Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 14. Februar 2018

Risikowächter empfehlen schärfere Regeln für Investmentfonds

Risikowächter empfehlen schärfere Regeln für Investmentfonds

EU-weit (APA/Reuters) - Die europäischen Risikowächter wollen Investmentfonds stärker an die Leine nehmen. Dies sei wegen der immer größeren Bedeutung solcher Fonds erforderlich, empfahl der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (ESRB) am Mittwoch. Es gebe Befürchtungen, dass Investmentfonds zu einer Verschärfung künftiger Finanzkrisen beitragen könnten.

Apple verhandelt erstmals mit chinesischem Chipkonzern

Apple verhandelt erstmals mit chinesischem Chipkonzern

Bangalore (APA/Reuters) - Apple führt einem Zeitungsbericht zufolge erstmals Verhandlungen mit einem chinesischen Konzern über die Lieferung von Speicherchips. Es gehe darum, die Halbleiter für die neuen iPhone-Modelle und andere Produkte zu nutzen, meldete "Nikkei" am Mittwoch unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Delivery Hero rüstet sich für Preiskampf mit Amazon & Co

Delivery Hero rüstet sich für Preiskampf mit Amazon & Co

Berlin (APA/Reuters) - Der Chef des weltgrößten Essenslieferdienstes Delivery Hero rechnet mit einem deutlich schärferen Wettbewerb durch den Angriff von Amazon und Uber. "Es ist ein Geschäft, das denjenigen begünstigt, der groß ist", so Niklas Östberg in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview. Amazon und Uber brächten bereits eine große Kundenbasis mit, was vor allem das Marketing erleichtere und billiger mache.

Bund stellt 12 Mio. Euro für Weltausstellung 2020 in Dubai bereit

Bund stellt 12 Mio. Euro für Weltausstellung 2020 in Dubai bereit

Wien/Dubai (APA) - Für den rot-weiß-roten Auftritt bei der Weltausstellung Expo 2020 in Dubai sind 16,48 Mio. Euro veranschlagt. Drei Viertel davon finanziert das Wirtschaftsministerium, ein Viertel die Wirtschaftskammer (WKÖ). Das Budget wurde heute, Mittwoch, im Ministerrat beschlossen. Die ehemalige ÖVP-Ministerin Beatrix Karl wurde zur ehrenamtlichen Regierungskommissärin bestellt.

Oettinger: Besserer Grenzschutz würde EU Milliardensumme kosten

Oettinger: Besserer Grenzschutz würde EU Milliardensumme kosten

Brüssel (APA/dpa) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger rechnet mit hohen Milliardenkosten für einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen. Nach Berechnungen seiner Experten für ein Treffen der Staats- und Regierungschefs in der kommenden Woche würde ein umfassendes EU-Grenzschutzsystem Investitionen in Höhe von bis zu 150 Milliarden Euro erfordern.

Clariant erwartet Eigenständigkeit unter neuem Großaktionär

Clariant erwartet Eigenständigkeit unter neuem Großaktionär

Zürich/Frankfurt/Muttenz (APA/Reuters) - Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant hofft, auch unter dem neuen Großaktionär Saudi Basic Industries weiter unabhängig zu bleiben. Das saudische Petrochemieunternehmen habe keine Pläne für eine vollständige Übernahme, versicherte Clariant-Chef Hariolf Kottmann am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz. Dies werde auch Bestandteil eines Vertrags zwischen den beiden Firmen sein.

Windenergie-Ausbau in der EU 2017 auf Rekordhoch

Windenergie-Ausbau in der EU 2017 auf Rekordhoch

Wien (APA) - Der Windkraftausbau hat in der EU im Vorjahr einen neuen Rekord erreicht: Die installierte Leistung stieg um rund 16.000 Megawatt (MW). Insgesamt waren in den 28 EU-Ländern Windräder mit einer Gesamtleistung von knapp 170.000 MW installiert, teilte die IG Windkraft am Mittwoch mit. Damit konnten rund 12 Prozent des Stromverbrauchs gedeckt werden.

Ceconomy-Gesellschafter wollen getrennte Wege gehen

Ceconomy-Gesellschafter wollen getrennte Wege gehen

Düsseldorf (APA/dpa) - Die deutsche Elektronikkette Ceconomy (Media Markt, Saturn) und die Familie des verstorbenen Minderheitsaktionärs Erich Kellerhals wollen einen Schlussstrich unter den jahrelangen Streit ziehen und in Zukunft getrennte Wege gehen. "Es wird keine gemeinsame Zukunft geben", sagte Ceonomy-Chef Pieter Haas am Mittwoch auf der Hauptversammlung der Elektronikkette in Düsseldorf.

Credit Suisse will Verlustjahre hinter sich lassen

Credit Suisse will Verlustjahre hinter sich lassen

Zürich (APA/Reuters) - Nach drei Jahren mit tiefroten Zahlen sieht sich die Credit Suisse an einem Wendepunkt. Dank Fortschritten bei dem Ende 2015 angestoßenen Konzernumbau steuert die zweitgrößte Schweizer Bank im laufenden Jahr erstmals seit 2014 wieder auf einen Gewinn zu. Das neue, vor allem auf reiche Privatkunden ausgerichtete Geschäftsmodell greife, sagte Konzernchef Tidjane Thiam.

Allianz kann Euler Hermes vorerst nicht von der Börse nehmen

Allianz kann Euler Hermes vorerst nicht von der Börse nehmen

München (APA/Reuters) - Die Allianz kann den französischen Kreditversicherer Euler Hermes vorerst nicht von der Pariser Börse nehmen. Nach Ablauf des Übernahmeangebots kommt der Münchner Versicherer auf 92,4 Prozent der Anteile am weltgrößten Warenkreditversicherer, wie er am Mittwoch mitteilte. Um die übrigen Aktionäre zwangsweise abzufinden, hätten es 95 Prozent sein müssen.

Neuer Exportrekord für Weine und Spirituosen aus Frankreich

Neuer Exportrekord für Weine und Spirituosen aus Frankreich

Paris (APA/dpa) - Cognac, Champagner und andere edle Tropfen aus Frankreich verkaufen sich im Ausland glänzend: Das Land hat bei den Exporten von Wein und Spirituosen einen neuen Rekord aufgestellt. Die Ausfuhrerlöse stiegen 2017 auf 12,9 Mrd. Euro, wie der Exporteurverband FEVS am Mittwoch in Paris bekanntgab.

Steirischer Zulieferer Wollsdorf übernahm 130 Leiharbeiter in Stamm

Steirischer Zulieferer Wollsdorf übernahm 130 Leiharbeiter in Stamm

Gleisdorf (APA) - Der oststeirische Lederhersteller und Kfz-Zulieferer Wollsdorf Leder mit Sitz bei Gleisdorf hat nach eigenen Angaben seit Jänner dieses Jahres rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgenommen. Dies sei im Zeichen der Expansion zu sehen, wie das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte. Die Beschäftigten einer Personalleasingfirma seien als Stammpersonal übernommen worden.

Chinas Konglomerate treiben Schuldenabbau voran

Chinas Konglomerate treiben Schuldenabbau voran

Hongkong/Madrid (APA/Reuters) - Zwei große chinesische Konglomerate treiben wegen der verschärften Finanzaufsicht den Abbau ihrer Schulden voran. Der tief in der Kreide stehende Deutsche-Bank-Großaktionär HNA teilte am Mittwoch mit, hochrangige Manager hätten in Dollar begebene Offshore-Anleihen erworben, die von HNA garantiert würden. Dies zeige das Vertrauen der Spitzenkräfte in die Geschäftsaussichten.

Neuer Boom bei Vorsorgewohnungen in Wien - Immer mehr Wohntürme

Neuer Boom bei Vorsorgewohnungen in Wien - Immer mehr Wohntürme

Wien (APA) - Der Vorsorgewohnungsmarkt in Wien erlebt neuerlich einen Boom - heuer dürfte erstmals die magische Grenze von 1.000 neuen Einheiten erreicht werden. Die Ansprüche der Käufer und Mieter und auch die Angebote haben sich stark gewandelt. Statt Steuersparen steht der Investmentgedanke im Vordergrund. Und es gibt immer mehr kleine Wohneinheiten und mehr Wohntürme, sagt der Immo-Consulter EHL.

Opel startet Produktion des neuen Corsa Ende 2019 in Spanien

Opel startet Produktion des neuen Corsa Ende 2019 in Spanien

Madrid (APA/dpa) - Der deutsche Autobauer Opel wird Ende nächsten Jahres mit der Produktion des neuen Corsa-Modells im spanischen Werk des französischen PSA-Konzerns in Figueruelas bei Saragossa beginnen. Die Produktion solle voraussichtlich im November 2019 aufgenommen werden, teilte Opel-Chef Michael Lohscheller am Mittwoch vor Journalisten in der spanischen Hauptstadt Madrid mit.

Teuerster Tech-Deal: Broadcom kommt Qualcomm etwas entgegen

Teuerster Tech-Deal: Broadcom kommt Qualcomm etwas entgegen

San Jose (Kalifornien) (APA/dpa) - Um den Weg für die bisher teuerste Tech-Übernahme zu ebnen, macht der US-Chipkonzern Broadcom ein potenziell wichtiges Zugeständnis. Die Qualcomm-Aktionäre werden jetzt nur noch aufgerufen, Broadcom bei der anstehenden Hauptversammlung eine Mehrheit im elfköpfigen Verwaltungsrat zu geben. Ursprünglich wollte Broadcom über den kompletten Austausch des Aufsichtsgremiums abstimmen lassen.

Windenergie-Ausbau in der EU 2017 auf Rekordhoch

Windenergie-Ausbau in der EU 2017 auf Rekordhoch

Wien (APA) - Der Windkraftausbau hat in der EU im Vorjahr einen neuen Rekord erreicht: Die installierte Leistung stieg um rund 16.000 Megawatt (MW). Insgesamt waren in den 28 EU-Ländern Windräder mit einer Gesamtleistung von knapp 170.000 MW installiert, teilte die IG Windkraft am Mittwoch mit. Damit konnten rund 12 Prozent des Stromverbrauchs gedeckt werden.

Robuster Jahresendspurt: Deutsche Wirtschaft hält Kurs

Robuster Jahresendspurt: Deutsche Wirtschaft hält Kurs

Wiesbaden (APA/dpa) - Die deutsche Wirtschaft geht mit kräftigem Rückenwind ins laufende Jahr. Getrieben vor allem vom Export-Boom stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2017 um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in einer ersten Schätzung mitteilte.

Erste Group kappt Semperit-Kursziel von 23,60 auf 17,00 Euro

Erste Group kappt Semperit-Kursziel von 23,60 auf 17,00 Euro

Wien (APA) - Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktien des Kautschuk- und Kunststoffherstellers Semperit deutlich von 23,60 Euro auf 17,0 Euro nach unten revidiert. Die Verkaufsempfehlung "Reduce" wurde von der Erste-Analystin Vladimira Urbankov zudem bestätigt.

Serbiens Notenbank prognostiziert Beschleunigung des Wachstums

Belgrad (APA) - Die Notenbank Serbiens erwartet eine Beschleunigung des wirtschaftliches Wachstum im Balkanland.

1 2 3