Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 4. April 2018

"Aktion 20.000" - Sozialministerin: 4.400 Personen erhalten Job

"Aktion 20.000" - Sozialministerin: 4.400 Personen erhalten Job

Wien (APA) - Bei der von der schwarz-blauen Regierung gestoppten "Aktion 20.000" für ältere Langzeitarbeitslose werden 4.400 Person einen Job erhalten. "Mit Stand 31.12.2017 wurden 1.333 Dienstverhältnisse im Rahmen der Aktion 20.000 gefördert. Für weitere 3.067 Förderfälle gab es zum Zeitpunkt der Sistierung bereits Zusagen des AMS", so Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) in einer Anfragebeantwortung.

Thomas Cook nimmt Lauda-Flüge wieder aus dem Programm

Der neuen Airline Laudamotion weht einige Skepsis entgegen. Nun zieht der Reiseveranstalter Thomas Cook vorsorglich die Reißleine.

Grasser-Prozess - Zahl der Schöffen schrumpft weiter

Grasser-Prozess - Zahl der Schöffen schrumpft weiter

Wien/Linz (APA) - Die heutige Fortsetzung des Korruptionsprozesses gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere nach der Osterpause hat mit einer schlechten Nachricht für die Justiz begonnen: Ein älterer Schöffe hat ein ärztliches Attest vorgelegt, dass er der weiteren Verhandlung nicht beiwohnen kann. Womit nun nur noch sechs Schöffen übrig sind.

Versicherungen senken Kfz-Haftpflichtprämie für Ökoautos

Die Wiener Städtische und die Uniqa kommen mit neuen Vergünstigungen für Autos mit alternativen Antrieben auf den Markt. Auch die Allianz und die Generali bietet einen vergünstigten Tarif. Wer eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließt kann so bis zu 30 Prozent der Prämie sparen.

Kontrollbank haftet für China-Exporte im Wert von 1,28 Mrd. Euro

Kontrollbank haftet für China-Exporte im Wert von 1,28 Mrd. Euro

Wien (APA) - China ist für Österreich der fünftgrößte Handelspartner und der wichtigste in Asien. 2017 hat Österreich Waren im Wert von 3,7 Mrd. Euro nach China geliefert - vor allem Maschinen und Motoren, Elektrogeräte und Messinstrumente. Für die Exporte hat die Oesterreichische Kontrollbank im Vorjahr Garantien im Ausmaß von 131 Mio. Euro übernommen - insgesamt beträgt das Haftungsvolumen 1,28 Mrd. Euro.

Fintech-Beirat sucht nach Spielregeln für junge Finanzunternehmen

Fintech-Beirat sucht nach Spielregeln für junge Finanzunternehmen

Wien (APA) - Die boomende Branche junger neuer Finanzfirmen und Kryptowährungen braucht Spielregeln, um sich entwickeln zu können. Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat einen Beirat einberufen, der Vorschläge dafür machen soll. Löger hofft, aus den Vorschlägen bis Jahresende "eine Vielzahl von Maßnahmen" ableiten zu können.

US-Firmen stellten im März überraschend viel Personal ein

US-Firmen stellten im März überraschend viel Personal ein

Washington (APA/Reuters) - Die US-Firmen haben im März überraschend viel Personal eingestellt. Insgesamt kamen 241.000 neue Stellen dazu, wie der Personaldienstleister ADP am Mittwoch auf Basis seiner monatlichen Umfrage unter Privatunternehmen mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich 205.000 erwartet. Im Februar gab es mit 246.000 einen noch etwas stärkeren Zuwachs.

Touristen kehren massiv nach Frankreich zurück

Touristen kehren massiv nach Frankreich zurück

Paris (APA/AFP) - Die jüngste Anschlagsserie in Frankreich spielt für Touristen offenbar keine Rolle mehr: Die französischen Hotels, Pensionen und Campingplätze meldeten für das vergangene Jahr einen Übernachtungsrekord, wie das Statistikamt Insee am Dienstagabend in Paris mitteilte. Ihre Zahl stieg auf 429 Millionen, um knapp sechs Prozent mehr als 2016. Auch deutsche Touristen trugen zu dem Anstieg bei.

Christian Renk als Geschäftsführer von SIX in Österreich bestellt

Christian Renk als Geschäftsführer von SIX in Österreich bestellt

Wien (APA) - Christian Renk ist mit 3. April 2018 in die Geschäftsführung von SIX Payment Services in Österreich bestellt worden. Er wird den Standort Österreich zusammen mit Andreas Labner leiten, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Image der Lehre wird besser - viele negative Klischees bleiben

Image der Lehre wird besser - viele negative Klischees bleiben

Wien (APA) - Das Image der Lehre hat sich in den vergangenen Jahren verbessert, ergab eine Willhaben-Umfrage unter 3.500 Personen, darunter mehr als 2.000 ausgelernten, aktiven und angehenden Lehrlingen. 47 Prozent sprachen von einer Verbesserung, 23 Prozent von einer Verschlechterung und 19 Prozent sahen keine Veränderungen. Die Lehrlingsausbildung ist aber noch immer mit negativen Klischees behaftet.

Leonhard Schitter, Vorstandssprecher Salzburg AG

Salzburg AG präsentiert Rekordgewinn

Das Jahr 2017 ist für die Salzburg AG das erfolgreichste Geschäftsjahr seit der Fusion im Jahr 2000. Die Aktionäre dürfen sich über eine satte Dividende freuen. Die 2016 gestartete strategische und organisatorische Ausrichtung des Unternehmens greift.

Einigung mit Gewerkschaft: PSA investiert in Opel-Werk in Luton

Einigung mit Gewerkschaft: PSA investiert in Opel-Werk in Luton

Rüsselsheim (APA/dpa) - Der französische Auto-Konzern PSA setzt seine Investitionsoffensive in Opel-Werken außerhalb Deutschlands fort. Ab 2019 sollen im britischen Werk Luton der Schwestermarke Vauxhall leichte Nutzfahrzeuge auf einer PSA-Plattform gebaut werden, wie Opel am Mittwoch mitteilte. Vorausgegangen war eine Einigung mit der Gewerkschaft Unite auf einen Plan zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit.

Der Nationalbank geht der Jobabbau in Banken viel zu langsam

Der Nationalbank geht der Jobabbau in Banken viel zu langsam

Wien (APA) - In Österreich bauen die Banken Jobs ab, aber weniger stark als ihre europäische Konkurrenz und deutlich weniger als Wifo-Studien und Notenbankexperten es vorhergesagt haben. 2015 war erwartet worden, dass in Österreich binnen vier oder fünf Jahren ein Drittel aller Bankjobs, also rund 25.000, dem Rotstift zum Opfer fallen würden. Bisher traf es erst einen Bruchteil.

Ökonom Williams künftig zweitwichtigster Notenbanker in USA

Ökonom Williams künftig zweitwichtigster Notenbanker in USA

New York/San Francisco (APA/Reuters) - Der US-amerikanische Ökonom John Williams steigt zum zweitwichtigsten Notenbanker der USA auf. Der derzeitige Präsident der Fed von San Francisco wurde am Dienstag zum Chef der Federal Reserve von New York befördert. Die vom Vorstand der US-Notenbank bestätigte Personalie ist nicht unumstritten. Denn viele Demokraten hatten dafür plädiert, nicht erneut einem weißen Mann den Posten zu geben.

Italien korrigiert Staatsdefizit nach oben - Bankenrettung kostet

Italien korrigiert Staatsdefizit nach oben - Bankenrettung kostet

Roseau/Rom (APA/Reuters) - Das italienische Budgetdefizit ist im Vorjahr wegen der Rettung zweier Banken höher ausgefallen als bisher angenommen. Es lag bei 2,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP), wie das Statistikamt Istat am Mittwoch in Rom mitteilte. Die Behörde revidierte damit Angaben vom März, die 1,9 Prozent ergaben. Dennoch liegt der Wert unter jenem des Jahres 2016 (2,5 Prozent) und der EU-Obergrenze.

Raiffeisen Bausparkasse steigerte Finanzierungen um ein Fünftel

Raiffeisen Bausparkasse steigerte Finanzierungen um ein Fünftel

Wien (APA) - Die Raiffeisen Bausparkasse (RBSK) hat im Vorjahr ihre Finanzierungsleistung um 21,6 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro gesteigert. Die Bauspareinlagen sind 2017 um 2,2 Prozent auf 6,68 Mrd. gestiegen, teilte die Bank am Mittwoch mit. Der Jahresüberschuss ging um fast 70 Prozent auf 9,37 Mio. Euro zurück, was auch auf einen positiven Einmaleffekt im Vergleichsjahr 2016 zurückgeführt wird.

Unimarkt setzt auf Franchise - Umsatz 2017 leicht gesunken

Oö. Unimarkt setzt auf Franchise - Umsatz 2017 leicht gesunken

Linz/Traun (APA) - Die oö. Unimarkt-Kette setzt auf Regionalität und das Franchise-System. Für das mit 28. Februar abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 rechnet man mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) über den erwarteten 2,6 Mio. Euro. Der Umsatz ist mit 288 Mio. Euro leicht gesunken, was die Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knöbl in einer Pressekonferenz am Mittwoch in Linz mit dem Wechsel von Filialen ins Franchise erklärten.

Abgasskandal: VW zahlte Bleibe-Boni an US-Manager

Abgasskandal: VW zahlte Bleibe-Boni an US-Manager

Wolfsburg (APA/AFP) - Volkswagen hat nach Medienberichten im Zuge des Abgasskandals Bleibe-Boni in Millionenhöhe an hochrangige Mitarbeiter in den USA ausgezahlt. Dazu gehören mindestens zehn Manager, die als Zeugen in den USA ausgesagt haben, wie NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" am Dienstagabend berichteten. Vorwürfe, dass es sich um Schweigegeld handeln könnte, wies der Konzern zurück.

US-Strafzölle: Trumps Handelskrieg und die Kosten für Österreich

US-Präsident Donald Trump hält die Welt in Atem. Die Handelskonflikte der USA und die angedrohten oder teilweise bereits eingeführten Strafzölle bringen das weltweite Handelsgefüge durcheinander. Gabriel Felbermayr, Direktor des Centers for International Economics am ifo Institut und Junior Economist Marina Steininger haben untersucht, welche Kosten entstehen, wenn der Handelskonflikt eskaliert.

Windkraft: EU will Fördererparadies für Austro-Betreiber ein Ende setzen

In Deutschland wackeln bei Windparkbetreibern rund 20.000 Jobs. Die Goldgräberstimmung der vergangenen Jahre ist seit 2017 vorbei. Seither verlangt die Regierung, dass sich Anlagenbauer dem Wettbewerb stellen. Diese Entwicklung ist auch in Österreich absehbar, denn die EU will die Förderlandschaft der Branche schon bald mit schärferen Regeln umkrempeln.

1 2 3