Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 16. Mai 2018

Facebook-Chef Zuckerberg zu Treffen mit Europa-Abgeordneten bereit

Facebook-Chef Zuckerberg zu Treffen mit Europa-Abgeordneten bereit

Straßburg/Menlo Park/London (APA/AFP) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich bereit erklärt, Vertreter des EU-Parlaments zu Gesprächen über die Datenmissbrauchsaffäre bei Facebook zu treffen. Zuckerberg habe die Einladung des Parlaments angenommen und werde "so bald wie möglich, hoffentlich schon nächste Woche" nach Brüssel kommen, erklärte Parlamentspräsident Antonio Tajani am Mittwoch.

"In den nächsten fünf Jahren wird mit Aktien nichts zu verdienen sein"

Trend.at sprach mit dem Marko Musulin, Verwalter großer Familienvermögen in Österreich, wie er in dieser Spätphase des Bullenmarktes das Geld seiner betuchten Kunden anlegt, worauf er achtet, um keine Rezessionssignale und Auslöser eines Bärenmarktes zu übersehen. Und warum es mit dem Teufel zugehen sollte, wenn in nächsten fünf Jahren nicht eine deutliche Wendung vollzieht.

Die "Mountain Capital Group" kitzVenture wird mit Klagen konfrontiert.

Gericht bestätigt Urteil gegen kitzVenture

Mit dem Versprechen, Kleinanlegern 9,75 Prozent Zinsen für Investitionen in Startups zu zahlen, hat die Beteiligungsfirma kitzVenture im Winter 2016/2017 Aufsehen erregt. Es folgten Klagen und ein langer Rechtsstreit, der nun durch ein Urteil des OLG Innsbruck beendet wurde.

Volkswagen nicht auf Pariser Autosalon dabei

Volkswagen nicht auf Pariser Autosalon dabei

Paris/Wolfsburg (APA/AFP) - Volkswagen wird nicht mit einem Stand auf dem Pariser Autosalon im Oktober vertreten sein. "Die Marke Volkswagen überprüft kontinuierlich die Relevanz ihrer Teilnahme an internationalen Autoshows", erklärte der Autobauer am Mittwoch zur Begründung. Während der Messe soll es in der Stadt demnach aber Einzel-Events geben.

Google-Mitarbeiter gegen Beteiligung an "Geschäft mit dem Krieg"

Google-Mitarbeiter gegen Beteiligung an "Geschäft mit dem Krieg"

Mountain View (APA/AFP) - Zahlreiche Mitarbeiter von Google haben den US-Technologiekonzern aufgerufen, sich vom "Geschäft mit dem Krieg" fernzuhalten. Google müsse klar erklären, dass weder der Internetriese noch seine Subunternehmen "jemals Kriegstechnologie herstellen", hieß es in einer Petition, die bis Dienstag Berichten zufolge rund 4.000 Angestellte unterzeichneten.

EU will Vergeltungszölle gegen USA bei WTO anmelden

Brüssel (APA/dpa) - Im Handelsstreit mit den USA treibt die EU die Vorbereitungen für mögliche Vergeltungszölle weiter voran. Die zuständige EU-Kommission beschloss am Mittwoch, die Welthandelsorganisation (WTO) über ihre Planungen zu informieren.

Heike Arbter

"Zertifikate mit Sicherheit"

Heike Arbter, Expertin bei der RCB für strukturierte Produkte, gibt Tipps für Spielteilnehmer und Anleger.

ProSiebenSat.1 erwartet keine rasche Erholung der Aktie

ProSiebenSat.1 erwartet keine rasche Erholung der Aktie

München/Unterföhring/Frankfurt am Main (APA/Reuters) - ProSiebenSat.1 dämpft Hoffnungen auf eine rasche Kurserholung der Aktie und einen Wiedereinzug des TV-Konzerns in den deutschen Leitindex Dax.

Trump fordert von China in Handelsstreit weitreichende Zugeständnisse

Trump fordert von China in Handelsstreit weitreichende Zugeständnisse

Washington (APA/Reuters) - Im Handelsstreit mit China fordert US-Präsident Donald Trump von der Volksrepublik Zugeständnisse. "Wir kennen die chinesischen Forderungen noch nicht, aber es sollten wenige sein, weil frühere US-Regierungen so schlecht verhandelt haben", twitterte Trump am Mittwoch. Die USA hätten im Laufe der Jahre viel gegeben. Jetzt müsse dies China tun.

Otto Group wandelt sich zum Technologiekonzern

Otto Group wandelt sich zum Technologiekonzern

Hamburg (APA/dpa) - Nach einem Jahr mit starkem Gewinn will die deutsche Otto Group ihren Wandel zum Technologiekonzern vorantreiben. "Das Thema Digitalisierung wird in Deutschland unterschätzt", sagte der Vorstandsvorsitzende Alexander Birken am Mittwoch in Hamburg.

Rewe Austria Fleischwaren verkauft Vorarlberger Standort

Rewe Austria Fleischwaren verkauft Vorarlberger Standort

Wiener Neudorf/Hohenems (APA) - Die Rewe Austria Fleischwaren GmbH verkauft ihren Produktionsstandort Hohenems an die Vorarlberger Vonach Qualitätsfleisch GmbH & Co KG. Vonach wird den Betrieb nahtlos fortführen, nachdem Rewe den Standort per Ende Juni schließen wollte. Somit bleiben die 69 Arbeitsplätze sowie die Produktion von rund 50 Speck- und Wurstprodukten erhalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Inflation in Eurozone bleibt trotz EZB-Geldspritzen niedrig

Inflation in Eurozone bleibt trotz EZB-Geldspritzen niedrig

Berlin/Frankfurt (APA/Reuters) - Trotz massiver Geldspritzen der EZB geht die Inflation in der Eurozone zurück. Sie fiel im April auf 1,2 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte und damit eine frühere Schätzung bestätigte. Noch im März waren die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,3 Prozent angezogen. Für die Europäische Zentralbank (EZB) kommt dies höchst ungelegen.

Andritz AG optimiert Zellstofffabrik im obersteirischen Pöls

Andritz AG optimiert Zellstofffabrik im obersteirischen Pöls

Graz/Pöls (APA) - Der börsennotierte Technologiekonzern Andritz mit Sitz in Graz wird den Betrieb der Zellstofffabrik Pöls nahe dem obersteirischen Judenburg mit einem digitalen Tool optimieren. Über den Auftragswert wurde Stillschweigen vereinbart. Ziel sei eine Erhöhung der Produktionsmenge bei gleichzeitiger Stabilisierung der Produktionsprozesse sowie ein effizienterer Chemikalieneinsatz.

Forstbetriebe litten 2017 unter Hitze und Borkenkäferbefall

Forstbetriebe litten 2017 unter Hitze und Borkenkäferbefall

Wien (APA) - Hitze und Trockenheit im Osten, Süden und Norden von Österreich und Borkenkäfer-Befall sowie Stürme führten im Vorjahr zu beträchtlichen Schäden in der Forstwirtschaft. Die heimischen Forstbesitzer erhöhten 2017 den Holzeinschlag inklusive Schadholz im Vergleich zum Jahr davor um 5 Prozent auf 17,65 Millionen Festmeter. Die Schadstoffmenge stieg um 21 Prozent auf 6,48 Millionen Festmeter.

Vorwerk kämpft gegen gesunkene Umsätze bei Thermomix und Kobold

Vorwerk kämpft gegen gesunkene Umsätze bei Thermomix und Kobold

Wuppertal (APA/dpa) - Angesichts eines Umsatzeinbruchs bei der Küchenmaschine Thermomix setzt das deutsche Familienunternehmen Vorwerk auf eine Ausweitung des Vertreterheers und auf ein neues Produkt. Weltweit war der Thermomix-Umsatz 2017 um 12,9 Prozent auf rund 1,1 Mrd. Euro zurückgegangen, im wichtigsten Markt Deutschland lag das Umsatzminus sogar bei 22,1 Prozent, wie Vorwerk am Mittwoch in Wuppertal mitteilte.

Wikifolio CEO Andreas Kern
Interview

Wikifolio CEO Andreas Kern: "Wir stehen erst am Anfang"

Vor zehn Jahren gründete Andreas Kern "Wikifolio", und gilt damit als der Urvater der heimischen Fintech-Unternehmen. Anlässlich des runden Geburtstags sprach Kern mit dem trend über aktuelle Entwicklungen am Fintech- und Bankensektor, Herausforderungen und Zukunftspläne.

Verkehrsbüro Group verbuchte 2017 kräftigen Gewinnschub

Verkehrsbüro Group verbuchte 2017 kräftigen Gewinnschub

Wien (APA) - Der Tourismuskonzern Verkehrsbüro Group hat zum 100-Jahr-Jubiläum 2017 Umsatz und Gewinn dank guter Konjunktur und nachhaltiger Reiselust der Österreicher kräftig gesteigert. Das Konzernergebnis verbesserte sich gegenüber dem Jahr davor um 24 Prozent auf 15,2 Mio. Euro, die Verkaufserlöse legten um 9,3 Prozent auf 951,1 Mio. Euro zu, wie das Unternehmen am Mittwoch bekanntgab.

EU-Budget - EU-Vertreter hält Debatte in Österreich für "unehrlich"

EU-Budget - EU-Vertreter hält Debatte in Österreich für "unehrlich"

Brüssel (APA) - Die Debatte über den Vorschlag der EU-Kommission für den Finanzrahmen von 2021 bis 2027 nimmt an Fahrt auf. Ein EU-Vertreter bezeichnete die Debatte in Ländern wie Österreich als "unehrlich und toxisch". Wenn man möchte, dass die EU neue Aufgaben wie Migrationsmanagement, Grenzschutz und anderes übernimmt, brauche es auch das entsprechende Budget, sagte der EU-Offizielle am Mittwoch in Brüssel.

FACC-Geschäft boomt - Auftragspolster ist 5,9 Mrd. Dollar dick

FACC-Geschäft boomt - Auftragspolster ist 5,9 Mrd. Dollar dick

Wien/Ried im Innkreis (APA) - Der börsennotierte oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC hat ein glänzendes Jahr hinter sich und will auch heuer um die fünf Prozent wachsen. Der Auftragspolster ist auf 5,9 Mrd. US-Dollar angestiegen. Beflügelt wird die Entwicklung der Flugzeugbranche langfristig vor allem durch die starke Nachfrage aus China und Indien. Politische Unruhen würden FACC nicht unmittelbar treffen.

Deutsche Behörde ordnete Versteigerung von 5G-Frequenzen an

Deutsche Behörde ordnete Versteigerung von 5G-Frequenzen an

Bonn (APA/dpa) - Die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G werden in Deutschland demnächst versteigert - wahrscheinlich Anfang 2019. Das entschied die deutsche Bundesnetzagentur am Mittwoch. "Der Mobilfunk braucht weitere Frequenzen für den Netzausbau, um die stark ansteigenden Datenvolumina bewältigen zu können. Da die Frequenzen knapp sind, werden sie versteigert", sagte Behördenchef Jochen Homann.

1 2 3