpa) - Bei den Autobauern BMW und Volkswagen ist die angekündigte Prüfung höherer Importzölle auf Autos in den USA auf Kritik gestoßen. Freier Marktzugang sei ein entscheidender Faktor, denn man habe ein weltweites Produktionsnetz und nutze weltweit Einkaufsmärkte, hieß es am Donnerstag bei BMW.

Bernd Müller wird Geschäftsführer der Wiener Lokalbahnen Cargo

Wien (APA) - Bernd Müller (46) wird Mitte August Geschäftsführer der Wiener Lokalbahnen Cargo (WLC). Der Salzburger war bis 2013 bei DB Schenker Logistics im Bereich Rail Logistics in Wien, seither in der zweiten Führungsebene und Prokurist der Rail Cargo Austria.

Neuer Chef will Deutsche Bank mit massivem Jobabbau auf Kurs bringen

Neuer Chef will Deutsche Bank mit massivem Jobabbau auf Kurs bringen

Frankfurt (APA/dpa) - Kaum im Amt verschärft Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing den Sparkurs des Geldhauses. Nach drei Verlustjahren in Folge soll die Zahl der Vollzeitstellen im Konzern einschließlich der Postbank von derzeit rund 97.100 auf deutlich unter 90.000 sinken.

Telekom Austria rollte Marke "A1" in Bulgarien aus

Telekom Austria rollte Marke "A1" in Bulgarien aus

Wien (APA) - Die teilstaatliche Telekom Austria rollt ihre Marke A1 in immer mehr Ländern aus. Diese Woche stellte das in Wien börsennotierte Telekomunternehmen Bulgarien um - Mtel wurde zu A1. Am Heimatmarkt Österreich trete die mehrheitlich America Movil gehörende Firma mit einem "aufgefrischten" Logo auf, sagte A1-Chef Marcus Grausam am Mittwoch in einer Pressekonferenz mit Konzernchef Alejandro Plater.

Wohnkosten legten seit 2008 massiv zu

Wohnkosten legten seit 2008 massiv zu

Wien (APA) - Wohnen wird zunehmend zum Luxus. In den vergangenen zehn Jahren verteuerten sich die Hauptmieten in Österreich um 36,4 Prozent von 7,7 auf 10,5 Euro pro Quadratmeter, wie aus aktuellen Daten der Statistik Austria hervorgeht. In dem Medianwert sind die Ausgaben für Betriebskosten, Energie und Instandhaltung enthalten.

Erste Group will Mitarbeiter über Stiftung beteiligen

Erste Group will Mitarbeiter über Stiftung beteiligen

Wien (APA/Reuters) - Die Erste Group will ihre Mitarbeiter am Unternehmen beteiligen und dafür eine Stiftung ins Leben rufen. "Ziel ist es, mit dieser Mitarbeiterstiftung einen zusätzlichen stabilen Aktionär zu schaffen, der in etwa ein Prozent an der Gruppe halten soll in Zukunft", sagte Bankchef Andreas Treichl am Donnerstag auf der Aktionärsversammlung.

Rewe-Tochter Penny Market will in Italien wachsen

Rewe-Tochter Penny Market will in Italien wachsen

Rom/Wiener Neudorf (APA) - Penny Market, Tochter des größten Handelskonzerns in Österreich, Rewe International, investiert kräftig in Italien. Geplant seien bis Ende 2019 Investitionen in Höhe von 167 Millionen Euro investieren. 80 Millionen Euro sind der Eröffnung neuer Supermärkte gewidmet, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore".

EU-Kommission will gemeinsame Euro-Anleihen

EU-Kommission will gemeinsame Euro-Anleihen

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission hat am Donnerstag einen Vorschlag für von Staatsanleihen unterstützte gemeinsame Euro-Anleihen vorgelegt. Allerdings wurde von der EU-Behörde betont, dass es sich nicht um "Euro-Bonds" handle und diese SBBS (sovereign bond-backed securites) keine Vergemeinschaftung von Risiken und Verlusten durch die Euro-Staaten bedeuteten.

Tschechischer Abgeordneter schürfte Kryptowährung auf Staatskosten

Tschechischer Abgeordneter schürfte Kryptowährung auf Staatskosten

Prag (APA/dpa) - Ein tschechischer Parlamentsabgeordneter der Piratenpartei hat in seiner Dienstwohnung auf Staatskosten Münzen der Kryptowährung ZCash geschürft, also digitales Geld auf seinem Rechner hergestellt. Das fiel nur deshalb auf, weil der Stromverbrauch in der Wohnung im historischen Prager Stadtzentrum ungewöhnlich hoch war, wie das Nachrichtenportal aktualne.cz am Donnerstag berichtete.

Bericht: Uber steigert Umsatz um 70 Prozent

Bericht: Uber steigert Umsatz um 70 Prozent

San Francisco (APA/dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber wächst einem Zeitungsbericht nach weiter kräftig. Im ersten Quartal stieg der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 70 Prozent auf 2,59 Milliarden Dollar (2,21 Mrd. Euro), wie das "Wall Street Journal" am Mittwoch aus einem Finanzbericht des Unternehmens zitierte. Gegenüber dem Vorquartal betrug der Zuwachs demnach 7,5 Prozent.

1 2 3 4