Archivsuche

Artikel vom Freitag, 9. März 2018

WKÖ-Chef Leitl macht spätestens im Juni Platz für Nachfolger Mahrer

WKÖ-Chef Leitl macht spätestens im Juni Platz für Nachfolger Mahrer

Wien (APA) - Bis spätestens Ende Juni wird Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl endgültig den Chefsessel räumen und an seinen designierten Nachfolger Harald Mahrer übergeben, berichtet "kurier.at" am Freitagnachmittag. Zum Leiter des ÖVP-Wirtschaftsbundes wurde der 44-jährige Ex-Wirtschaftsminister Mahrer bereits am 18. Dezember 2017 gewählt.

China treibt Öffnung des Finanzsektors voran

China treibt Öffnung des Finanzsektors voran

Shanghai/Peking (APA/Reuters) - China will das Land für ausländische Wertpapierfirmen öffnen. Künftig sollen ausländische Finanzinstitute die Mehrheit an chinesischen Wertpapierfirmen besitzen dürfen, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Entwurf der Wertpapieraufsicht CSRC. Bis jetzt können ausländische Finanzinstitute maximal 49 Prozent an chinesischen Brokern halten.

EU-Bankenaufsicht will Fintechs und Kryptowährungen noch schonen

EU-Bankenaufsicht will Fintechs und Kryptowährungen noch schonen

London/Berlin (APA/Reuters) - Die EU-Bankenaufsicht EBA will neue Entwicklungen bei der Digitalisierung der Finanzbranche nicht durch ein Übermaß an Regulierung abwürgen. Behördenchef Andrea Enria spricht sich dagegen aus, auf Fintechs die gleichen Regeln wie bei Banken anzuwenden, nur weil sie in einigen Bereichen im Wettbewerb stehen. Das wäre nicht die richtige Antwort, sagte er am Freitag.

AUA legte im Februar neuerlich stark zu - 16 Prozent mehr Passagiere

AUA legte im Februar neuerlich stark zu - 16 Prozent mehr Passagiere

Wien/Schwechat/Frankfurt (APA) - Die österreichische Lufthansa-Tochter AUA (Austrian Airlines) hat im Februar 742.000 Passagiere befördert, um 16,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bereits im Jänner hatte die AUA mit einem Passagierplus von 10,5 Prozent davon profitiert, dass der Konkurrent Air Berlin vom Markt verschwunden ist und auch deren Wiener Ex-Tochter Niki derzeit nicht fliegt.

EU stellt Ukraine weitere Finanzhilfe von einer Milliarde Euro bereit

EU stellt Ukraine weitere Finanzhilfe von einer Milliarde Euro bereit

Kiew/Brüssel (APA) - Die EU stellt der Ukraine eine weitere Finanzhilfe in Höhe von einer Milliarde Euro bereit. Die makroökonomische Finanzhilfe zur wirtschaftlichen Stabilisierung und Unterstützung von Strukturreformen wurde am Freitag von der EU-Kommission in Brüssel angekündigt.

Prada mit Umsatz- und Gewinnrückgang 2017

Prada mit Umsatz- und Gewinnrückgang 2017

Rom (APA) - Prada hat das Jahr 2017 mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang abgeschlossen. Der Nettogewinn sank von 278 Millionen auf 249 Millionen Euro. Beim Umsatz kam es zu einem zweiprozentigen Rückgang auf 3,056 Milliarden Euro, teilte der Konzern mit.

BWB segnet Komplettübernahme von DriveNow durch BMW ab

BWB segnet Komplettübernahme von DriveNow durch BMW ab

Wien/München (APA) - Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) in Wien hat die Komplettübernahme des Carsharing-Anbieters DriveNow durch die BMW Group genehmigt. Die Anteile abgegeben hat der Autovermieter Sixt. Das kartellrechtliche Okay aus dem Heimatland Deutschland ist bereits vorgelegen.

Online-Glücksspielanbieter GVC 2017 mit mehr Umsatz und Gewinn

Online-Glücksspielanbieter GVC 2017 mit mehr Umsatz und Gewinn

Wien/Gibraltar (APA) - Der Kauf des Online-Glücksspielanbieters bwin.party vor drei Jahren hat sich für die in London börsennotierte GVC Holdings ausgezahlt. 2017 stieg der Nettospielertrag des Konzerns um 17 Prozent auf 926 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 40 Prozent auf knapp 240 Mio. Euro zu, nach Steuern blieben dem Konzern 169 Mio. nach 51 Mio. Euro.

Staatsziel Wirtschaft - SPÖ Burgenland verwundert über ÖVP

Staatsziel Wirtschaft - SPÖ Burgenland verwundert über ÖVP

Eisenstadt (APA) - Die SPÖ Burgenland hat sich zur Ankündigung der ÖVP, einen Landtagsantrag bezüglich der von der Bundesregierung geplanten Staatszielbestimmung Wirtschaftsstandort einzubringen, verwundert gezeigt. Der Landtag habe bereits im Vorjahr einen Antrag beschlossen, der die Verankerung der Staatsziele Wachstum und Beschäftigung in der Verfassung fordere, so SPÖ-Klubobfrau Ingrid Salamon am Freitag.

UIAG erwartet 5 Mio. Euro Verlust für 2017

UIAG erwartet 5 Mio. Euro Verlust für 2017

Wien/Wels (APA) - Die börsennotierte Beteiligungsfirma UIAG (Unternehmens Invest AG) rechnet für das Geschäftsjahr 2017 mit einem Verlust von 5 Mio. Euro nach Steuern. Grund dafür seien Firmenwertabschreibungen bei einigen UIAG-Beteiligungen, teilte das Unternehmen am Freitagnachmittag mit. Die Dividende für 2017 will man ausfallen lassen.

Nach der Trump-Show: Weltwirtschaft droht "Geiselhaft"

Nach der Trump-Show: Weltwirtschaft droht "Geiselhaft"

Donald Trump lieferte mit der Bekanntgabe der umstrittenen Strafzölle auf Stahl und Aluminuium eine Show. Die EU stellt dem US-Präsidenten angesichts seiner Vorwürfe und den Strafzöllen die Rute ins Fenster. Trump würde willkürlich unterschiedliche Materien vermischen. Unternehmensvertreter befürchten, dass der US-Präsident Unternehmen in "Geiselhaft" nimmt.

Wien verschärft das Wettengesetz erneut

Wien verschärft das Wettengesetz erneut

Wien (APA) - Wien hat 2016 das Wettengesetz massiv verschärft - und nimmt nun weitere Einschränkungen vor. Beim ersten Schritt wurden die Strafen erhöht, der Jugendschutz verstärkt oder Livewetten eingeschränkt. Inzwischen kann etwa nur mehr auf End- und Zwischenergebnisse gesetzt werden. Nun werden die Auflagen ausgeweitet und mögliche Umgehungskonzepte ins Visier genommen.

Kapsch rittert gegen drei Mitbewerber um tschechisches Lkw-Maut

Kapsch rittert gegen drei Mitbewerber um tschechisches Lkw-Maut

Prag/Wien (APA) - Der börsennotierte österreichische Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom hat bei der Ausschreibung für den Betrieb des tschechischen Lkw-Mautsystems drei Konkurrenten. Das hat das Verkehrsministerium in Prag am Freitag bestätigt.

Das Monster und der Tunnel. Riesenbohrmaschine bei der Arbeit, hier nahe dem Süditoler Ort Mauls: "Aus volkswirtschaftlicher ist der Tunnel eine Katastrophe."

Brenner-Basistunnel: Wahnsinn mit Methode

Der 64 Kilometer lange Brenner-Basistunnel kostet, Finanzierung inklusive, 20 Milliarden Euro. Das gigantomanische Projekt wird sich niemals rechnen und bringt kaum Milderung des Lkw-Transits. Jetzt schlägt der Europäische Rechnungshof Alarm.

Japans Notenbank bleibt lockerer Linie wohl noch lange treu

Japans Notenbank bleibt lockerer Linie wohl noch lange treu

Tokio (APA/Reuters) - Japans Notenbank denkt trotz der kräftigen Wirtschaftserholung nicht an eine Abkehr von der Politik des billigen Geldes. Der Strafzins auf Einlagen von Finanzinstituten bleibt wie erwartet bei 0,1 Prozent. Wie die Bank von Japan (BoJ) am Freitag mitteilte, strebt sie zudem weiterhin eine Rendite von etwa 0 Prozent bei zehnjährigen Staatsanleihen an.

Frida Kahlos Familie droht Barbie-Hersteller Mattel mit Klage

Frida Kahlos Familie droht Barbie-Hersteller Mattel mit Klage

New York (APA/AFP) - Die Familie der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo hat dem Barbiepuppen-Hersteller Mattel vorgeworfen, die Bildrechte an der verstorbenen Malerin gestohlen zu haben. Der Spielzeugkonzern habe nicht die "Befugnis, das Bild von Frida Kahlo zu nutzen", heißt es in einer Stellungnahme, in der die Familie "notwendige Maßnahmen" androht.

Pensionen: Senioren drohen mit VfGH wegen Wartezeiten bei Erhöhung

Pensionen: Senioren drohen mit VfGH wegen Wartezeiten bei Erhöhung

Wien (APA) - Der Seniorenrat droht mit einer Beschwerde beim Verfassungsgerichtshofs (VfGH) wegen zu langer Wartezeiten bei der Pensionsanpassung. Für Präsidentin Ingrid Korosec (ÖVP) sind Fristen von bis zu 24 Monaten bis zur ersten Erhöhung nicht einsehbar, wie sie am Freitag in einer Pressekonferenz sagte. Ihr Co-Vorsitzender Karl Blecha (SPÖ) protestierte wiederum gegen die Aussetzung der "Aktion 20.000".

Österreich mit vierthöchsten Sozialausgaben am BIP in EU

Österreich mit vierthöchsten Sozialausgaben am BIP in EU

Brüssel (APA) - Österreichs Sozialausgaben lagen 2016 mit einem Anteil von 21,6 Prozent am BIP an vierthöchster Stelle in der EU. Spitzenreiter war laut Eurostat-Daten vom Freitag Finnland mit 25,6 Prozent vor Frankreich (24,4 Prozent) und Dänemark (23,4 Prozent). Schlusslicht ist Irland mit 9,9 Prozent BIP-Anteil im Sozialbereich. Der EU-Durchschnitt betrug 19,1 Prozent.

Britische Produktion stieg, Bau mit stärkstem Rückgang seit 2012

Britische Produktion stieg, Bau mit stärkstem Rückgang seit 2012

London/Paris (APA/Reuters) - Die britischen Unternehmen haben ihre Produktion im Jänner so kräftig gesteigert wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Die Betriebe stellten um 1,3 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das nationale Statistikamt ONS am Freitag mitteilte. Ökonomen hatten sogar mit einem Plus von 1,5 Prozent gerechnet.

Italiens IT-Zahlungsanbieter SIA will in Österreich wachsen

Italiens IT-Zahlungsanbieter SIA will in Österreich wachsen

Rom/Wien (APA) - Die IT-Gesellschaft SIA, Italiens Marktführer im Bereich elektronische Zahlungssysteme, will in Österreich wachsen. Gesucht wird nach ähnlichen Gesellschaften, die mit ihrem Know-how das SIA-Angebot erweitern können, berichtete Geschäftsführer Massimo Arrighetti laut der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" (Freitagsausgabe).

1 2