Archivsuche

Artikel vom Montag, 29. Oktober 2018

Gipfeltreffen für mehr Investitionen in Afrika bei Merkel

Gipfeltreffen für mehr Investitionen in Afrika bei Merkel

Berlin (APA/dpa) - Ein Afrika-Gipfel bei der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll am Dienstag zu mehr privaten Investitionen auf dem Nachbarkontinent Europas führen. An dem Treffen nehmen elf afrikanische Staats- und Regierungschefs sowie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) teil. Es dient auch der Vorbereitung des EU-Afrika-Gipfels am 18. Dezember in Wien.

UK will nach Brexit Digitalsteuer auf Internetkonzerne einführen

London (APA/AFP) - Großbritannien will nach dem Austritt aus der EU eine Digitalsteuer für Internetkonzerne einführen. Die Steuer solle auf den Umsatz erhoben werden, der auf britischem Boden erzielt werde, sagte Finanzminister Philip Hammond am Montag in London. Seine Regierung rechne ab 2020 mit Einnahmen von rund 400 Mio. Pfund (451 Mio. Euro) pro Jahr.

BMF für "ausgewogene Relation" bei Aktien-/Finanztransaktionssteuer

BMF für "ausgewogene Relation" bei Aktien-/Finanztransaktionssteuer

Wien (APA) - Das Finanzministerium weist Kritik der Opposition an Aussagen des Finanzministers zu Finanzsteuern zurück. "Ob Finanztransaktionssteuer oder Aktiensteuer. Österreich wird nur Maßnahmen einführen, wo das Steueraufkommen und die daraus zu erwartenden Wettbewerbseffekte in ausgewogener Relation zueinander stehen", so ein Finanzministeriums-Sprecher in einem Statement gegenüber der APA.

AMAG - Analysten erwarten im 3. Quartal Ergebnisrückgänge

AMAG - Analysten erwarten im 3. Quartal Ergebnisrückgänge

Ranshofen (APA) - Ein schlechtes Ergebnis der Metall-Division hat das dritte Geschäftsquartal der österreichischen AMAG stark belastet, meinen die Sektorexperten der österreichischen Erste Group und Raiffeisen Centrobank in ihren aktuellen Prognosen. Die heimische Aluschmiede aus Ranshofen legt an diesem Mittwoch dem 31. Oktober Zahlen zum Drittquartal vor.

Streik am Brüsseler Flughafen - Seit Donnerstag 660 Flüge abgesagt

Streik am Brüsseler Flughafen - Seit Donnerstag 660 Flüge abgesagt

Brüssel (APA) - Der bisher längste Streik am Brüsseler Flughafen hat auch am Montag angedauert. Seit Donnerstag vergangener Woche wurden 660 Flüge abgesagt. Von dem Arbeitskampf beim Gepäck-Dienstleister Aviapartner sind 150.000 Passagiere betroffen, berichtete "Le Soir" in seiner Online-Ausgabe.

Test Drive Lexus RX 450hL: Ein Fall für Captain Kirk

Der fünf Meter lange Luxus RX 450hL bietet in der ersten Langversion Platz für sieben. Trend.at hat getestet wie sich das 313-Ps-starke Hybrid-SUV fährt und welche technischen und praktischen Raffinessen der Premiumhersteller bei seiner Neukreation auffahren lässt.

Dieser Porsche ist 2,7 Millionen Euro wert

Dieser Porsche ist 2,7 Millionen Euro wert

Wir wussten ja schon immer, dass der Porsche 933 eine Granate ist. Nun wurde ein Nachbau bei einer Sotheby's Auktion zu einem Sensationspreis versteigert.

EU-Bericht: Tausende Tote trotz leicht verbesserter Luftqualität

EU-Bericht: Tausende Tote trotz leicht verbesserter Luftqualität

Brüssel (APA/AFP) - Die Luftverschmutzung in der EU hat sich leicht verringert, kostet aber weiterhin jährlich tausenden Menschen das Leben. 2015 seien in der EU knapp eine halbe Million Menschen an den Folgen der Belastung durch Feinstaub, Stickstoffdioxid und bodennahes Ozon gestorben, teilte die Europäische Umweltagentur (EAA) am Montag mit.

Whatchado-Gründer Mahlodji zieht sich aus Management zurück

Whatchado-Gründer Mahlodji zieht sich zurück

Ali Mahlodji, Mitgründer der Jobvideo-Plattform "Whatchado", zieht sich zum Jahreswechsel aus dem Management des Start-ups zurück.

USA machen bei WTO Druck auf EU wegen Zollstreit

USA machen bei WTO Druck auf EU wegen Zollstreit

Genf (APA/Reuters) - Im Konflikt über US-Zölle auf Stahl und Aluminium haben die USA Kritik am Vorgehen der Europäischen Union geäußert. Man sei "tief enttäuscht", dass die EU den Streit über die Importabgaben vor der Welthandelsorganisation (WTO) vorantreibe, sagte der US-Botschafter bei der WTO, Dennis Shea, am Montag auf einer Konferenz der Institution in Genf laut einem Redetext.

B&C-Übernahme - B&C löst Geschäftsbeziehungen zur Bank Austria auf

B&C-Übernahme - B&C löst Geschäftsbeziehungen zur Bank Austria auf

Wien/Mailand (APA) - Im Übernahmestreit um die B&C-Privatstiftung kappt die B&C alle Geschäftsverbindungen zur Bank Austria. "Herr Tojner sagt, dass er eine Vereinbarung mit der UniCredit hat, deren Inhalt ja medial bereits bekannt ist. Unter diesen Umständen ist klar, dass wir mit unseren Bankverbindungen von der UniCredit-Tochter in Österreich weggehen müssen", so B&C-Vorstand Wolfgang Hofer im "Industriemagazin".

AT&S - Analysten erwarten klaren Gewinnanstieg im zweiten Quartal

AT&S - Analysten erwarten klaren Gewinnanstieg im zweiten Quartal

Leoben (APA) - Der börsennotierte steirische Leiterplattenhersteller AT&S dürfte nach Ansicht von Finanzanalysten im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 ein deutliches Gewinnplus verzeichnet haben. Der heimische Technologiekonzern legt am Mittwoch, dem 31. Oktober, Zahlen vor.

"Pensionen um 20 Prozent niedriger als zum Start der Pensionsreform"

Die Pensionsreform 2004 hat massive Veränderungen für alle noch Berufstätigen gebracht. Jetzt schon bekommen Neupensionisten um rund 20 Prozent weniger Pension. Clemens Fuest, Präsident des deutschen ifo-Instituts und IHS- Direktor Martin Kocher erklären, was künftige Pensionisten tun sollten, um ihren Lebensstandard abzusichern und welche Maßnahmen der Staat setzen sollte, um die Finanzierbarkeit des Pensionssystems zu erhalten.

Österreichs Tourismus in Sommersaison mit Nächtigungsplus

Österreichs Tourismus in Sommersaison mit Nächtigungsplus

Wien (APA) - Österreichs Hotels und Ferienwohnungen waren diesen Sommer gut gebucht. Die Tourismuswirtschaft steuert auf ein Nächtigungsplus von über zwei Prozent zu. Zwischen Mai und September gab es 68,67 Millionen Übernachtungen, das ist ein Zuwachs von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, teilte die Statistik Austria am Montag mit.

Euro durch Merkel-Rückzug nur kurz belastet =

Euro durch Merkel-Rückzug nur kurz belastet

Frankfurt (APA/dpa) - Der Euro ist am Montag nur kurzzeitig durch den angekündigten Verzicht der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auf den CDU-Vorsitz belastet worden. Im Vormittagshandel fiel die Gemeinschaftswährung zunächst auf 1,1361 US-Dollar, erholte sich dann aber wieder auf 1,1395 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1345 Dollar festgesetzt.

Dürre/Borkenkäfer: Max. 500 Mio Euro Schaden, 60 Mio Euro Bauernhilfe

Sommer-Dürre: Millionenschäden durch Borkenkäfer

Wien (APA) - Die heimischen Landwirte haben heuer durch Trockenheit und Dürre einen Schaden von 200 bis 300 Mio. verzeichnet. Die Hitze und der starke Borkenkäferbefall haben außerdem zu Schäden in Höhe von 200 Mio. Euro in der Forstwirtschaft geführt. Die Agrarsprecher von ÖVP und FPÖ, Georg Strasser und Maximilian Linder, appellierten am Montag an die Bauern sich stärker gegen Wetterextreme zu versichern.

Finanztransaktionssteuer - SPÖ und Liste Pilz kritisieren Löger

Finanztransaktionssteuer - SPÖ und Liste Pilz kritisieren Löger

Wien (APA) - Kritik an den Aussagen von Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP), der sich statt einer Finanztransaktionssteuer die Einführung einer reinen Aktiensteuer vorstellen kann, kommt am Montag vonseiten der SPÖ und der Liste Pilz.

Alexander Punzl, Präsident des Österreichischen Versicherungsmaklerrings (ÖVM)
Kommentar

DSGVO: Groteske Auswirkungen für Versicherungsmakler

Gastbeitrag von Alexander Punzl, Präsident des Österreichischen Versicherungsmaklerrings (ÖVM): Die grotesken Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Versicherungsmakler.

Firmen leiden unter der vor allem im Inland gesunkenen Zahlungsmoral

Firmen leiden unter der gesunkenen Zahlungsmoral

Wien (APA) - Österreichs Unternehnen Firmen leiden laut einer neuen Befragung des Kreditversichrers Atradius unter einer seit dem Vorjahr erheblich verschlechterten Zahlungsmoral, wobei vor allem innerhalb Österreichs die Zahlungsmoral bei Firmengeschäften nachgelassen hat. In keinem der 13 Länder berichteten so viele Unternehmen von Auswirkungen verspäteter Zahlungen auf ihr Geschäft wie in Österreich.

Wertestudie: Österreicher wollen ausgeglichene Work-Life-Balance

Wertestudie: Österreicher wollen ausgeglichene Work-Life-Balance

Wien (APA) - Die Balance von Berufs- und Privatleben ist den Österreichern immer wichtiger. Das ist das Ergebnis des zweiten Teils der "Europäischen Wertestudie", die von der Universität Wien erhoben und am Montag veröffentlicht wurde. Arbeit verliert demnach gegenüber anderen Lebensbereichen ihre zentrale Bedeutung.

1 2