Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 6. Februar 2018

Deutsche Metall-Arbeitgeber halten an 38-Stunden-Woche im Osten fest

Deutsche Metall-Arbeitgeber halten an 38-Stunden-Woche im Osten fest

Stuttgart (APA) - Im Südwesten Deutschlands ist der Metall-Tarifkonflikt beendet, doch im Osten bleibt ein wichtiges Problem vorerst ungelöst. Die Arbeitgeber lehnen weiterhin eine Angleichung der Arbeitszeit von derzeit 38 auf 35 Stunden wie im Westen ab.

Online-Babyausstatter Windeln.de baut 140 Mitarbeiter ab

Online-Babyausstatter Windeln.de baut 140 Mitarbeiter ab

Berlin (APA/Reuters) - Wegen anhaltender Verluste setzt der Online-Babyausstatter Windeln.de den Rotstift an. Es würden rund 140 Mitarbeiter gekündigt, teilte das 2010 gegründete Münchner Unternehmen am Dienstag an. Das entspricht etwa einem Drittel der Belegschaft.

Börsenabsturz - Münchener Rück sieht Kursrutsch als Einstiegs-Chance

Börsenabsturz - Münchener Rück sieht Kursrutsch als Einstiegs-Chance

München (APA/Reuters) - Die Münchener Rück lässt sich vom Kursrutsch an den Börsen weltweit nicht beirren. "Trotzdem sind wir pro Aktie", sagte Finanzvorstand Jörg Schneider am Dienstag. Möglicherweise werde der weltgrößte Rückversicherer die Korrektur sogar nutzen, um seine Aktienquote noch zu erhöhen. Zuletzt habe er sie schon auf 5 bis 7 Prozent nach oben geschraubt.

Deutsche Autobauer mit Rekorden - Diesel weiter in der Krise

Deutsche Autobauer mit Rekordzulassungen - Diesel weiter in der Krise

Berlin/Flensburg (APA/dpa) - Der Abwärtstrend beim Diesel setzt sich fort: Um 17,6 Prozent ist die Zahl der neuzugelassenen Fahrzeuge mit Dieselantrieb im Jänner im Vergleich zum Vorjahresmonat eingebrochen. Dies teilte das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt am Dienstag mit. Der Marktanteil von Dieselautos lag damit bei 33,3 Prozent - der niedrigste Stand seit vielen Jahren.

Valentinstag - Österreicher geben im Schnitt 60 Euro für Präsente aus

Valentinstag - Österreicher geben im Schnitt 60 Euro für Präsente aus

Wien (APA) - Die beliebtesten Geschenke zum Valentinstag werden in Österreich auch im Jahr 2018 wieder Blumen (59 Prozent) und Süßigkeiten (24 Prozent) sein. Nicht-materielle Geschenke, etwa gemeinsame Ausflüge, folgen mit 17 Prozent. Diese Ergebnisse aus seinem aktuellen Consumer Check teilte der Handelsverband am Dienstag in einer Aussendung mit.

Insider - Chinesischer Autokonzern Geely kaufte Anteile an Daimler

Insider - Chinesischer Autokonzern Geely kaufte Anteile an Daimler

Stuttgart (APA/Reuters) - Der chinesische Autokonzern Geely hat sich Insidern zufolge bei Daimler eingekauft und strebt eine Partnerschaft mit dem Stuttgarter Autobauer bei Batterien für Elektroautos an. Wie Reuters von zwei mit der Sache vertrauten Personen erfuhr, hat Geely Daimler-Aktien erworben.

Venezuela wertet Währung um mehr als 99 Prozent ab

Venezuela wertet Währung um mehr als 99 Prozent ab

Caracas (APA/Reuters) - Das von Rezession und einer Staatskrise gebeutelte Venezuela will die Wirtschaft mit einer 99,6-prozentigen Abwertung der Währung wieder in Schwung bringen. Künftig koste ein Dollar 25.000 statt knapp zehn Bolivar, teilte die Notenbank des südamerikanischen Landes mit. Auf dem Schwarzmarkt musste am Dienstag aber fast 230.000 Bolivar gezahlt werden.

Autofahrer zahlen 13,5 Mrd. Euro im Jahr an Steuern, Gebühren - ÖAMTC

Autofahrer zahlen 13,5 Mrd. Euro im Jahr an Steuern, Gebühren - ÖAMTC

Wien (APA) - Die heimischen Autofahrer haben im Vorjahr rund 13,5 Mrd. Euro an Steuern und Gebühren an das Bundesbudget und die Asfinag gezahlt. Rund drei Viertel davon - 10 Mrd. Euro - stammten allein aus dem Pkw-Verkehr, schätzt der ÖAMTC. Berücksichtigt sind dabei neben den 7,3 Mrd. Euro aus MöSt, NoVA und motorbezogener Versicherungssteuer auch Vignettenerlöse, Umsatzsteuern, Parkgebühren und so weiter.

Handelsbilanzdefizit 2017 massiv ausgeweitet

Handelsbilanzdefizit 2017 massiv ausgeweitet

Wien (APA) - Die internationalen Handelsaktivitäten Österreichs haben sich intensiviert: Die Exporte legten zwischen Jänner und November 2017 im Jahresabstand um 8,6 Prozent auf 131,08 Mrd. Euro zu, die Importe stiegen aber noch etwas stärker um 9 Prozent auf 135,81 Mrd. Euro. Somit weitete sich das Defizit von knapp 3,9 auf gut 4,7 Mrd. Euro massiv aus, geht aus vorläufigen Daten der Statistik Austria hervor.

Griechisches Parlament soll über Novartis-Skandal beraten

Griechisches Parlament soll über Novartis-Skandal beraten

Athen/Basel (APA/dpa) - Das griechische Parlament wird sich in den kommenden Monaten mit Korruptionsvorwürfen gegen mehrere Politiker in Zusammenhang mit einer mutmaßlichen Begünstigung des Pharma-Unternehmens Novartis befassen. "Die Justiz übermittelt uns heute die Akten", sagte der griechische Justizminister Stavros Kontonis am Dienstag im griechischen Fernsehen.

Pfusch ist in Österreich auch 2018 rückläufig

Pfusch ist in Österreich auch 2018 rückläufig

Die Schwarzarbeit ist in Österreich rückläufig. Schätzungen zufolge soll mit dem sogenannten "Pusch" der Wert der illegalen Wertschöpfung um 5,2 Prozent auf 18,3 Mrd. Euro zurückgegangen sein. Das Aus für die "kalte Progression" sowie Lohnnebenkostensenkung würden die Schattenwirtschaft weiter reduzieren.

Starker Jahresabschluss bei deutschen Industrieaufträgen

Starker Jahresabschluss bei deutschen Industrieaufträgen

Wiesbaden (APA/dpa-AFX) - Der Höhenflug beim Auftragseingang in der deutschen Industrie hat sich im Dezember nach einem leichten Dämpfer im Vormonat wieder verstärkt fortgesetzt. Im Monatsvergleich habe der Auftragseingang um 3,8 Prozent zugelegt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag in Wiesbaden mit.

Renate Anderl - AK-Präsidentin Nummer zwei

Renate Anderl - AK-Präsidentin Nummer zwei

Wien (APA) - Renate Anderls bevorstehender Aufstieg zur Arbeiterkammer-Vorsitzenden bedeutet den Höhepunkt einer gewerkschaftlichen Bilderbuchkarriere. Ihre berufliche Laufbahn begann als Sekretärin in der Metaller-Gewerkschaft, über diverse politische Funktionen in dieser stieg sie 2014 zur ÖGB-Frauenchefin und Vizepräsidentin auf, um nun die größte Arbeitnehmer-Organisation Österreichs zu leiten.

Wolfgang Katzian - ÖGB setzt auf rot-violettes Schwergewicht

Wolfgang Katzian - ÖGB setzt auf rot-violettes Schwergewicht

Wien (APA) - Wolfgang Katzians Designierung zum ÖGB-Präsidenten bringt mit sich, dass der Gewerkschaftsbund künftig von einem echten Schwergewicht gelenkt wird. Dass der 61-Jährige das Amt übernimmt, ist keine Selbstverständlichkeit. Denn zumindest bisher waren seine derzeitigen Posten als Chef der Fraktion sozialdemokratischer Gewerkschafter und Vorsitzender der größten Einzelgewerkschaft GPA einflussreicher.

Erneut Razzien an Audi-Standorten wegen Abgas-Affäre

Erneut Razzien an Audi-Standorten wegen Abgas-Affäre

Die deutsche Staatsanwaltschaft ermittelt seit einem Jahr wegen Betrugs und strafbarer Werbung.

Advertorial

Wissen schafft Anlagevorsprung

Quartalsausblick. Ingo Jungwirth, Volkswirt der BAWAG P.S.K. gibt Anlegern Markteinblicke.

Bundesbank verteidigt EZB - "Keine Bevorzugung bei Anleihekäufen"

Bundesbank verteidigt EZB - "Keine Bevorzugung bei Anleihekäufen"

Frankfurt (APA/Reuters) - Die Deutsche Bundesbank hat die Europäische Zentralbank (EZB) gegen Kritik verteidigt, sie begünstige bei ihren billionenschweren Anleihenkäufen einzelne Länder. "Es gibt keinerlei systematische oder gar politische Bevorzugung von einzelnen Ländern oder Gruppen von Ländern", sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling der "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe).

EU will Online-Shopping über Grenzen hinweg vereinfachen

EU will Online-Shopping über Grenzen hinweg vereinfachen

Grenzüberschereitendes Internet-Shopping soll einfacher werden. Und oft gibt es Preisunterschiede von einem Land zum anderen, die nicht mit den unterschiedlich hohen Steuern alleine zu begründen sind. Eine Verordnung soll vor allem das Geoblocking verbannen.

Insider: Südkorea vermutet Norden hinter Hackerattacke auf Coincheck

Insider: Südkorea vermutet Norden hinter Hackerattacke auf Coincheck

Seoul (APA/Reuters) - Hinter dem Hackerangriff auf die japanische Kryptobörse Coincheck im Jänner könnte nach Einschätzung des südkoreanischen Geheimdienstes Nordkorea stecken. Darüber seien Abgeordnete des südkoreanischen Parlamentes informiert worden, erfuhr Reuters am Dienstag von zwei Personen die mit dem Thema vertraut sind. Beweise habe der Geheimdienst aber nicht vorgelegt.

BNP Paribas hielt Gewinn 2017 stabil

BNP Paribas hielt Gewinn 2017 stabil

Paris (APA/dpa-AFX/Reuters) - Die französische Großbank BNP Paribas hat 2017 trotz der schwachen Märkte so viel verdient wie das Jahr zuvor. Der Überschuss habe 7,8 Mrd. Euro und damit etwas mehr als 2016 betragen, teilte die Bank am Dienstag in Paris mit. Die französische Großbank kämpfte dabei wie die Konkurrenz mit einem schwachen Geschäft an den Kapitalmärkten.

1 2 3