Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 26. April 2018

trend Nr. 16/2018: Der Telekom-Coup

trend Nr. 15/2018: Geniale Köpfe - die besten Start-ups

Ryanair mit eigener Basis in Düsseldorf - Einst wichtige Niki-Station

Ryanair mit eigener Basis in Düsseldorf - Einst wichtige Niki-Station

Wien/Schwechat/Dublin (APA/dpa-AFX) - Der irische Billigflieger Ryanair eröffnet eine eigene Basis am Düsseldorfer Flughafen. Ab Juni dieses Jahres sollen von dort aus zwei neue Strecken nach Alicante und Malaga angeboten werden, wie das irische Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Ryanair will dafür sowie für eine weitere Verbindung nach Palma de Mallorca eine Maschine in Düsseldorf stationieren.

Über 70 Staaten wollen Kampf gegen Terror-Finanzierung verstärken

Über 70 Staaten wollen Kampf gegen Terror-Finanzierung verstärken

Paris (APA/dpa) - Über 70 Staaten wollen den Kampf gegen die Finanzierung der sunnitischen Terrororganisationen Islamischer Staat (IS) und Al-Kaida verstärken. Das teilten die Teilnehmer der Konferenz "No Money for Terror" am Donnerstag nach zweitägigen Beratungen in Paris mit.

US-Zölle - Coca Cola über steirischen Boykottaufruf verärgert

US-Zölle - Coca Cola über steirischen Boykottaufruf verärgert

Wien (APA) - Beim US-Getränkekonzern Coca Cola hat der Boykottaufruf des steirischen Landeshauptmannstellvertreters und SPÖ-Chefs Michael Schickhofer Ärger ausgelöst. Schickhofer hatte im Zusammenhang mit der US-Strafzollpolitik zum Verzicht auf den Konsum von "Luxusprodukten" aus den USA, wie eben von Coca-Cola, aufgerufen. Der Betriebsrat der österreichischen Coca-Cola-Niederlassung fordert einen Widerruf.

Deutschland prüft schärfere Regeln für Firmenübernahmen aus Übersee

Deutschland prüft schärfere Regeln für Firmenübernahmen aus Übersee

Berlin (APA/Reuters) - Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier denkt angesichts des chinesischen Interesses an deutschen Firmen über schärfere Übernahmeregeln nach. "Beim Außenwirtschaftsrecht werden wir prüfen, ob wir etwas verändern oder verschärfen müssen", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin.

Juncker: Griechenland soll zugesagte Schuldenerleichterungen bekommen

Juncker: Griechenland soll zugesagte Schuldenerleichterungen bekommen

Athen (APA/AFP) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Länder der Eurozone aufgerufen, sich bei den Schuldenerleichterungen für Griechenland an ihre Zusagen zu halten. Bei einem Besuch in Athen würdigte Juncker am Donnerstag die "beeindruckende" Rückkehr Griechenlands auf einen Wachstumskurs. Nun gehe es darum, "sich auf das Problem des Schuldenabbaus zu konzentrieren".

Lautsprecher-Anbieter Sonos setzt zum Börsengang an

Santa Barbara (Kalifornien) (APA/dpa) - Der Anbieter vernetzter Lautsprecher Sonos ist laut Medienberichten auf dem Weg an die Börse. Die Firma habe vertraulich eine Aktienplatzierung beantragt, die im Juni oder Juli über die Bühne gehen könnte, schrieben das "Wall Street Journal" und der Finanzdienst Bloomberg. Sonos könne bei dem Börsengang mit 2,5 bis 3 Mrd. Dollar (2,1 bis 2,5 Mrd. Euro) bewertet werden, hieß es unter Berufung Insider.

Textildiskonter NKD steht zum Verkauf

Frankfurt (APA/Reuters) - Der Finanzinvestor OpCapita stellt Finanzkreisen zufolge den Textildiscounter NKD zum Verkauf. Die Investmentbank Goldman Sachs solle einen Käufer für das Unternehmen finden, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. NKD dürfte heuer einen Betriebsgewinn (Ebitda) von rund 40 Mio. Euro erwirtschaften und könnte mit 300 bis 350 Mio. Euro bewertet werden.

Interview

Hans-Werner Sinn: "Der Euro kostet uns Wohlstand"

Warum die Gemeinschaftswährung für Deutschland und Österreich ein Problem, der Brexit eine Katastrophe ist, die niedrigen Zinsen schädlich sind, weshalb wir mit Russland netter umgehen sollten und wie Europa einen Handelskrieg mit den USA vermeiden kann: Die provokanten Thesen des prominentesten deutschsprachigen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Volkswagen hält sich beim Verkauf von Randbereichen bedeckt

Volkswagen hält sich beim Verkauf von Randbereichen bedeckt

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen lässt sich bei seinen Plänen über einen möglichen Verkauf von Randbereichen nicht in die Karten schauen. Finanzvorstand Frank Witter verwies am Donnerstag während einer Telefonkonferenz auf die noch unter dem ehemaligen Konzernchef Matthias Müller entwickelte Strategie 2025, zu der auch eine Überprüfung von Beteiligungen gehört. "An diesem Ansatz hat sich nichts geändert", sagte Witter.

Österreichischer ReiseVerband bestätigte Peterleithner als Präsident

Österreichischer ReiseVerband bestätigte Peterleithner als Präsident

Wien/Eisenstadt (APA) - Der Österreichische ReiseVerband hat seinen seit 2010 amtierenden Präsidenten Joseph Peterleithner von der TUI Austria Holding für zwei weitere Jahre an die Spitze gewählt. Neu im Vorstand ist Helga Freund von der Verkehrsbüro AG, wie der ÖRV heute, Donnerstag, mitteilte. Die Entscheidungen fielen im Rahmen des Frühjahrskongresses des Verbandes in Eisenstadt.

"Pokerkönig" erfolgreich: VwGH kippte Vorarlberger Kriegsopferabgabe

"Pokerkönig" erfolgreich: VwGH kippte Vorarlberger Kriegsopferabgabe

Wien/Bregenz (APA) - "Pokerkönig" Peter Zanoni, Betreiber von elf Concord Card Casinos (CCC) in Österreich, hat nach seinem jahrelangen Kampf gegen eine millionenschwere Steuernachzahlung in Vorarlberg einen Sieg vorm Höchstgericht errungen. Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) kippte die Kriegsopferabgabe und die Vergnügungssteuer in dem Bundesland, berichtete die "Presse" am Donnerstag.

Grasser-Prozess - Meischberger verliert sich in Liechtenstein-Konten

Grasser-Prozess - Meischberger verliert sich in Liechtenstein-Konten

Wien/Linz (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere ist heute der Zweitangeklagte, Grassers Vertrauter Walter Meischberger, bei der Befragung zu den Liechtensteiner Konten ins Schwimmen geraten. Mehrmals musste er zu Richterin Marion Hohenecker sagen, er könne sich die verschiedenen Geldflüsse und Schreiben gar nicht erklären.

China will mit USA über Handelspolitik verhandeln

China will mit USA über Handelspolitik verhandeln

Peking (APA/Reuters) - Im Handelsstreit mit den USA ist China nach Worten von Ministerpräsident Li Keqiang zu Verhandlungen bereit. Beide Länder sollten ihre Konflikte im Dialog lösen, sagte Li am Donnerstag dem staatlichen Fernsehen am Rande eines Treffens mit der US-Transportministerin Elaine Zhao.

Brüssel will von Amazon und Co mehr Fairness für europäische Firmen

Brüssel will von Amazon und Co mehr Fairness für europäische Firmen

Brüssel/Seattle (APA/dpa) - Die EU-Kommission will große Onlinemarktplätze und Suchmaschinen wie Amazon, Google oder eBay mit neuen Vorschriften zu faireren Bedingungen für europäische Anbieter zwingen. Die Plattformen sollen unter anderem transparenter machen, nach welchen Kriterien Angebote bei einer Online-Suche auf den ersten Plätzen auftauchen.

Steigende Ölpreise treiben Gewinn bei Total und Shell nach oben

Steigende Ölpreise treiben Gewinn bei Total und Shell nach oben

London/Paris (APA/Reuters) - Der steigende Ölpreis lässt die Kassen bei den Multis Shell und Total zum Jahresauftakt klingeln. Bei dem niederländisch-britischen Konzern Shell war der Gewinn im ersten Quartal mit 5,3 Mrd. Dollar (4,4 Mrd. Euro) 42 Prozent höher als vor Jahresfrist und so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

EZB hält an Geldschwemme fest: Leitzins bleibt bei 0,0 Prozent

EZB hält an Geldschwemme fest: Leitzins bleibt bei 0,0 Prozent

Frankfurt (APA/dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält angesichts wachsender Sorgen vor Handelskonflikten unverändert Kurs. Die Währungshüter beließen bei ihrer Zinssitzung am Donnerstag in Frankfurt den Leitzins im Euroraum wie erwartet auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent, wie die Notenbank mitteilte. Zudem müssen Geschäftsbanken, die Geld bei der EZB parken, dafür weiterhin 0,4 Prozent Strafzinsen zahlen.

AK-Präsident Johann Kalliauer

Altersteilzeit: AK-Präsident Kalliauer kritisiert Verschärfungen

Mit dem neuen Budgetbegleitgesetz wird der Zugang zur Altersteilzeit massiv erschwert. Das Mindest-Antrittsalter wird um zwei Jahre erhöht, der Zeitraum für den Bezug halbiert. AK-Präsident Johann Kalliauer fürchtet einen Anstieg der Alters-Arbeitslosigkeit.

Drogeriemarktkette dm wächst weiter

Drogeriemarktkette dm wächst weiter

Wals (APA) - Die Drogeriehandelskette dm hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017/18 (Oktober bis März) im Teilkonzern Österreich/CEE wieder mehr umgesetzt: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es ein Plus von 8,4 Prozent auf 1,27 Mrd. Euro. In Österreich selbst fiel das Wachstum mit 1,6 Prozent auf 456 Mio. Euro deutlich moderater aus, geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor.

1 2