Archivsuche

Artikel vom Montag, 12. November 2018

VW setzt auf günstige Elektroautos

VW setzt auf günstige Elektroautos

Wolfsburg (APA/dpa/Reuters) - Volkswagen will nach dem Start seiner vollelektrischen ID-Modellfamilie zusätzlich einen E-Kleinwagen auf den Markt bringen. Dieser solle unter 20.000 Euro kosten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus gut informierten Kreisen. Die Markteinführung des Modells soll demnach frühestens 2022 sein.

Flughafen Wien - Analysten erwarten deutlichen Gewinnanstieg

Flughafen Wien - Analysten erwarten deutlichen Gewinnanstieg

Schwechat/Wien (APA) - Für die am Mittwoch zur Veröffentlichung anstehenden Drittquartalszahlen 2018 der Flughafen Wien AG (VIA) erwarten Analysten der heimischen Banken ein moderates Umsatzplus sowie einen deutlichen Gewinnzuwachs.

Heizen - Energieagentur: Holz und Wärmepumpen am billigsten

Heizen - Energieagentur: Holz und Wärmepumpen am billigsten

Wien (APA) - Heizen ist in sanierten und neuen Einfamilienhäusern mit einer Wärmepumpe am billigsten, geht aus dem aktuellen Vollkostenvergleich der Energieagentur hervor, der auch die Anschaffungs- und Wartungskosten für die Anlagen berücksichtigt. Beim unsanierten Gebäude hat Holz die geringsten Kosten. Gas-Brennwert-Anlagen liegen jeweils auf Rang zwei. Am teuersten sind Ölheizungen.

Deutsche Post strebt Porto-Erhöhung bis Ende März an

Deutsche Post strebt Porto-Erhöhung bis Ende März an

Bonn (APA/AFP) - Der Chef der Deutschen Post, Frank Appel, strebt eine Porto-Erhöhung Anfang kommenden Jahres an. "Die Portoerhöhung wird hoffentlich noch im ersten Quartal kommen", sagte Appel der "Bild"-Zeitung vom Montag.

Deutsche Bahnindustrie will mehr staatliche Hilfe gegen Konkurrenz

Deutsche Bahnindustrie will mehr staatliche Hilfe gegen Konkurrenz

Berlin (APA/dpa) - Die Bahnindustrie in Deutschland drängt auf mehr staatliche Hilfe gegen die drohende neue Konkurrenz etwa aus China. Die Exportförderung müsse verstärkt werden und bei europäischen Ausschreibungen solle nur der Anbieter zum Zuge kommen, der die Hälfte der Wertschöpfung in Europa bestreite.

Brexit - Deutsches Finanzministerium sieht Risiko für No Deal steigen

Brexit - Deutsches Finanzministerium sieht Risiko für No Deal steigen

Frankfurt am Main (APA/Reuters) - Die deutsche Regierung sieht eine wachsende Gefahr eines ungeordneten EU-Austritts Großbritanniens. "Das Risiko eines 'Hard Brexit' ist gestiegen. Wir arbeiten natürlich intensiv daran, dies zu verhindern", sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies am Montag auf einer Bankenkonferenz in Frankfurt.

Trend zu "grünen Investments": Deutsche Börse eröffnet neues Segment

Trend zu "grünen Investments": Deutsche Börse eröffnet neues Segment

Frankfurt am Main/Frankfurt (APA/dpa) - Die Deutsche Börse kommt Anlegern weiter entgegen, die in umweltbezogene Projekte investieren wollen. Der Konzern hat ein neues Handelssegment für "grüne Anleihen" gegründet, wie er am Montag in Frankfurt mitteilte. Darin sind 150 Anleihen gebündelt, mit denen Förderbanken, Unternehmen, Städte und Staaten Klima- und Umweltschutzprojekte finanzieren.

China erwartet 2019 schwierige Bedingungen für Außenhandel

China erwartet 2019 schwierige Bedingungen für Außenhandel

Peking (APA/Reuters) - Chinas Außenhandel wird nach Einschätzung der Regierung in Peking im nächsten Jahr in einer schwierigeren und komplizierteren Lage stecken. Die Regierung werde daher Maßnahmen ergreifen, um die Belastungen für Im- und Exporteure zu verringern, erklärte das Handelsministerium am Montag.

Gewerkschaft UFO setzt sich vor Gericht gegen Ryanair durch

Gewerkschaft UFO setzt sich vor Gericht gegen Ryanair durch

Dublin (APA/AFP) - Die deutsche Gewerkschaft UFO darf in ihren öffentlichen Äußerungen weiterhin die prekären Arbeitsbedingungen des Ryanair-Kabinenpersonals in einen Zusammenhang mit der Flugsicherheit stellen. Das Arbeitsgericht Darmstadt wies einen Antrag des irischen Billigfliegers auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen UFO zurück, wie die Gewerkschaft am Montag mitteilte.

E-Control vermisst zu "Grünem Gas" noch konkrete Projekte

E-Control vermisst zu "Grünem Gas" noch konkrete Projekte

Wien (APA) - Eine Nutzung der heimischen Erdgasinfrastruktur auch zur Einspeisung von "Grünem Gas" brächte in einem Energiesystem der Zukunft die geringsten Kosten im Vergleich zu einem reinen Strom- oder einem Strom-Gasspeicher-Modell, sagt die Leiterin der Gasabteilung beim Regulator E-Control, Carola Millgramm.

Schweizer Arbeitgeberpräsident kritisiert Teilzeit mit wenig Stunden

Schweizer Arbeitgeberpräsident kritisiert Teilzeit mit wenig Stunden

Bern (APA/sda) - In der Schweiz gebe es genügend Teilzeitstellen - erwerbstätige Mütter müssten aber ihre Arbeitsstunden erhöhen. Dies hat Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt in einem Zeitungsinterview vor einem Treffen mit Parteien zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefordert.

Studie: Deutsche Wirtschaft gab 2017 mehr für Forschung aus

Studie: Deutsche Wirtschaft gab 2017 mehr für Forschung aus

Essen (APA/dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat ihre Forschungsausgaben im vergangenen Jahr erhöht. Die Investitionen in eigene Forschung und Entwicklung (FuE) lagen 2017 mit 68,6 Mrd. Euro um 9,3 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Infineon kauft Dresdner Start-up für 124 Millionen Euro

Infineon kauft Dresdner Start-up für 124 Millionen Euro

Neubiberg (APA/Reuters) - Der Chipkonzern Infineon kauft das Dresdner Start-up-Unternehmen Siltectra für 124 Millionen Euro. Siltectra habe ein neues Verfahren ("Cold Split") zum besonders materialsparenden und effizienten Bearbeiten von Kristallen entwickelt, begründete Infineon am Montag den Zukauf.

EU-Staaten bremsen bei Einigung auf nächsten Finanzrahmen

EU-Staaten bremsen bei Einigung auf nächsten Finanzrahmen

Brüssel (APA/dpa) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger scheint mit seinen Forderungen nach einem schnellen Abschluss der EU-Finanzplanungen für das kommende Jahrzehnt abzublitzen. Für Frankreich gehe es darum, ein gutes Budget für die Zeit ab 2021 zu haben und nicht darum, vor der Europawahl im Mai 2019 fertig zu sein, sagte die französische Europaministerin Nathalie Loiseau am Montag am Rande von EU-Beratungen.

Volkswagen-Chef Diess: Bewältigung des Dieselskandal dauert noch lang

Volkswagen-Chef Diess: Bewältigung des Dieselskandal dauert noch lang

Wolfsburg (APA/Reuters) - Die Aufarbeitung des Dieselskandals wird Volkswagen nach eigener Darstellung noch viele Jahre beschäftigen. Der Konzern habe zwar deutliche Fortschritte gemacht, sagte Vorstandschef Herbert Diess der Zeitschrift "Automobilwoche". Es gebe aber immer noch viel zu tun.

EZB-Vize sorgt sich um Schuldenberg Italiens

EZB-Vize sorgt sich um Schuldenberg Italiens

Frankfurt/Rom (APA/Reuters) - Der Konflikt um die Budgetpläne der italienischen Regierung treibt die Europäische Zentralbank (EZB) um. In Europa gebe es wieder Sorgen hinsichtlich der Tragfähigkeit der Schulden von Staaten und Privatwirtschaft, sagte EZB-Vizechef Luis de Guindos am Montag auf einer Finanzkonferenz in Frankfurt. "Was die öffentlichen Finanzen angeht ist Italien gegenwärtig der prominenteste Fall."

AUA verlagert vier bisher an Swiss vermietete Flugzeuge nach Wien

AUA verlagert vier bisher an Swiss vermietete Flugzeuge nach Wien

Wien/Zürich (APA) - Die Flotte der Austrian Airlines (AUA) am Flughafen Wien wächst um vier Flugzeuge. Vier bisher in Schweiz bei der Schwestergesellschaft Swiss eingesetzte Propellermaschinen des Typs Bombardier DH8-Q400 kommen bis Mai 2019 nach Wien. Der erste Flieger ist bereits in Wien. Damit endet nächstes Jahr eine 2014 gestartete Kooperation der beiden Lufthansa-Töchter.

IG Metall: Zehntausende Schichtarbeiter wollen Arbeitszeit verkürzen

IG Metall: Zehntausende Schichtarbeiter wollen Arbeitszeit verkürzen

Frankfurt am Main (APA/dpa) - In der deutschen Metall- und Elektroindustrie wollen vor allem Schichtarbeiter ihre Arbeitszeiten verkürzen. Nach einer am Montag veröffentlichten Betriebsratsumfrage der IG Metall haben mehr als 140.000 Schichtarbeiter für das kommende Jahr bei ihren Betrieben acht freie Tage eingereicht und wollen dafür auf einen Teil einer fälligen Sonderzahlung verzichten.

Rechtsanwälte sehen Grund- und Freiheitsrechte gefährdet

Rechtsanwälte sehen Grund- und Freiheitsrechte gefährdet

Wien (APA) - Unter dem Schlagwort "Fieberkurve des Rechtsstaates" hat der Österreichische Rechtsanwaltskammertag (ÖRAK) die jüngsten Entwicklungen der österreichischen Rechtsstaatlichkeit in Augenschein genommen. Die Ergebnisse sind am Montag in Wien präsentiert worden. Sie geben durchaus Anlass zur Sorge, betonte ÖRAK-Präsident Rupert Wolff: "Die Gefährdung der Grund- und Freiheitsrechte liegt in der Luft."

Chipkonzern Infineon sieht weiter hohe Nachfrage - Markt zweifelt

Chipkonzern Infineon sieht weiter hohe Nachfrage - Markt zweifelt

Neubiberg/Villach (APA/dpa-AFX) - Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon profitiert weiter von einer robusten Nachfrage. Gute Geschäfte unter anderem mit Chips für die Automobilindustrie ließen den Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr steigen. Für die weitere Entwicklung zeigte sich Konzernchef Reinhard Ploss zuversichtlich.

1 2 3 4