Archivsuche

Artikel vom Montag, 30. April 2018

WKÖ-Präsident Leitl: "Hört in euch hinein"

Aus der Serie "Schule macht Wirtschaft". WKÖ-Präsident Christoph Leitl motiviert Schüler, herauszufinden, ob sie Spaß am Unternehmertum haben.

Müller legt auch Posten bei VW-Dachgesellschaft Porsche SE nieder

Müller legt auch Posten bei VW-Dachgesellschaft Porsche SE nieder

Stuttgart/Wolfsburg (APA/dpa) - Ex-VW-Konzernchef Matthias Müller legt auch seinen Posten im Vorstand der Volkswagen-Dachgesellschaft Porsche SE nieder. Dieser Schritt sei im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat erfolgt, teilte die Holding am Montag in Stuttgart mit. Über die Nachfolge sei noch nicht entschieden. Der Vorstand der Porsche SE besteht damit vorerst nur noch aus drei Mitgliedern.

Europäer wappnen sich für Trumps Entscheidung zu Strafzöllen

Europäer wappnen sich für Trumps Entscheidung zu Strafzöllen

Berlin/Washington (APA/AFP) - Angesichts der nahenden Entscheidung von US-Präsident Donald Trump über Strafzölle wächst in der Europäischen Union die Sorge vor einem Handelskrieg. Sollte die EU nicht dauerhaft von den US-Zöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen werden, will sie entschlossene Gegenmaßnahmen treffen.

Gabriel Felbermayr, Leiter des Zentrums für Außenwirtschaft des Ifo-Instituts

Handelsstreit: "Schwerste handelspolitische Krise der Nachkriegszeit"

Der Protektionismus von US-Präsident Donald Trump und das Tauziehen um Schutzzölle stellen für den Handelsexperten Gabriel Felbermayr vom Münchner ifo-Institut die schwerste Krise im transatlantischen Handel seit Ende des Zweiten Weltkriegs dar. Felbermayr betont: Die USA erwirtschaften einen Überschuss gegenüber der EU.

OECD: Griechenlands Wirtschaft geht in Wachstumsphase über

OECD: Griechenlands Wirtschaft geht in Wachstumsphase über

Athen (APA/dpa) - Griechenlands Wirtschaft geht aus Sicht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in eine Wachstumsphase über. Diese Ansicht vertrat am Montag der Generalsekretär der OECD, Angel Gurría, nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras.

Tourismus und Gastronomie: Ab Mai 1.500 Euro Mindestlohn

Ab dem 1. Mai gilt im Tourismus für Vollzeitbeschäftigte ein Mindestlohn von 1.500 Euro brutto monatlich. Rund die Hälfte der 220.000 in der Branche Beschäftigten bekommt mehr Geld.

McDonald's punktet mit Billig-Menüs und macht mehr Gewinn

McDonald's punktet mit Billig-Menüs und macht mehr Gewinn

Oak Brook (Illinois) (APA/dpa) - Die weltgrößte Schnellrestaurantkette McDonald's hat zu Jahresbeginn mehr Gäste mit günstigen Kombi-Menüs angelockt und den Gewinn kräftig gesteigert. Verglichen mit dem Vorjahreswert kletterte der Überschuss um 13 Prozent auf 1,4 Mrd. Dollar (1,2 Mrd. Euro), wie der Fast-Food-Riese am Montag mitteilte.

5G-Strategie - Hofer will flächendeckende Verfügbarkeit bis Ende 2025

5G-Strategie - Hofer will flächendeckende Verfügbarkeit bis Ende 2025

Weiden am See/Wien (APA) - Ende 2025 soll in Österreich flächendeckend der schnelle Mobilfunkstandard 5G verfügbar sein, bekräftigte Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) am Montag in Weiden am See. Der Ort gehört zu jenen rund 500 Gemeinden, in denen der Mobilfunker A1 in den kommenden Jahren den Ausbau durchführt. Mehr als 300.000 zusätzliche Haushalte und Gewerbebetriebe werden dabei an das Glasfasernetz angebunden.

RBI-Vorstandsvorsitzender Johann Strobl

Elevator Lab: Zweite Runde im RBI-Fintech Accelerator-Programm

Vom 1. Mai bis zum 24. Juni können sich Fintechs für die zweite Runde des Accelerator-Programms "Elevator Lab" der Raiffeisen Bank International (RBI) bewerben.

Österreich nimmt erneut 1,15 Mrd. Euro frisches Kapital auf

Österreich nimmt erneut 1,15 Mrd. Euro frisches Kapital auf

Wien (APA) - Die Republik Österreich wird in der kommenden Woche am Dienstag, 8. Mai, auf den internationalen Kapitalmärkten erneut bis zu 1,15 Mrd. Euro frisches Geld aufnehmen. Geplant ist die Aufstockung der jüngsten zehnjährigen Bundesanleihe und eines 30-jährigen Bonds. Dies teilt die Bundesfinanzagentur (OeBFA) heute auf ihrer Website mit.

GoPro will mit treuen Kunden und künstlicher Intelligenz wachsen

GoPro will mit treuen Kunden und künstlicher Intelligenz wachsen

San Mateo (APA/dpa) - Der Actionkamera-Spezialist GoPro will nach verlustreichen Ausflügen ins Mediengeschäft und den Drohnen-Markt mit einem Fokus auf seine Kern-Kundschaft aus der Krise kommen. Die GoPro-Kunden "wollen einfach, dass wir bessere und praktischere Kameras mit einer prima App bauen", sagte Firmenchef Nick Woodman der Deutschen Presse-Agentur.

Hochtechnologie: China bei Importen in EU vor den USA

Hochtechnologie: China bei Importen in EU vor den USA

Brüssel (APA) - Beim Import von High-Tech-Produkten in die EU lag China im Vorjahr mit einem Wert von über 120 Milliarden Euro an der Spitze. An zweiter Stelle folgen laut Eurostat-Daten vom Montag die USA mit über 95 Milliarden Euro. Dann folgen die Schweiz und Vietnam. Zu den Erzeugnissen der Hochtechnologie zählen Produkte für die Raumfahrtindustrie, Pharmazeutika oder Telekommunikation.

Strafzölle - Graswander-Hainz für umfassende EU-Gegenmaßnahmen

Strafzölle - Graswander-Hainz für umfassende EU-Gegenmaßnahmen

Brüssel (APA) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Karoline Gradwander-Hainz rechnet nicht mit einer Verlängerung der Ausnahmen von US-Strafzöllen für die EU. US-Präsident Donald Trump sei ein "unberechenbarer Partner". Die EU müsse bereit sein, "umfassende Gegenmaßnahmen" zu ergreifen.

Bankenunion - Keine Einigung bei der Einlagensicherung in Sicht

Bankenunion - Keine Einigung bei der Einlagensicherung in Sicht

Brüssel/Wien (APA) - Auch nach dem informellen EU-Finanzministerrat vergangenes Wochenende ist keine Einigung bei der umstrittenen Einlagensicherung in Sicht. Der Plan, bis zum EU-Gipfel im Juni eine Lösung für diesen dritten Pfeiler der Bankenunion zu erreichen, dürfte kaum erreichbar sein. Der größte Streitpunkt ist, wie niedrig die Risikoreduzierung werden muss, damit es zu einer Risikoteilung kommen kann.

Norbert Draskovits übernimmt Chefposten des Linzer Flughafens

Norbert Draskovits übernimmt Chefposten des Linzer Flughafens

Hörsching/Linz (APA) - Norbert Draskovits übernimmt per 1. Mai den Chefposten des Linzer blue danube airports in Hörsching. Er folgt damit Direktor Gerhard Kunesch nach, der nach über 20 Jahren im Amt in Pension geht.

Neuer Vorstand für Austrian Gas Grid Management

Neuer Vorstand für Austrian Gas Grid Management

Wien (APA) - Am morgigen 1. Mai tritt Bernhard Painz (44) die Nachfolge von Karl Denk als Vorstand der AGGM Austrian Gas Grid Management AG an. Denk will sich nach fünf Jahren neuen beruflichen Herausforderungen widmen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Painz ist für die Bereiche Netzzugang & Kapazitäten und Recht & Compliance zuständig und wird die Firma gemeinsam mit Vorstand Edwin Kaufmann führen.

Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy

Ranking: MBA-Programm der WU Executive Academy auf Platz 13

Der Global Executive MBA der WU Executive Academy konnte sich im neuen QS Global EMBA Ranking um zwei Plätze auf Rang 13 der Welt verbessern.

Palfinger im ersten Quartal mit mehr Umsatz und EBIT, weniger Gewinn

Palfinger im ersten Quartal mit mehr Umsatz und EBIT, weniger Gewinn

Wien/Bergheim (APA) - Der Salzburger Kranhersteller Palfinger AG hat im ersten Quartal 2018 Umsatz und Betriebsergebnis gesteigert, aber wegen höherer Restrukturierungskosten ein geringeres Konzernergebnis erzielt. Der Auftragseingang ist in den ersten drei Monaten neuerlich gestiegen. Die Zahl der Mitarbeiter kletterte von 9.586 im ersten Quartal 2017 auf 10.452 Personen, wie das Unternehmen Montagfrüh mitteilte.

Billiglohnland Slowakei wird für Investoren teurer

Billiglohnland Slowakei wird für Investoren teurer

Bratislava (APA/dpa) - Unmittelbar vor Inkrafttreten eines neuen Arbeitsgesetzes in der Slowakei warnt die deutsche Wirtschaft vor negativen Folgen für Investoren. Vom 1. Mai an müssen Arbeitgeber in dem EU-Land höhere Zuschläge für Nacht-, Feiertags- und Wochenendarbeit bezahlen.

In US-Öl-Branche steht 20-Milliarden-Dollar-Übernahme bevor - "WSJ"

In US-Öl-Branche steht 20-Milliarden-Dollar-Übernahme bevor - "WSJ"

Washington (APA/Reuters) - In der US-Ölbranche zeichnet sich laut "Wall Street Journal" eine Großfusion ab. Wie die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, will der Raffineriebetreiber Marathon Petroleum den Konkurrenten Andeavor für mehr als 20 Milliarden Dollar (16,57 Mrd. Euro) übernehmen.

1 2