Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 2. Mai 2018

Nach Facebook-Skandal: Cambridge Analytica stellt Dienste ein

Die britische Datenanalyse-Company Cambridge Analytica und ihre Dachgesellschaft SCL Group stolpern über den Facebook-Datenskandal. Das Unternehmen und die Dachgesellschaft meldeten Insolvenz an. Top-Manager wechselten nach Facebook-Skandal zur neuen Analyse-Firma Emerdata.

Euro auf Talfahrt - Türkische Lira nach Abstufung unter Druck

Euro auf Talfahrt - Türkische Lira nach Abstufung unter Druck

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2007 (Montag: 1,2079) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8328 (0,8279) Euro.

EU-Budget - Umweltschützer und Ökonomen kritisieren Plastikmüllsteuer

EU-Budget - Umweltschützer und Ökonomen kritisieren Plastikmüllsteuer

Brüssel (APA/AFP) - Die vorgeschlagene Plastikmüllsteuer der EU-Kommission trägt nach Expertenansicht nur wenig zur Bekämpfung des Müllproblems bei. Laut Rolf Buschmann vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sie zu spät an, wie er am Mittwoch sagte: "Das oberste Ziel muss es sein, die Herstellung solcher Verpackungen zu verhindern".

EU-Budget - Flüchtlingsaufnahme soll berücksichtigt werden

EU-Budget - Flüchtlingsaufnahme soll berücksichtigt werden

Brüssel (APA/AFP) - Die EU-Kommission will bei der Vergabe von EU-Strukturhilfen künftig auch Anstrengungen bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen berücksichtigen. Dies sei einer der Faktoren, die künftig in der milliardenschweren Kohäsionspolitik der EU neben der Wirtschaftsleistung, Arbeitslosigkeit und dem Klimawandel berücksichtigt würden, heißt es in einer Mitteilung zum neuen EU-Haushaltsrahmen.

trend-Marken-Check: Rot-weiß-rote Visitenkarten

Taugen Marken wie Red Bull, Fischer Ski & Co auch als Werbebotschafter Österreichs im Ausland? In einer großen Umfrage für den trend zeigen die Österreicher ihre Präferenzen.

Facebook will Amor mit einer Flirtbörse spielen

Facebook will Amor mit einer Flirtbörse spielen

Auf der Entwicklerkonferenz F8 spielt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg den Amor. Die Social-Media-Plattform wird nun auch Kontakt- und Flirtbörse. Die EU-Datenschutzregeln wird Facebook weiterhin nicht weltweit akzeptieren. Die Einführung einer Wischfunktion, für die Tinder bekanntgeworden ist, ist zunächst nicht vorgesehen.

Blockchain und Bitcoin: Sieben Mythen

WU-Experte Prof. Alfred Taudes, wissenschaftlicher Leiter des Forschungsinstituts Kryptoökonomie der WU und langjähriger Vortragender der WU Executive Academy räumt mit den sieben gängigsten Mythen rund um Blockchain und Bitcoin auf.

EU-Budget - 17 Milliarden Euro oder fünf Prozent weniger für Bauern

EU-Budget - 17 Milliarden Euro oder fünf Prozent weniger für Bauern

Brüssel (APA) - EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat die Einsparungen im Landwirtschaftsbereich für den neuen mehrjährigen Finanzrahmen mit minus 17 Milliarden Euro oder fünf Prozent weniger bezeichnet. Hogan erklärte am Mittwochnachmittag in Brüssel, bei den Direktzahlungen gebe es für 16 Staaten Einbußen von 3,9 Prozent.

Apple beschenkt Aktionäre - iPhone bleibt Kassenschlager

Apple zahlt Aktionären über 100 Milliarden Dollar Dividende

US-Computer- und Smartphonehersteller Apple hat einmal mehr hervorragende Zahlen präsentiert. Entgegen sinkendem Absatz am Smartphone-Markt ist der Verkauf von Apples iPhone weiter gestiegen. Die Aktionäre dürfen sich über eine fette Dividende freuen. Analysten sind damit nicht ganz einverstanden.

Nokia will Gesundheitsgeschäft an Mitgründer zurückverkaufen

Nokia will Gesundheitsgeschäft an Mitgründer zurückverkaufen

Espoo (APA/dpa) - Der Ausflug von Nokia ins Geschäft mit vernetzten Waagen, Blutdruckmessern und Armbanduhren wird verlustreich und kurz. Der Netzwerkausrüster will die Gesundheitssparte, die auf Basis des Start-ups Withings aufgebaut wurde, an einen Mitgründer der französischen Firma zurückverkaufen. Wie viel der Unternehmer Eric Carreel bezahlen soll, wurde am Mittwoch nicht mitgeteilt.

Älteste Fondsgesellschaft Österreichs ist Geschichte

Älteste Fondsgesellschaft Österreichs ist Geschichte

Wien/Mailand (APA) - Mit der per 1. Mai abgeschlossenen Fusion der Amundi Austria GmbH mit der Pioneer Investment Austria GmbH ist auch die älteste österreichische Fondsgesellschaft Geschichte. Die Ursprünge der seit 2007 zur Bank Austria-Muttergesellschaft UniCredit gehörenden Fondsgesellschaft gehen bis ins Jahr 1956 zurück.

VW-Aufsichtsrat Porsche: Volkswagen hat schweren Fehler gemacht

VW-Aufsichtsrat Porsche: Volkswagen hat schweren Fehler gemacht

Hamburg/Stuttgart (APA/dpa) - VW-Aufsichtsrat und Miteigentümer Wolfgang Porsche hat im Zusammenhang mit dem Diesel-Betrug bei Volkswagen einen "schweren Fehler" des Konzerns eingeräumt. "Aber die Sache wird aufgearbeitet, und die Probleme werden Stück für Stück in Ordnung gebracht", sagte Porsche dem Magazin "Stern" (Donnerstag).

Streit um Zollunion - Brexit-Hardliner drohen May mit Revolte

Streit um Zollunion - Brexit-Hardliner drohen May mit Revolte

London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May muss mit einer Revolte der Brexit-Hardliner in ihrer Partei rechnen. Streitpunkt ist das Verhältnis Großbritanniens zur EU-Zollunion, wie der "Telegraph" am Mittwoch berichtete. Die Zeitung berief sich dabei auf Mitglieder der sogenannten European Research Group, einer parlamentarischen Lobby-Gruppe von etwa 60 konservativen Brexit-Hardlinern.

Berliner Flughafen soll neues Terminal bekommen

Berliner Flughafen soll neues Terminal für 6 Mio. Passagiere bekommen

Berlin (APA/AFP) - Der deutsche Hauptstadtflughafen BER soll ein weiteres Terminal für sechs Millionen zusätzliche Fluggäste im Jahr bekommen. Dadurch werde die Gesamtkapazität bei der Eröffnung auf 28 Millionen Passagiere erhöht, teilte die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg am Mittwoch mit.

Zwangsrückzug aus Polen belastete Bet-at-home zu Jahresbeginn 2018

Zwangsrückzug aus Polen belastete Bet-at-home zu Jahresbeginn 2018

Wien (APA) - Der Online-Sportwetten- und -glücksspielanbieter Bet-at-home hat im ersten Quartal 2018 deutlich weniger Spielertrag verbucht. Hauptgrund war der Zwangsrückzug aus Polen im Sommer 2017, den der Konzern mit österreichischen Wurzeln für EU-rechtswidrig hält. Operativ war Bet-at-home aber zu Jahresbeginn deutlich besser unterwegs, die Guidance für das Gesamtjahr bleibt.

Gesucht: Österreichs beste Cyber Security Spezialisten und Hacker

Cyber-Security-Challenge: Ein Job für Spezialisten

Security-Experten gehören zu den von Unternehmen am dringendsten gesuchten Fachkräften. Im Rahmen der Austria Cyber Security Challenge 2018 können nun wieder junge Talente ihr Können unter Beweis stellen und sich im Rahmen einer Staatsmeisterschaft messen. Das Ziel ist, mit den Besten der Challenge einen Austria Security Hub zu bilden.

Deutscher Budgetentwurf gebilligt - Streit um Entwicklungshilfe

Deutscher Budgetentwurf gebilligt - Streit um Entwicklungshilfe

Berlin (APA/AFP/dpa/Reuters) - Die deutsche Regierung hat am Mittwoch den Budgetentwurf für das laufende Jahr gebilligt. Allerdings kam es im Kabinett auch zu Streit um die Mittel für die Entwicklungshilfe.

Geschäftsführung der Staatsholding ÖBIB neu ausgeschrieben

Geschäftsführung der Staatsholding ÖBIB neu ausgeschrieben

Wien (APA) - Das Finanzministerium hat die Stelle der Geschäftsführerin oder des Geschäftsführers der Staatsholding ÖBIB - die selbst eine neue Struktur bekommen soll - ausgeschrieben. Das geht aus dem Amtsblatt der "Wiener Zeitung" vom Mittwoch hervor. "Ein ehebaldiger Eintritt ist wünschenswert", heißt es dort. Derzeit, seit Juni 2015, ist die frühere OeBFA-Managerin Martha Oberndorfer Chefin der ÖBIB.

Brüssel will höheres EU-Budget: 1,11 Prozent der Wirtschaftsleistung

Brüssel will höheres EU-Budget: 1,11 Prozent der Wirtschaftsleistung

Der neue Finanzrahmen soll Verpflichtungen von 1.246 Mrd. Euro umfassen. Europaparlamentarier sind unterschiedlicher Meinung zu dem auf sieben Jahre abgeschlossenen Finanzrahmen. Uneingikeit herrscht bei den Österreichern. Die Franzosen lehenen die Kürzungen im Agrarbereich ab.

Chef von Xerox räumt unter Druck von Aktionären seinen Posten

Chef von Xerox räumt unter Druck von Aktionären seinen Posten

New York (APA/AFP) - Der Chef des US-Drucker- und Kopiergeräteherstellers Xerox räumt wegen der umstrittenen geplanten Fusion mit dem japanischen Fujifilm-Konzern seinen Posten. Jeff Jacobson habe eine entsprechende Vereinbarung mit den beiden Hauptaktionären Carl Icahn und Darwin Deason getroffen, erklärte Xerox am Dienstag.

1 2