Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 18. April 2018

v.l.n.r Jan Trionow (Präsident VAT Hutchison),Andreas Bierwirth (Vorstand T-Mobile) und Marcus Grausam (Vorstand A1 Telekom Austria) anl

Mobilfunk: Flächendeckende 5G-Versorgung bis 2025

Im Herbst werden die Frequenzen für die nächste, fünfte Mobilfunk-Generation vergeben. Die drei in Österreich vertretenen Netzbetreiber (A1, T-Mobile und Hutchison/3) halten einen Ausbau und eine flächendeckende Versorgung bis 2025 für möglich.

Draghi bleibt trotz Kritik Mitglied im Expertengremium G-30

Draghi bleibt trotz Kritik Mitglied im Expertengremium G-30

Frankfurt (APA/Reuters) - EZB-Präsident Mario Draghi hält trotz Kritik an seiner Mitgliedschaft im Expertengremium G-30 der Finanzwirtschaft fest. Dies sei vereinbar mit der Unabhängigkeit, Reputation und Integrität der Europäischen Zentralbank (EZB), teilte die EZB am Mittwoch in Frankfurt mit. Es gebe auch keine Interessenskonflikte.

Datenskandal - ÖVP bringt Milliardenstrafe gegen Facebook ins Spiel

Datenskandal - ÖVP bringt Milliardenstrafe gegen Facebook ins Spiel

Menlo Park/London (APA) - Der ÖVP-Europamandatar Heinz Becker hat angesichts des Datenschutzskandals eine Verhaltensänderung von Facebook gefordert. Bei der Debatte im EU-Parlament in Straßburg am Mittwoch brachte Becker auch Geldstrafen in Milliardenhöhe ins Spiel. Der SPÖ-Europaageordnete Josef Weidenholzer warf Facebook vor, den Skandal nur als riesige Show zu sehen, während Datenschutz ein Menschenrecht sei.

 „Hersteller, die C02-Limits nicht erreichen, werden es schwer haben“

„Hersteller, die CO2-Limits nicht erreichen, werden es schwer haben“

Vor 40 Jahren hat Autoimporteur Wolfgang Denzel einen Vertrag mit Mitsubishi geschlossen. Seither wurden rund 250.000 Stück der japanischen Marke in Österreich verkauft. Geschäftsführer Andreas Kostelecky spricht über aktuelle Entwicklungen, wagt einen Ausblick für die Branche und gibt Jubiläumsangebote bekannt.

Morgan Stanley schreibt Rekordgewinn - Aktienhandel floriert

Morgan Stanley schreibt Rekordgewinn - Aktienhandel floriert

New York (APA/Reuters) - Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump, höhere Zinsen und ein florierender Aktienhandel lassen die Kassen der US-Banken klingeln. Als letztes großes Institut legte am Mittwoch Morgan Stanley seine Zahlen zum ersten Quartal vor und vermeldete wie schon die Bank of America einen Rekordgewinn. Bei Morgan Stanley schoss das Ergebnis um 40 Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar (2,1 Mrd. Euro) in die Höhe.

IWF: Erhöhtes Risiko kurzfristiger Gefahren für Weltfinanzsystem

IWF: Erhöhtes Risiko kurzfristiger Gefahren für Weltfinanzsystem

Washington (APA/dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht ein leicht erhöhtes Risiko kurzfristiger Gefahren für das Weltfinanzsystem im Vergleich zum Vorjahr. Mittelfristige Risiken blieben auf erhöhtem Niveau, heißt es in dem am Mittwoch in Washington veröffentlichten Bericht zur globalen Stabilität der Finanzmärkte.

Online-Plattformen setzen Hoteliers immer stärker unter Druck

Online-Plattformen setzen Hoteliers immer stärker unter Druck

Wien (APA) - Reisende reservieren ihre Hotelzimmer in Europa immer öfter über Online-Portale wie Booking, Expedia und HRS, der Anteil der Direktbuchungen sinkt. Die Hälfte der Hoteliers fühlt sich durch die Konditionen, die ihnen Booking & Co aufdrücken, unter Druck gesetzt, so eine aktuelle Studie des europäischen Branchenverbands Hotrec. Besonders kleine Hotels hätten das Nachsehen.

Norbert Haslacher ist neuer Chef bei Frequentis

Norbert Haslacher ist neuer Chef bei Frequentis

Wien (APA) - Sesselrücken in der Chefetage des auf Kommunikations- und Informationssysteme spezialisierten Wiener IT-Unternehmens Frequentis: Marketing-Vorstand Norbert Haslacher (48) ist im Rahmen der Hauptversammlung am Montag zum Vorstandsvorsitzenden ernannt worden.

VW baut Software-Schmiede im Tech-Hotspot Lissabon

VW baut Software-Schmiede im Tech-Hotspot Lissabon

Den deutschen Autokonzern VW zieht es nach Portugal. In der Start-up-Szene von Lissabon sucht VW neue Inspiration und 300 neue Mitarbeiter für ein neues IT-Entwicklungszentrum.

Immofinanz übernimmt s Immo Aktien von Pecik und Benko

Der österreichische Investor Ronny Pecik und die Signa-Gruppe rund um René Benko haben der Immofinanz s Immo-Aktien verkauft. Die Immofinanz erwirbt insgesamt 29 Prozent der s Immo-Aktien - kurz nachdem Starwood ein Offert an Immofinanz und CA Immo gelegt hatte.

Spielend leicht lernen mit QuickSpeech

Die neue App QuickSpeech ermöglicht es Unternehmen, ihre Belegschaft maßgeschneidert und effizient weiterzubilden.

Finanzvermögen der Österreicher stieg 2017 auf 646 Mrd. Euro

Finanzvermögen der Österreicher stieg 2017 auf 646 Mrd. Euro

Wien (APA) - Das Finanzvermögen der Österreicher stieg im Vorjahr um 3,3 Prozent auf 646 Mrd. Euro. Ausschlaggebend waren dafür höhere Bewertungen an den Märkten, während Neuveranlagungen um 2,6 auf 10,2 Mrd. Euro zurückgingen. Täglich fällige Einlagen waren weiterhin sehr gefragt. Gestiegen sind auch die privaten Schulden, weil Wohnbaukredite stärker nachgefragt wurden, teilte die OeNB am Mittwoch mit.

Facebook: Halten trotz neuer EU-Regeln an gezielter Werbung fest

Facebook: Halten trotz neuer EU-Regeln an gezielter Werbung fest

Menlo Park (APA/Reuters) - Facebook wird auch unter den neuen verschärften EU-Datenschutzregeln gezielte Werbung einsetzen. "Facebook ist ein werbegestützter Dienst", begründete der Vize-Datenschutzbeauftragte des US-Konzerns, Rob Sherman, am Dienstag gegenüber Journalisten das Vorgehen des weltgrößten Internet-Netzwerkes. Facebook erwirtschaftet den Großteil seiner Einnahmen mit Werbung.

Deutsche Pkw-Maut kommt anscheinend erst Mitte 2020

Deutsche Pkw-Maut kommt anscheinend erst Mitte 2020

Berlin (APA/AFP) - Die deutsche Pkw-Maut soll einem Zeitungsbericht zufolge erst Mitte des Jahres 2020 eingeführt werden. Erst dann sei eine "realistische" und "risikoarme" Inbetriebnahme der Maut möglich, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) unter Berufung auf Regierungskreise. Österreich und die Niederlande wollen vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Maut klagen.

Neue Abgastests: Höhere Preise für Neuwagen drohen

Ab dem 1. September 2018 gelten neue realistischere Abgastests für alle neu vom Hersteller typisierten Neuwagen. Auf die Steuerbemessungsgrundlage für die NoVA soll sich das vorerst zwar noch nicht auswirken. Die dicke Steuerkeule soll aber 2020 kommen. Mit welchen Preissteigerungen Branchenkenner rechnen und welche Auswirkungen die neuen Prüfzyklen WLTP und RDE noch haben.

Sozialversicherung: Sozialpartner wappnen sich für Reformgespräche

Sozialversicherung: Sozialpartner wappnen sich für Reformgespräche

Wien (APA) - Sozialversicherung und Sozialpartner wappnen sich für die Reform der Sozialversicherung. Bei einer Veranstaltung der Wirtschaftskammer Wien warnten Experten Dienstagabend vor Verschlechterungen bei der Gesundheitsversorgung. Der Vorsitzende des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, Alexander Biach, forderte im APA-Gespräch, dass eine Reform "gemeinsam mit den Sozialpartnern" erfolgen muss.

Kaum noch unbefristete Mietwohnungen am Markt

Mieter wollen unbefristete Mietverträge, aber mehr als drei Viertel aller Vermieter schlossen zuletzt einen befristeten Vertrag ab. Warum Wohnungsbesitzer vor einer unbefristeten Vermietung zurückscheuen und die Folgen für die Entwicklung der Wohnungspreise.

Verwaltungsgericht Berlin verhandelt über Gigaliner in Deutschland

Verwaltungsgericht Berlin verhandelt über Gigaliner in Deutschland

Berlin (APA/AFP) - Das Verwaltungsgericht Berlin beschäftigt sich heute, Mittwoch, mit der Zulassung von Gigalinern auf deutschen Straßen. Geklagt hatten mehrere Umwelt- und Verkehrsverbände, die sich gegen den Betrieb der Lang-Lkw wehren und sich dabei auf EU-Recht stützen.

Razzien bei Porsche wegen Dieselskandals

Razzien bei Porsche wegen Dieselskandals

Ein Großaufgebot von Ermittlern ist ins Hauptquartier von Porsche und weiteren zehn Gebäuden in Baden-Württemberg und Bayern eingezogen. Im Visier der deutschen Ermittler ist unter anderem auch ein Vorstandsmitglied des Sportwagenbauers.

China fährt bei E-Autos weiter an der Spitze

China fährt bei E-Autos weiter an der Spitze

Bergisch Gladbach (APA/dpa) - China und Norwegen bleiben auch Anfang 2018 die Treiber in der Elektromobilität. Im Reich der Mitte wurden im ersten Quartal 142.445 E-Autos verkauft - ein Plus von 154 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie eine Studie des Brancheninstituts CAM in Bergisch Gladbach ergab. Der Marktanteil an den Neuzulassungen stieg damit von 0,8 auf 2 Prozent.

1 2